Die Neue Weltordnung

"Gebt mir die Kontrolle über das Geld einer Nation und es kümmert mich nicht länger, wer die Gesetze macht."
Mayer Amschel Rothschild (1790)
Der Einfluss elitärer Vereinigungen auf gesellschaftliche Entwicklungen
Illuminati - Bilderberger - Skull & Bones und andere Society Clubs

Einige Anmerkungen zu dieser Seite:

Ich stand dem Themenkomplex "Neue Weltordnung" - "Illuminati" etc. anfangs kritisch und skeptisch gegenüber. Nachdem ich jedoch immer mehr Hinweise dazu erhielt, in welch erheblichem Maße elitäre Society Clubs (im Westen: Skull & Bones, Bohemian Groove, CFR, TC, Bilderberger etc., im Osten: Shanghai Cooperation Organization, YALTA EUROPEAN STRATEGY etc.) gesellschaftliche Entwicklungen beeinflussen und steuern, begann ich selbst, mich näher mit dieser Thematik zu beschäftigen.
Ich erhebe mit meinen hier dargestellten Informationen keinen Anspruch auf Vollständigkeit, ich möchte vielmehr zum Nachforschen anregen.
Translate this page
Seit 9/11 und dem Beginn des "War against Terrorism" im Jahr 2001 scheint die Welt auf den Kopf gestellt zu sein: Krieg ist Friedensdienst, Sklaverei ist Freiheit, Unwissenheit ist Stärke... Das ist an sich nicht neu (vgl. Film "1984" von George Orwell). Neu ist nur die täglich erlebbare Deutlichkeit der Verdrehung von Wahrheiten. Die Lüge, die sich keine Mühe mehr gibt sich zu tarnen, transportiert klar ihre Verachtung gegen den Großteil der Bevölkerung. Die meisten Menschen schweigen, schauen weg, wollen die Wahrheit nicht wissen und sind nur mit ihrem kleinen Dasein beschäftigt. Sie hacken eher aufeinander rum, als dass sie gegen die vermeintlichen Autoritäten aufbegehren.

Eine gesunde kritische Grundhaltung sollte meiner Meinung nach jeder Mensch haben. Die Brisanz aktueller Entwicklungen in Politik und Wirtschaft stimmen inzwischen auch viele Menschen nachdenklich. Doch das reicht nicht. Vielleicht finden sich Dank Internet und anderer moderner Medien auch immer mehr Menschen, die ernsthaft motiviert agieren und hinterfragen, wie und von wem Politik und Wirtschaft maßgeblich gesteuert werden, welche bzw. wessen Interessen damit verknüpft sind und wie diese Verhältnisse verändert werden können.
Vielleicht kann so eines Tages ein Bewusstsein von Gemeinwohl entstehen, das lebensfreundlicher ist und die alte, zerstörerische Matrix beseitigt.
Erhärten sich Verdachtsmomente, dass die gesellschaftliche Elite nicht dem Wohl der Bürger dient sondern ihnen eher schadet, so halte ich mich an dem von Mahatma Gandhi geäußerten Gedanken: "Bürgerlicher Ungehorsam ist das angeborene Recht jeden Bürgers. Gibt er es auf, hört er auf, ein Mensch zu sein."

Ich bin in meiner Arbeit frei und unabhängig. Als überzeugter Demokrat und dem christlichen Gedanken der Nächstenliebe verpflichtet, weise ich Verdächtigungen und Zuordnungen zur "rechten" bzw. "antisemitischen" Szene eindeutig zurück. Siehe hierzu: rainers.myblog.de, Linksfaschismus und neue Nazis, 21.04.2014.
Rainer Kurka

Die Themen dieser Seite:

Das Reich des EN.KI und der "Gefängnisplanet" Erde

Laut einiger Autoren (vgl. "Gods of Eden", William Bramley oder auch Z. Sitchen) gründete der sumerische Gott EN.KI (bzw. Prinz Lucifer, auch als Ea bekannt, Stiefsohn von Anu und Sohn der Königin von Orion, bzw. Königin Nin) die Bruderschaft der Schlange (das Symbol von EN.KI), um die Menschen u.a. darin zu unterrichten, dass sie unsterbliche spirituelle, freie Wesen und keine sterblichen Sklaven seien. Doch viele der Götter, darunter auch EN.LIL, Bruder und Rivale von Ea, lehnten die Befreiung der Menschen ab - waren sie doch als Sklaven erschaffen worden. Ea, der "Prinz der Erde", wurde zum "Prinzen der Dunkelheit". Er wurde als Teufel, Satan, Wächter der Hölle, auf die Erde verbannt, und das ursprüngliche Ansinnen der Schlangen-Bruderschaft wurde von Eas Nachfolgern korrumpiert, um die Menschen weiterhin als unwissende, minderwertige Sklaven zu unterdrücken.

Diese Darstellung bezieht sich auf die sumerischen Tontafeln (Enûma Eliš) und dürfte die Herrschaftsperspektive wiedergeben, d.h. auch hier Manipulation der Geschichte. EN.KI diktierte seine o.g. Sichtweise der Geschichte einem sumerischen Schreiber. Eine andere Darstellung: EN.KI, der erstgeborene Sohn, begann mit dem Heer der Olympier den Krieg gegen das Heer der Titanen, seinen jüngeren Bruder EN.LIL (Prinz Ninurta) und das Königreich von Orion, weil EN.LIL bevorzugt als Thronfolger des Königreichs von Orion eingesetzt wurde. Bei diesem "Krieg der Titanen" siegte EN.KI. Er besiegte Tiamat (Gaia) und beendete das "Goldene Zeitalter" (als alle Wesen in der von Königin Nin und Prinz Ninurta erschaffenen "lebenden Bibliothek" friedlich miteinander lebten). EN.KI erschuf eine Kopie des Sonnensystems als eine holographische Matrix (und Gott sprach "es werde Licht"), die er mit seinem Sohn Marduk und den Olympiern im "Rat der 9" beherrscht. Auf Gaia (Erde) entsteht das Patriarchat - die alten "Patriarchen" sind demnach das Volk EN.KIs. Die Namlú'u ("Menschen der Mutter Göttin", hier dominiert das weibliche Prinzip - androgyne multidimensionale Menschenwesen, bewusst mit der Quelle der Schöpfung verbunden), wurden von EN.KI ("Herr der Erde") einem genetischen "Downgrade" unterzogen. Die DNA (elektromagnetische Antenne, Sende- und Empfangstransmitter von Informationen worüber Manipulation, Programmierung erfolgt) wurde von zwölf aktiven (davon zehn unsichtbare, sog. "multidimensionale" Stränge innerhalb der gewundenen Doppelhelix) auf nur noch zwei aktive Stränge reduziert, mit dem binären Code "0,1" versehen und mittels der RNA programmiert (die RNA schreibt das Programm der DNA), womit die Menschen im Wesentlichen auf die 5-Sinne-Wahrnehmung innerhalb des elektromagnetischen Feldes physikalischer bzw. materieller "Realität" begrenzt wurden. Der Mond, als neu erschaffenes Konstrukt in der Matrix, bündelt die vom Saturn ausgehenden Frequenz-/Informationswellen in sich und gibt sie an die Erde verstärkt weiter, wodurch den Anunnaki und ihren Dienern ständige Manipulation und Kontrolle über die Menschen möglich ist. Aus den Namlú'u wurden die "Lulu" - die heutigen Menschen, gefangen in ihren Körpern (bestehend aus physischer, astraler, mentaler und kausaler Ebene), die der Manipulation ausgesetzt sind. Ihre Ur-Sprache wurde in viele Sprachen aufgespalten (Sprachverwirrung) und Menschen und Völker erfuhren sich als getrennt und nicht mehr als eins. Angeblich vom Affen aufgestiegen, dienen sie seitdem den höheren Wesenheiten (Annunaki - Reptiloide/Menschen Hybride, Archonten, Jinn, Dämonen) als Sklaven und als energetische Nahrung, weshalb sie unterdrückt, unfrei und im niedrigen Frequenzbereich (verstärkt durch Emotionen wie u.a. Angst, Sorgen, Hass und Neid, sowie der permanenten Flutung niedrig schwingenden Energien wie Gewalt [auch wenn sie in den Dienst eines Gottes gestellt wird], Umweltgifte, Gifte in Nahrung, Kriege, Nachrichten, Aggressionen usw.) gefangen gehalten werden ("Chickenfarm"). EN.KI stellt sich als "guter Bruder", als "Lichtbringer" dar. Er bindet die Menschen im vergleichsweise schmalen Frequenzband des sichtbaren Lichts (0,005% des gesamten elektromagnetischen Spektrums): Licht = Dunkelheit. Er ernennt aus seiner Blutlinie ein paar wenige Vertreter, denen er begrenztes Wissen gibt. Die nachfolgenden globalen Eliten (Königsgeschlechter, monarchische Blutlinie) berufen sich auf diesen einen Gott und geben vor, ihre Macht durch "Gottes Gnaden" erhalten zu haben.
Wer ist es, der sich dem Moses (Ex 3,14) vorstellt als "Ehyeh ascher Ehyeh" (אהיה אשׁר אהיה) - generell übersetzt als: "Ich bin, der ich bin" etc.? Könnte die Übersetzung auch lauten: "Ich bin Ea"? Ist es am Ende EN.KI (Ea), der seit Anbeginn als Gott von der Menschheit verehrt wird?
Prinz EN.KI hat viele Titel und Namen (z.B. Luzifer, Satan - in der Bibel ist die Schlange gleichgesetzt mit Satan; Zeus "Herr des Olymps"; Saturn - nachdem EN.KI auch dieses Sternentor übernommen hat, beherrscht er das Sonnensystem; Molech - siehe auch weiter unten" Bohemian Grove"; andere sind der Ansicht, dass es sich bei EN.KI und EN.LIL um ein und dieselbe Wesenheit handelt, die zwei Seiten der einen Medaille, z.B. Yin/Yang, hell/dunkel, gut/böse, Sonne/Mond). Seine Bindungsmethode ist der Vertrag, mit dem sich die Menschen dem Gott und seinen vielen anderen Vertragspartnern gegenüber freiwillig verpflichten. Hat sich etwas geändert? Nein. Die sogenannte neue Weltordnung ist nichts anderes als die alte, seit Ewigkeiten bestehende dualistische EN.KI-Ordnung - nur das Kleid (virtuelle Realität) ändert sich immer wieder mal. EN.KI hat die Kontrolle über das Bewusstseinsfeld der Menschen, vorstellbar als eine Art Schachbrett mit 64 weißen und schwarzen, unterschiedlich großen kubischen Feldern (6+4 = 10 = 1+0), auf denen sich die unterschiedlichsten Dramen abspielen. In diesem Feld definiert sich der Mensch als Mensch. Hier unterscheidet er sich als individuelles Wesen von den anderen. Hier entsteht das Konstrukt des Egos, des falschen Ichs, mit dem sich der Mensch indentifiziert, woran er klebt und Angst hat, es zu verlieren, weshalb er es ständig nährt, weil er weiß, wie flüchtig es eigentlich ist, weil er tief im Innern weiß, dass er das nicht ist (der Zugang zum "wahren" Selbst, zur "wahren" Realität, wurde durch eine Art "Firewall" versperrt). Das Zuhause der Menschen ist die von Tiamat abgelöste Erde innerhalb des holographischen EN.KI-Reiches, eine Art "Gefängnisplanet" (ein Hologramm im Hologramm, eine schlechte Kopie, ein "Hack" des Originals, die Projektion der Hölle), wo die meisten als Arbeits- und Konsumsklaven in einfachen, engen, überwachten Käfigen leben.
Siehe u.a.: Bradley Loves ("The Great CON of Man") sowie Wes Penre und Z. Sitchen ("Annunaki Geschichte" und "Die Kriege der Menschen und Götter"), David Icke ("Perception-Deception") und die Seite removetheveil.net.

Mond und Sonne
Der Mondgott-Kult war (und ist) die vorherrschende Religion Arabiens. Auch in der Kaaba in Mekka war der Mondgott die höchste Gottheit (Hubal), aber nur eine Gottheit unter 359 weiteren Lokalgottheiten. Mit dem Auftreten Mohammeds als Prophet verschwanden bis auf Allah (Al-Ilah, bereits in vorislamischer Zeit zu Allah verkürzt) die anderen arabischen Lokal-Gottheiten, auch Hubal.
Während der Haddsch (Pilgerreise) wird in Mina symbolisch der Teufel, bis 2007 in Form eines Obelisken, gesteinigt. Der Obelisk, wie auch die Pyramiden sind Symbole der satanischen/saturnischen Verbindungen (Obelisk = Penis des babylonischen Sonnengottes Nimrod). Diese Symbole stehen für die Sonne, aber nicht nur für die Sonne, die wir sehen, sondern ebenso für die schwarze Sonne, die wiederum mit Saturn verknüpft ist (schwarze Sonne bzw. magische Sonne = "Bab Chomet" = Sternentor, auch Tor des Lichtstrahls = Saturn). Die Symbolik in der islamischen Flagge, Sichel und Stern, deutet darauf hin, dass ein enger Bezug zum Saturn und damit zu EN.KI besteht (siehe rechts die alten Saturn-Symbole; Sichel und Stern sind auch die mesopotamischen Symbole für die Mondgottheiten Sin [Sichel] und Ishtar [Stern]). Über Saturn, die Schwarze Sonne (= Saturn), Ilu, El/Al und Allah schließt sich dann der Kreis.
Siehe auch:
 Das islamische Gebet
 Der Missbrauch der Esoterik im 3. Reich, dort "Schwarze Sonne".
Bild zum Vergrößern anklicken!

Highslide JS
Alte Symbole von Saturn mit leuchtender Sichel
Der Mondgott steht für Sünde. Und als Sünde galt auch die Liebschaft zwischen Semiramis und Nimrod.
Virgen de la CandelariaSemiramis: Semiramis, "Göttin der Liebe", wird gleichgesetzt mit Ishtar (von der sich "Ostern" ableitet). Semiramis erscheint u.a. als Tiamat (Herrin der ersten "lebenden Bibliothek" auf Gaia im "Goldenen Zeitalter"), Isis, Hathor, Diana, Artemis, Aphrodite, Inanna (Enkelin von Enki und Enlil, auch als Mutter von Tammuz und Tochter von Mondgott Nannar angegeben), Ashtoreth/Ashera (aus der Linie Anu, an der Seite von J.H.W.H./EL/IL), Maria und Venus (Verbindung zu Lucifer/Saturn/Satan; vgl. indische Göttin Vena, von der sich letztlich auch Semiramis ableiten lässt; etymologische Übereinstimmung: Vena - Veda - Venus; Zerstörung der alten Weltordnung, Aufbau der neuen Weltordnung, vgl. Freiheitsstatue USA). Ihr Zeichen ist das Pentagramm.

Nimrod: Ur-Enkel Noahs, Sohn des Kusch, aus der Familienlinie Enkis (identisch mit der Orion-Konstellation), ein Sonnengott und Widersacher gegen J.H.W.H., auch als Baal-Berith (Herr des Bundes) verehrt, erster König Babylons (nach dem 1. Buch der Chronik 1,10 fing Nimrod an, "ein Gewaltiger auf Erden zu sein", auch 1. Mose 10,8-10: ein mächtiger Jäger vor, bzw. gegen Gott; der erste Mensch, der die Königswürde trug bzw. sich als Gott verehren ließ; Nimrod = Rebell = Gilgamesch, der dem "Biest" = Gott Huwawa/Humbaba = JHWH den Kopf abschlug) - die Stadt der Sünde (Satan, Saturn), auch in Verbindung mit Molech; sein Zeichen ist das Hexagramm.
Semiramis (eine verehrte Prostituierte in Babylon) wurde von Nimrod schwanger, als dieser schon lange tot war (durch die Strahlen der Sonne in einer rituellen Vereinigung von Hohepriester und Hohepriesterin) und gebar Dammuzi/Tammuz (die Inkarnation des durch Gott getöteten Nimrod, als Dumuzi auch der Hirte des Enlil; Konzept des dreieinigen Gottes: Vater = Nimrod; Sohn = Tammuz; Heiliger Geist = Taube = Semiramis = jungfräuliche Empfängnis = Muttergöttin = Mutter aller Götter). Semiramis wurde Mondgöttin. Viele Jahrhunderte wurde der ermordete Nimrod/Tammuz auch zusammen mit Semiramis betrauert (Semiramis wird auch als reptiloides Wesen dargestellt: reptiloide Mutter-Baby-Figuren wurden in Gräbern aus der Ubed/Ubaid-Kultur [5500 bis 3500 v. Chr.] gefunden). Die Muttergöttin mit ihrem geliebten Sohn im Arm finden wir u.a. als Isis/Horus, Devaki/Krisha, Maria/Jesus, siehe auch Jungfrau von Candelaria.
Der babylonische Tammuz erscheint u.a. im ägyptischen Osiris. Der ägyptische Obelisk, aber auch die Kirchtürme, symbolisieren den Penis des Nimrod (Rom, die Stadt des Saturn, hat die meisten Obelisken weltweit). Mit Saturn sind auch die Jesuiten verbunden (JħS, siehe auch der "schwarze Papst", schwarz, die Farbe von Saturn/Satan), aus deren Reihen der aktuelle Papst Franziskus kommt (siehe auch:  Vatikan).
Und wenn man das ganze auf die Spitze treiben will, so kann man davon ausgehen, dass die meisten Religionen mit Saturn verbunden sind. Und wenn, wie oben schon erwähnt, Enki und Enlil eine Wesenheit sind (Yin/Yang; hell/dunkel; positiv/negativ; die "zwei Seiten der einen Medaille"), dann gehören auch Sonne und Mond zusammen innerhalb dieser holographischen Matrix, innerhalb des Reichs der Anunnaki. Ich frage mich, wer bei der Steinigung des Teufels während der Hajj wirklich getroffen werden soll? Wer ist in diesem Fall der Teufel? Man bedenke auch, welche Energien erzeugt werden bei dem Marsch hunderttausender Pilger um den schwarzen Würfel, die Kaaba, in Mekka. Wenn man Fotos von oben sieht, dann gleicht das Bild dem gigantischen Sturm auf dem Saturn, in dessen Mitte das dunkle Loch, das allsehende Auge, durchschaut.
Die bei derartigen Massenveranstaltungen entstehenden elektromagnetischen Felder dienen den außerhalb der menschlichen Wahrnehmungsdimension lebenden Wesenheiten (shape shiftende Wesenheiten, Phänomene der Anderswelt, die als Götter, Dämonen, Engel etc. in Erscheinung treten), die die Welt der Menschen steuern und manipulieren, als Tor. Die bei den Menschen hierbei abgestrahlte Energie dient den Wesenheiten als Nahrung.

Die Unterdrücker nennt Bramley "Custodians" (Wächter, Kontrolleure - Prinz EN.KI ist auch bekannt als "Gott Nergal", was "Großer Wächter" in der sumerischen Sprache heißt) und diejenigen, die sich als freie Wesen, als nicht getrennt von der Quelle, erkennen "Mavericks" (Einzelgänger, eigenwillig, unkonventionell, Rebell).
Aus der alten Bruderschaft der Schlange sind die monotheistischen, apokalyptischen Religionen (siehe auch:  das islamische Gebet Salat - Ausführung zu Allah), der Aryanismus (vgl.  Kastensystem in Indien) und zahlreiche Geheimlogen unterschiedlichster Ausrichtung hervorgegangen. Im Laufe von Jahrtausenden haben sich die vielfältigsten Organisationen zu einem weltweit verzweigten Netzwerk zusammengeschlossen. Das aktuelle Ziel: die Vereinheitlichung der Welt zu einem Weltstaat - mit einer Weltregierung, einem Weltmilitär, einer Weltwährung, einem Weltkonzern und - einer Weltreligion, zusammengefasst unter dem Begriff "Neue Weltordnung". Motivation: Aneignung aller globalen Ressourcen bei gleichzeitiger Unterdrückung und Kontrolle der Massen. Siehe hierzu auch das Video: The World Government, von UpNorthOfThe49th.
An diesem Prozess hin zu einer "Neuen Weltordnung" arbeiten die elitären Kräfte aus Hochfinanz, Wirtschaft, Politik, Sicherheitsorganen, Medien und Kirche (Religionen; siehe auch:  Vatikanstadt) eng zusammen. Einen guten Überblick zur Geschichte der "Neuen Weltordnung" gibt die Arbeit von Pierre Hillard (Doktor der politischen Wissenschaften und Professor der Internationalen Beziehungen): Die Geschichte der „Neuen Weltordnung“.
Die wohl populärste und bedeutsamste Gruppierung, die das Ziel einer "Neuen Weltordnung" verfolgt, sind die Illuminati ("die Erleuchteten"). Die Wurzeln und Geschichte dieser sehr differenziert strukturierten Bruderschaft gehen bis zu den alten mystischen Religionen von Ägypten, dem alten Babylon und Mesopotamien zurück (siehe: Svali, die Illuminaten) - sie sind faktisch die alte Bruderschaft der Schlange des EN.KI. Die Bruderschaft und einige ihrer höchsten Mitglieder waren ab Mitte des 13. Jahrhunderts in Deutschland und anderen Regionen Europas unter dem Namen Illuminati bekannt. In dieser Zeit, als die Region unter der Pest litt, hatten die Illuminati ihr europäisches Zentrum in Deutschland - besonders aktiv waren sie in Hessen vertreten (siehe auch:  Reformation - Martin Luther - Protestantismus).
Die Illuminati vereinen aus 13 exklusiven Blutlinien die einflussreichsten und mächtigsten Familien dieser Welt (12 + 1 Blutlinien [Königslinie], 13 Illuminati Bloodlines - die Bayerischen Illuminati kannten 13 Grade). Alle 28 Jahre treffen sie sich zum Feast of the Beast (1982 fand das 13. Feast of the beast statt seit 1618). Die Illuminaten-Rituale weisen zahlreiche Bezüge zu okkulten Ritualen auf (z.B. das Tierdrama, siehe "Die Satanischen Rituale", S.304; siehe auch: Die Satanische Bibel).
Die Illuminati lehren, dass alles materiell sei, alle Religionen menschliche Erfindungen seien (z.B. Christentum, eine Erfindung der Familie Piso? Siehe: WHO WROTE THE NEW TESTAMENT), Gott ein Mensch und der Mensch ein Gott sei und dass die Welt sein Königreich sei (vgl. reptiloide Menschenhybride, Anunnaki-Mensch-Hybride, [mon]archische Blutlinie, Gilgamesch als Zweidrittel-Gott - weil seine Mutter eine Göttin war).

Illuminati und Freimaurer

Die Geschichte der Freimaurer lässt sich bis zur alten Bruderschaft der Schlange (auch Bruderschaft des Drachen) um 3.000 v.Chr. zurück verfolgen. Andere verbinden die Freimaurer mit dem Bau der Pyramiden in Gizeh/Ägypten und dem Bau des "Salomischen Tempels" in Jerusalem. M. W. Cooper gibt in seinem Buch "Behold A Pale Horse" an, dass die Zeitrechnung der Freimaurer mit dem Jahr 4.000 v.Chr. beginnt ("Im Jahr des Lichtes", vgl. "Behold A Pale Horse", S.72).
1717 wurde mit dem Zusammenschluss vier alter Freimaurerlogen die erste Freimaurer-Großloge in London gegründet - bis dahin waren die Freimaurer bereits sehr einflussreich in der Welt. 1717 gilt als das Jahr der "modernen" Freimaurerei.
Die Freimaurer kennen drei erste Einweihungsgrade (Lehrling, Geselle, Meister) und mindestens 33 weitere Meister-Grade (schottischer Ritus) - einige Autoren halten 360 und mehr Grade für möglich. Die höchsten Freimaurer-Grade werden auch als Illuminaten-Grade (Grade der Erleuchteten) bezeichnet.
Die Freimaurer vereinen in sich zahlreiche Logen. Einzelne Gruppen bzw. Bruderschaften sind auf dem ersten Blick oft nicht als freimaurerisch zu erkennen. Viele okkulte Orden haben freimaurerische Wurzeln.
Sogenannte Ur- und Superlogen sollen weit über dem 33. Grad angesiedelt sein. Wie aus dem Buch "Massoni. Società a responsabilità illimitata. La scoperta delle Ur-Lodges" (2014) hervorgeht, liege die Macht auf Erden in den Händen von 36 Ur-/Superlogen, die international aufgestellt sind. Doch seien diese Logen (ein gemeinsames Ziel - unterschiedliche Wege) nur die zweithöchste Ebene der Pyramide.
Die Freimaurer sind in drei Gruppen unterteilt: (1) blaue Grade (umfassen die ersten drei Stufen Lehrling, Geselle und Meister), (2) rote Grade (die hohen Grade; hier hat man die Wahl zwischen schottischem und York-Ritus; der York-Ritus kann je nach Ausprägung bis zum 11. Grad reichen, während der schottische Ritus 33 Grade umfasst; okkult; die untergehende Venus, Satan), (3) Internationaler Innerer Kreis (esoterisch-okkult; "weiße Logen", die im Verborgenen agierenden eigentlichen Lenker des Systems; Ur-/Superlogen; "weiß" steht im Okkultismus für die aufgehende Venus, das Licht Luzifers). Die Freimaurer-Farben blau, rot und weiß sind in zahlreichen Staatsflaggen wiederzufinden.

Freimaurer begreifen sich als "Weltbürger" und erachten die Überwindung des Nationalstaats hin zu einer kosmopolitischen Ordnung als Voraussetzung für einen dauerhaften Frieden, was an die Theorie des islamischen  Dschihads erinnert. Hier kann der Kampf gegen die Ungläubigen erst für beendet gelten, wenn die Welt zum Gebiet des Islams, oder des Friedens (= dar al-Islam) geworden ist. Insofern treffen sich der Gedanke vom weltumspannenden Kalifat und der freimaurererische Gedanke von der Überwindung nationalstaatlichen Denkens hin zum kosmopolitischen Weltbürger, der den "Baumeister aller Welten" verehrt: Beide wollen einen dauerhaften Frieden. Die Islamische Weltliga erklärte im Jahr 1974 die "Freimaurerei als unvereinbar mit dem Islam" (jedoch seit vielen Jahren Unterwanderung durch Freimaurer; vgl. Ur-Logen Ibn Arabi und Amun). Ähnlich ablehnend ist die römisch-katholische Kirche, obwohl auch diese spätestens seit dem Vaticanum II. (Zweites Vatikanisches Konzil, 1962/65) von Freimaurern unterwandert ist (vgl. Ur-Logen Ecclesia und Ioannes).
Tatsächlich gab es im 11. Jahrhundert zwischen Templern und  Assassinen (ein schiitischer radikaler Zweig der iranischen Ismailiten, auch als Assassinen bekannt; siehe auch "Ishmaeli-Blutlinie", Illuminati) engere Kontakte. Templer übernahmen Elemente der Assassinen-Mystik (so kam orientalische Mystik nach Europa) und Assassinen übernahmen die drei blauen Grade der Templer. Die Templer (Tempelritter Orden) werden oft als Vorgänger der Freimaurer genannt.

Templer, Freimaurer und der Salomonische Tempel
Einige Kultelemente der Templer fanden angeblich Eingang in die Schottische Hochgradmaurerei. Des weiteren sollen sich Rittergrade, die es in vielen freimaurerischen Hochgradsystemen gibt, zum Großteil auf die Templerlegende, die an den letzten Großmeister des Templerordens, Jacques de Molay, und seine Hinrichtung auf dem Scheiterhaufen im Jahr 1314 anknüpft, beziehen (Einweihung in den 30. Grad beinhaltet die Schilderung der Hinrichtung von Molay und die vom Adepten rituell durchgeführte Rache an die Schuldigen, die da sind: Papsttum, weltliche Macht und Bürgertum/Volk).
Der vollständige Name des Tempelordens lautet "Arme Ritterschaft Christi vom salomonischen Tempel". Und der Einweihungsraum der Freimaurer ist dem Salomonischen Tempel vom Tempelberg in Jerusalem (951 - 587 v.Chr.) nachempfunden (siehe auch Hiram-Abif-Legende). Hier, wo jüdische Orthodoxe den Tempel wieder auferstehen lassen wollen, war angeblich die Bundeslade aufbewahrt. Während des Kreuzfahrer Königreichs war hier von 1119/20 bis 1187 das erste Hauptquartier der Templer untergebracht. Ab 1187 wurde das Gebäude wieder zur Al-Aqsa-Moschee umgewandelt.
Bild zum Vergrößern anklicken!

Highslide JS
Die Constitution der weltweit ersten Grant Lodge, gegründet in London 1717; Foto: zu Besuch im Freimaurer-Museum im Schloss-Hotel Rosenau (Waldviertel/Österreich) im August 2015 (Rainer Kurka).


König Salomon

Der Koran verbindet die Dschinn (Dämonen) mit König Salomon, dem großen Helden des jüdischen Glaubenssystems: "Und es versammelten sich zu Salomo seine Heerscharen von den Dschinn und Menschen und Vögeln, und sie waren in geschlossener Ordnung" (Koran 27:17).
Salomo ist mit Saturn verbunden (schwarze Sonne, Satan, der Anunnaki-Gott EN.KI, Herr der Archonten, Demiurg). Die von den Gnostikern beschriebenen Archonten (die Gefolgschaft des Demiurgen, griech. "Demiourgós" = Handwerker = Lucifer, der Lichtbringer) und die Dschinn des islamischen und vorislamischen Arabien, wie auch die Dämonen (christlich) und die Shedim (jüdisch), sind übereinstimmend porträtiert, sie sind ein und das selbe.

Der Salomonische Tempel gilt den Freimaurern als Leitbild eines geistigen Tempels der Humanität und der biblische König Salomon als größter Baumeister, Baumeister aller Welten (G = Great Architect, bzw. heilige Geometrie; das "G" gehört neben "Winkelmaß" und "Zirkel" zu den wichtigsten freimaurerischen Symbolen; das "G" wird oft vom "allsehenden Auge" vertreten). Seine Architektur geht auf den babylonischen Tempelbau zurück.
Die Templer wollten eine Verschmelzung von Christentum und Islam. Und auch die heutige illuministische Eine-Welt-Agenda zielt womöglich in eine ähnliche Richtung: der Eine-Welt-Staat mit einer Weltreligion, die den "Aberglauben" der bisherigen Religionen freimaurergerecht transformiert hat. Das spirituelle Zentrum dürfte dann der wiederaufgebaute salomonische Tempel in Jerusalem sein. Bis dahin gilt das Capitol in Washington als eine Art Vertretung auf weltlicher Ebene. Die Hauptstadt der USA, von den Gründungsvätern mit zahlreichen Freimaurer-Elementen versehen, gilt als Freimaurer-Stadt. Ohnehin haben Freimaurer in den USA seit der Staatsgründung großen Einfluss. Ohne zu übertreiben kann man sagen, dass die USA ein Freimaurer-Staat sind (siehe auch United Religions Initiative/URI; Kirche aller Völker, J. Rockefeller).


Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit ... Toleranz, Humanität

Dieses zentrale Mantra der Freimaurer bedingt eine pluralistische und demokratische Gesellschaftsordnung. Eine solche Ordnung, die ein Höchstmaß an Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, Toleranz und Humanität verlangt, erlaubt KEINE Absoluta, i.e. alles wird abgelehnt, was als "absolut" wahr gelten könne und rechtlich eingehalten werden oder geschätzt werden sollte. Je weniger Absoluta es z.B. in Bezug auf Menschenwürde, Eigentumsrechte und faire Prozesse gibt, desto eher ist es Gemeinden, Regionen oder einem ganzen Land möglich, Systeme zu verabschieden, die den freiheitlichen Geist umkehren. Faschistoide, gewalttätige, repressive Systeme könnten sich durchsetzen, durch rein demokratische Abstimmung (siehe hierzu: criticomblog.wordpress.com, George Soros ist in der Ukraine, 29.03.2014).

Siehe auch:  Frankreich - Freimaurer

B'nai B'rith --- Einige Experten sind der Meinung, dass die einflussreichste Freimaurer-Loge die jüdische B'nai B'rith ("Söhne des Bundes") sei, 1848 von jüdischen Einwanderern aus Deutschland in den USA gegründet. Hinter B'nai B'rith sollen nach Angaben von Rabbi Meir Kahane die Warburgs und Schiffs stehen. Angeblich wurde die Loge als private Geheimdienstorganisation des Hauses Rothschild gegründet (siehe hierzu "Executive Intelligence Review 1975", Dope Inc.). Riten, Symbole, Hochgrade, Ideologie und Struktur seien freimaurerisch. Alle Logen der verschiedenen freimaurerischen "Oriente" seien B'nai B'rith unterstellt ("Los Protocolos de los Sabfos de Sion 1898-1990", Bogotá 1990, S.274). Wenn B'nai B'rith etwas entscheidet, dann werde es getan - was immer es auch ist. Die nur selten und unregelmäßig vergebenen Ehrungen erhielten u.a. die deutschen Politiker Richard von Weisäcker, Helmut Kohl und Angela Merkel, der Axel-Springer-Vorstandschef Mathias Döpfner sowie der französische Philosoph Bernard-Henri Lévy.

Chabad Lubawitsch
Chabad Lubawitsch ist eine chassidisch-jüdische-messianische Sekte, die im späten 18. Jahrhundert von Rabbi Schneur Salman von Ljadi gegründet wurde. Ihr Hauptsitz war von 1813 bis 1915 der russische Ort Ljubawitschi (damals Großfürstentum Litauen). Ihr heutiger Sitz ist in New York. Chabad Lubawitscher sind Halacha- und Kabbala-Spezialisten. Neben Thora und Talmud ist ihr Lehrbuch das Buch Tanja von Schneur Salman. Die wichtigste Aufgabe dieser Gruppe ist, dafür zu sorgen, dass sich die biblischen Prophezeiungen erfüllen können. Die wohl bedeutendste Prophezeiung ist die Erscheinung des Messias ben David im jüdischen Jahr 5777. Bis dahin muss die Erde "abgeerntet" sein, d.h. während die "geeigneten und reinen" Menschen gerettet werden, gehen all die anderen zugrunde. Hierzu bedarf es eines letzten großen Weltbrandes.
Chabad Lubawitsch soll schon lange die Freimaurerei infiltriert haben. Der Gruppe werden höchster Einfluss in die internationale Politik (insbesondere in den USA, Russland und Israel) und nicht hoch genug einzuschätzende finanzielle Kraft nachgesagt. Chabad ("Weisheit") ist in mehr als 60 Ländern mit rund 2600 Institutionen aktiv. Manche sagen, dass Chabad die mächtigste religiöse Bewegung sei und über den Freimaurern stehe.
Angeblich arbeitet Chabad mit dem israelischen Geheimdienst in Straf-und Geheimdienstoperationen zusammen und fördert eine rassistische Ideologie, womit sie den Illuminati dienen.
Addiert man jede Ziffer der Zahl 5777 ergibt das 26, nach der Kabbala die Zahl für JHWH (Buchstabenwert 10_5_6_5). Die 26 steht auch für die 26 Generationen von Adam bis Mose. In der 26. Generation offenbarte sich Gott als Jahwe (JHWH) dem Mose. Die Quersumme von 26 ist 8, die Zahl für die Neuerschaffung des Menschen.
Der erste Tag des Jahres 5777 ist der 1. Tishrei, unser 3. Oktober 2016. 5777 ist das Jahr, in dem der Messias (nach Kabbala-Berchnungen) kommen soll. Vorher müsse die Erde "abgeerntet", i.e. "rein" sein, anderenfalls könne sich die Prophezeiung nicht mehr erfüllen und der Messias nie mehr kommen. Am Samstag (Sabbat) 1. Oktober ist Neumond. Damit beginnt etwas Neues. Der Neumond ist im Judentum sehr bedeutsam. Seine Energie wirkt die folgenden Tage.

Die Motivation und der mächtige Einfluss von Chabad Lubawitsch auf die internationale Politik können auch noch mal ein Beleg dafür sein, dass das politische "Gegeneinander" gewollt orchestriert bzw. einkalkuliert ist. Es soll ein für die Geschichtsbücher eindeutiges Feindbild kreiert werden, um von den eigentlichen Handelnden abzulenken. Hat das prophezeite Armagedon dann stattgefunden, wird wahrscheinlich Russland als der "Böse" in die Geschichte eingehen, die "guten" USA werden dann als Weltretter auf die Bühne treten und die Welt, d.h. das, was von ihr übrig ist, neu ordnen. Zentrum der Macht kann dann der wiederaufgebaute Salomonische Tempel auf dem Tempelberg in Jerusalem sein.

Siehe auch:
informisten.de
 Israel

Der Bayerische Illuminatenorden

Die Bayerischen Illuminati, gegründet innerhalb der freimaurerischen "Strikten Observanz" in München, sind nicht zu verwechseln mit den Illuminati der alten Bruderschaft. Obwohl die Bayerischen Illuminati revolutionäre Agitation in Europa betrieben, scheint ihr Einfluss auf die Geschichte lange nicht so bedeutend zu sein, wie einige Leute meinen. Fakt ist, dass Weishaupts Illuminati eine antimonarchische Fraktion war, der es erlaubt war, außerhalb der Strikten Observanz (die selbst promonarchisch war) zu operieren. Ein weiteres Beispiel für den freimaurerischen Machiavellismus (siehe "Der Fürst", Machiavelli).

Ursprünge
Offiziell wurde der Bayerische Illuminatenorden am 1. Mai 1776 von dem Professor für Kirchenrecht und praktische Philosophie an der Universität Ingolstadt, Johann Adam Weishaupt (* 6. 2. 1748 in Ingolstadt, † 18. 11. 1830 in Gotha), zunächst als Bund der Perfektibilisten (auch Bienenorden) gegründet. Weishaupt war nach dem Tod seines Vaters Georg (1854) von Jesuiten erzogen worden und in jungen Jahren in Hannover oder München den Freimaurern beigetreten. Diese verstanden jedoch den okkulten Sinn ihrer Zeremonien nicht, wie Weishaupt meinte, und so gründete er seinen eigenen Geheimbund, bekannt als Illuminati.
Beim ersten Treffen der neuen Loge waren nur fünf Leute anwesend, doch die Illuminati wuchsen schnell. Schon wenige Jahre später hatten sie Ableger im ganzen Deutschen Reich, Österreich, Ungarn, Frankreich, Italien und der Schweiz. Ein Agentennetz überzog ganz Europa und verschaffte Weishaupt wichtige Informationen aus den damaligen Sphären der Macht. Und um die ging es.
Illuminati und Freimaurer schlossen sich am 16. Juli 1782 in Wilhelmsbad zu einem Bund zusammen.
1784 flog durch einen Informanten ein Komplott der Illuminati gegen die Habsburger auf. Darauf wurden im Juni 1784 alle Geheimgesellschaften in Bayern verboten, Mitgliedschaft stand unter Todesstrafe. Im März 1785 folgte ein weiteres königliches Edikt, das speziell die Illuminati für illegal erklärte. Im Juli 1785 wurde ein Kurier der Illuminati namens Lanz samt seinem Pferd vom Blitz erschlagen.
Die in den unversehrt gebliebenen Satteltaschen gefundenen Dokumente handelten von Plänen zur Erlangung der Weltherrschaft. Außerdem fanden sich Namen führender Ordensmitglieder, darunter der des adeligen Rechtsgelehrten Franz Xaver Zwack von Holzhausen (1756-1843), der daraufhin verhaftet wurde.
Laut offizieller Darstellung habe der Illuminatiorden seine Aktivitäten eingestellt, nachem er 1785 in Bayern verboten worden war. Allerdings meinte man in Kreisen der Obrigkeit, dass die Illuminati weiterhin fortbestehen würden. Aus diesem Grund wurde 1787 ein noch schärferes Verbot ausgesprochen, »[...] das die Rekrutierung von Mitgliedern für Freimaurer und Illuminaten gar unter Todesstrafe stellte. [...]«

Übernahme der USA
Ob Adam Weishaupt (Gründer der Bayerischen Illuminati) nun, wie einige behaupten, tatsächlich der erste US-Präsident (1789-1797) George Washington war bzw. diesen umbringen ließ und seinen Platz einnahm oder nicht, soll hier nicht weiter interessieren. Tatsache ist, dass die Bayerischen Illuminati zur gleichen Zeit wie die USA entstanden, nämlich am 1. Mai 1776 bzw. am 4. Juli 1776 (Independence Day), dass sie ihre Chance in diesem großen, jungen aufstrebenden Land erkannten, es übernahmen und seit mehr als zwei Jahrhunderten für ihre Zwecke benutzen.

Alles nur Verschwörungstheorien von den bösen Russen in die Welt gesetzt?

Um die Illuminati ranken sich bis heute zahlreiche Theorien, die meist unter dem Begriff "Verschwörungstheorien" geführt sind und eher dem "Rechtsradikalismus" und "Antisemitismus" zugeordnet sind (siehe hierzu auch:  Der Missbrauch der Esoterik, der nordischen Mythologie und der Runen im III. Reich). Zu den bekanntesten "Verschwörungstheoretikern" gehören u.a. Des Griffin und Jan Udo Holey ("Jan van Helsing"). Hier ist man der Meinung, dass die Illuminati weiterhin aktiv seien. Andere meinen, dass die Illuminati-Thematik und andere bekannte Verschwörungstheorien, die insbesondere den Westen bzw. die USA in den Focus des Bösen setzen (u.a. "NWO unter US-Hegemonie" und der "Terroranschlag am 9/11/2001 in New York war ein inside job", i.e. geplant und freigegeben von einflussreichen Menschen, die der US-Regierung nahe stehen - siehe:  Terroranschlag auf das WTC in New York), auf das Konto der russischen Geheimpolizei Ochrana gingen.
Populär wurde das Thema "Illuminati" mit dem gleichnamigen Roman von Dan Brown (Erscheinungsjahr 2000) und dem daran angelehnten Film (Kinostart in Deutschland: Mai 2009).
Zitat: de.wikipedia.org, Illuminatenorden.

Das Netzwerk der Illuminati

Es ist der Plan der globalen Elite, die Welt zu beherrschen und ihre "eine Welt" oder ihre "Welt AG" zu etablieren. Sie wollen die Welt nicht unbedingt regieren, sondern sie total kontrollieren und besitzen. Sie wollen die weltumspannende Konzerndiktatur, wo sie dann den Vorstand bilden.


Round Table
Die Illuminati operieren über ein weltweit verzweigtes Netzwerk bestehend aus unterschiedlichen Organisationen und teils geheimen sozialen Netzwerken. So unterschiedlich wie die zahlreichen Gruppierungen nach außen hin erscheinen mögen, oft sieht man in den Organisationen die selben Personen an der Spitze (Rothschilds, Rockefellers und hohe Manipulatoren wie Henry Kissinger).
Zentrum des Illuminati-Netzwerks ist die Londoner City, dem die Regierungen aus den Ländern USA, Frankreich, Deutschland, Schweiz und Italien angeschlossen sind. Die teils geheimen sozialen Netzwerke platzieren ihre Mitglieder in einflussreiche Positionen wie z.B. bei Banken, im Journalismus, in der Politik, in der Industrie und sonstigen Geschäftszweigen, im Militär, in den Medien, im medizinischen Bereich etc.
Wichtige Basis-Organisationen:
Als Operationszentrum der Illuminati gilt das im späten 19. Jahrhundert in London gegründete Round-Table-Netzwerk (Gründungsmitglieder waren u.a. Cecil Rhodes, William Stead, Lord Esher, Lord Alfred Milner - er gehörte ebenfalls zum Komitee der 300, Lord Rothschild, Lord Arthur Balfour).
Dessen erster Vorsitzender war Cecil Rhodes, der dafür bekannt ist, das südliche Afrika gnadenlos manipuliert zu haben . Rhodes sagte, das Ziel des Round Tables sei, eine Weltregierung zu erschaffen, unter der Kontrolle von Großbritannien (siehe auch: Cecil Rhodes und die Round Table Group).
1920 wurde das Royal Institute of International Affairs (RIIA) vom Round Table gegründet. Dann gründete das Royal Institute 1921 den Council on Foreign Relations (CFR). Im Jahr 1954 kam die Bilderberg-Gruppe dazu. Von ihnen ausgehend entstand der Club of Rome. 1972 entstand die Triliterale Kommission (TK).
Es gibt noch viele Elite-Gruppen in Ihrem Netz (u.a. die zahlreichen Freimaurerlogen und satanistischen Gruppierungen), aber diese "Round Table"-Organisationen spielen eine Schlüsselrolle in der Manipulation von Politik, Finanzwelt, Wirtschaft, Militär (besonders NATO), "Bildung" etc.

Video: Cecil Rhodes and the Round Table Group

»Viele Forscher gehen davon aus, dass es sehr wahrscheinlich ist, dass die Londoner City auch für das Finanzsystem der USA die Entscheidungen trifft. Die kontrollieren die Federal Reserve, die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich -- und eine ganze Menge von dem, was geschieht. Die City von London ist wie das Nervenzentrum der Finanzwelt. Und sie ist sehr Freimaurerisch; sehr altertümlich; sehr traditionell.«
Zitiert aus: projectcamelot.org, Die Angelsächsische Mission: Abschrift von Bill Ryans Präsentation
Siehe auch:  Das britische Königshaus
Skull & Bones

Der Geheimbund Skull & Bones gilt in Expertenkreisen als der mächtigste Geheimbund der Welt. Der Orden ("The Order", wie der Orden intern genannt wird) wurde von dem Yale-Studenten William Huntington Russell und 12 oder 13 weiteren Kommilitonen 1832 in Connecticut / USA gegründet (vgl. de.wikipedia.org). Der Orden nennt sich "Brotherhood of Death" und führt ein Wappen mit Totenschädel und gekreuzten Knochen: Skull & Bones. In das Wappen eingebunden ist die Zahl 322.
Russell selbst entstammt einer reichen Ostküstenfamilie, die ihr Vermögen mit Sklavenhandel und Opium-Geschäften gemacht hat. Ohnehin entstammen die Ordensmitglieder den rund 30 ältesten und reichsten Familien der USA, die seit vielen Jahren Politik, Wirtschaft und Justiz unterwandern. Zu nennen sind u.a. die Familien Davison, Sloane, Wadforth, Weyershäuser, Payne, Perkins, Harriman, Bundy, Phelp, Rockefeller, Taft und Whitney. Auch die Familie Bush gehört zum Orden.
Eine besondere Dichte von Bonesmen findet man offenbar im Geheimdienst CIA.

Einige Geheimbund-Experten, wie z.B. Andreas von Rétyi, sind davon überzeugt, dass in den Bonesmen die Illuminaten in der Neuen Welt wieder auferstanden seien, was darauf zurückgeführt wird, dass es offenbar vor der Gründung des Ordens Berührung mit dem deutschen Orden "Germania" gab, der sich selbst als Nachfolger der Illuminati begriff. So wird daraus gefolgert, dass Russell einen Ableger in den USA gründen wollte, das sogenannte "Chapter 322". Der streng antisemitische Orden Germania hatte eine radikale Zielsetzung: die Weltherrschaft.

»[...] Der Geheimbund ist auch unter den Namen "Orden des Todes", "Der Eulogianische Club" und "Loge 322" bekannt. Jedes Jahr werden 15 Yale-Studenten aufgenommen, die nach der Initiation als "Bonesmen" (Knochenmänner) bezeichnet werden. Seit 1991 sind in dem Geheimbund auch Frauen als Mitglieder zugelassen ("Boneswomen"). [...]«

Zitat: sueddeutsche.de, Skulls & Bones, 28.03.2008.

Skull & Bones unterhält »[...] gute Beziehungen zur einflussreichsten Reichenvereinigung der amerikanischen Westküste, dem Bohemian Club (Bohemian Grove, Anm. muz-online.de), sowie zum Orden "The Group" der Oxford University, dessen Mitglieder sich aus 30 der reichsten Familien Englands zusammensetzen.[...]«

Zitat: P.M., 09/2010, S.22 ff., Homepage: www.pm-magazin.de.

Okkultisten - bzw. Satanisten - beherrschen die Welt

Bohemian Grove

Wie bei Skull & Bones wird auch beim Bohemian Grove (ein Ableger von Skull & Bones) ein Toten-Kult praktiziert. Es wird der Gott Molech angebetet (oft dargestellt als Stier oder Eule - Eule der Minerva ist Symbol der Illuminati). Ihr Treffpunkt ist der "Grove", ein 11 km² großes Gelände ca. 100 km nördlich von San Francisco bei Monte Rio/Sonoma County (Kalifornien/USA). Siehe auch das Video: Der Orden des Todes (Doku) Die okkulte Elite.

Beim Bohemian Grove wird der Gott Molech verehrt. Dieser war die kanaanitische Version des ägyptischen Gottes Set. Der Gott Set war ein Homosexueller Gott des Bösen. Bei den Zeremonien kam es zu Menschenopfern, Kannibalismus und homosexuellen Orgien. Als Gott der Zerstörung, wurde er der Gott des ägyptischen Militärs. Im alten Rom wurde er als Gott Saturn (siehe weiter oben zu "EN.KI") durch die römischen Militärs (oft mit der Taufe durch Blut) verehrt. Unsere moderne High-Level-Militär-Führung scheint die gleichen Werte wie die Alten zu haben.

www.whale.to, Molech.
Siehe auch:  Der Okkultismus der Nazis - Der Missbrauch der Esoterik im 3. Reich

Auch bei Kindesmissbrauch und Sklaverei hat die Elite maßgeblich ihre Finger im Spiel. Ein Lied hierzu von mir:  BRAV
eene meene muh

new world order

LITERATUR:


Skull and Bones, Andreas von Rétyi
und andere Empfehlungen: Literatur von Dr. Anthony Sutton.
    Siehe auch:
  • wfg-gk.de, Skull & Bones - The Brotherhood of Death. Mit Hinweisen zur Verwicklung von Skull and Bones in die Iran-Kontra-Affäre sowie in die Attentate auf J.F. Kennedy und Che Guevara.
  • infokrieg.tv, China: Supermacht dank Skull & Bones, Bechtel und CIA. Zitat: »[...] Das klandestine Skull&Bones-Netzwerk zerstört und erschafft Staaten nach Belieben. [...] Gründer im Jahr 1832 war General William Russell, dessen Versandunternehmen später die amerikanische Seite des chinesischen Opiumhandels dominierte. Die Universität selbst wurde gegründet von Eli Yale, der durch seine Arbeit für die mächtige, Opium schmuggelnde British East India Company sein Vermögen machte. Skull and Bones rekrutierte die meisten wichtigen Familien aus New England, die ebenfalls am Opiumhandel verdienten, darunter die Coffins, Sloanes, Tafts, Bundys, Paynes und Whitneys. Die Bush-Familie ist eine der in der Öffentlichkeit bekanntere, aber nicht sonderlich ranghohe dieser “Old Money”-Familien von der Ostküste. [...] 1903 startete die Yale Divinity School eine Anzahl an Schulen und Krankenhäuser in China die man generell als ‘Yale in China’ bezeichnete. Hinter ‘Yale in China’ verbarg sich ein Geheimdienstnetzwerk um für das angloamerikanische Establishment die republikanische Bewegung von Sun Yat-sen zu zerstören. Sun war verhasst weil er China in ein moderneres Land entwickeln wollte. Die chinesischen Kommunisten kamen gerade recht, da sie China in ein ineffektives Unrechtssystem überführen und den Opiumhandel fortführen wollten. Einer der bedeutendsten Studenten von ‘Yale in Chinas’ war Mao.
    Während des zweiten Weltkriegs war ‘Yale in China’ das benötigte Instrument des amerikanischen Geheimdienstes Office of Strategic Services (OSS) um die Maoisten an die Macht zu bringen. Die Mission wurde vom OSS-Agenten und Skull&Bones-Mitglied Reuben Holden geleitet, dem Ehemann von George H.W. Bushs Cousine. Bush leitete später in seiner Karriere den OSS-Nachfolger CIA. Die Maoisten verwandelten China in den weltgrößten Opiumproduzenten. [...] Der brilliante Historiker und Wirtschaftsforscher Dr. Antony Sutton dokumentierte in seinen Büchern wie Skull and Bones das kommunistische System in China aufbauten. China stieg nicht zur Weltmacht auf, das Land wurde auf den Status gehoben. [...]«
  • jeremiahproject.com, The Skull & Bones Society.
    Die Familie Li, eine der 13 Illuminati Blutlinien
     CHINA
  • infokrieg.tv, Die Geheimgesellschaft Skull and Bones in Robert DeNiros Film "Der gute Hirte": Die Hüter der freien Welt?, Text vom 16. Mai 2010: »[...] Schauspielerlegende Robert DeNiro wagte sich 2006 für “Der gute Hirte” an die elitäre Geheimgesellschaft “Skull and Bones” und deren Einfluss auf den Geheimdienst OSS sowie den Nachfolger CIA. Während dem US-Präsidentschaftswahlkampf 2004, bei dem je ein “Bonesman” von der demokratischen und der republikanischen Partei gegeneinander angetreten waren, erregte die ungewöhnliche “Studentenverbindung” Aufmerksamkeit in den Massenmedien. George Walker Bush und Senator John Kerry wechselten bei einer Nachfrage schleunigst das Thema. [...]«
nach oben

Zielsetzungen

"Yes, many people will die when the New World Order is established, but it will be a much better world for those who survive."
Henry A. Kissinger (*1923 in Fürth)
Außenminister der USA 1973-1977
Sicherheitsberater des US-Präsidenten 1969-1975
Kissinger ist Mitglied im Council on Foreign Relations (CFR) und regelmäßiger Teilnehmer der Bilderberg-Konferenzen. Er kennzeichnete "Globalisierung" als lediglich anderes Wort für "US-Herrschaft". Ihm wird u.a vorgeworfen, am Putsch in Chile 1973 maßgeblich beteiligt gewesen zu sein.
Siehe auch: de.wikipedia.org, Henry Kissinger

 Siehe hierzu: www.infokriegernews.de, 21. Juni 2011; Kissinger: Europas Ende

Seit jeher verfolgen die Illuminati das Ziel der Übernahme der Weltherrschaft und die Eliminierung "unnützer Esser", wie normale Menschen im Jargon der Illuminati-Strategen heißen (der US-Präsidentschaftskandidat der Republikaner 2012, Mitt Romney, beschimpft ganz offen die Hälfte der US-BürgerInnen als sozialschmarotzende Verlierer: humanicum.wordpress.com, sozialschmarotzende Verlierer, 18.12.2012; Im Juli 2015 meint die republikanische Partei in Oklahoma, Menschen in Not mit "Tieren" gleichstellen zu müssen; Umsetzung der Programmatik gegen Unterprivilegierte ab 1998, Chavs = Hass-Objekte, "I Hate Chavs", "Chav – Just Kill It!" - "Chavs", im Deutschen "Prolls", werden immer öfter Ziel von öffentlichem "Bashing" - hier am Beispiel Großbritannien: www.hintergrund.de, Der Hass auf die Arbeiterklasse hat Hochkonjunktur).
Meilensteine ihres Programms waren u.a. die beiden bisherigen Weltkriege (siehe auch Die Bush-Familie und die Naziförderung aus den USA, heise.de) und die Durchsetzung der "New World Order" ab den 1970er Jahren. Auf dem Weg zu "One World - One Company" lagen und liegen die Euro-Einführung (1. Januar 1999), die EU-Erweiterung der vergangenen Jahre sowie der mit dem 11. September 2001 eröffnete "Krieg gegen den Terrorismus" (mit den bekannten orwellschen Begleiterscheinungen, als Vorlage für einen 3. Weltkrieg), der Ende 2012 ein Kriegsgebiet (asymmetrische Kriege, in denen staatliches Militär und diverse Söldner- bzw. Terrorgruppen kämpfen, nicht vergleichbar mit den Materialschlachten früherer großer nationaler Kriege) umfasst, das vom östlichen Mittelmeer bis nach Kaschmir und vom südöstlichen Mittelmeer über weite Teile der Sahelzone bis nach Mali im Westen Afrikas reicht. An ein durchgehendes Hauptschlachtfeld von der westafrikanischen Atlantikküste (Nigeria) über Zentralafrika bis zum Himalaya (Westchina) wird gearbeitet. Wie in all den vergangenen Jahrtausenden bewährt, wird Religion von der Bruderschaft auch in diesem Krieg für geo- und machtpolitische Interessen instrumentalisiert: Diesmal kämpfen sunnitische Extremisten (Salafisten, Wahhabiten) gegen alles Nicht-Sunnitische. Schiiten sollen ausgerottet werden und Christen erleben in diesen Zeiten so intensive Verfolgungen wie nie zuvor in ihrer langen Geschichte.



Message of Georgia Guidestones. »Die Georgia Guidestones (dt. etwa: Orientierungstafeln, auch bekannt als Marksteine oder Steine von Georgia) bilden ein riesiges Monument aus Granitstein, das sich in Elbert County im US-Bundesstaat Georgia befindet. [...] Eine Inschrift mit zehn Richtlinien ist in die massiven Steinblöcke in acht modernen Sprachen eingraviert. [...]«

Zitat: Wikipedia: Georgia_Guidestones

Indem die alten großen Religionen aufgerieben werden, wird eine der Neuen Weltordnung angepasste neue Religion etabliert - einige sehen in Scientology die künftige Weltreligion (in den 1980er Jahren von Illuminati übernommen - siehe hierzu den "Dane-Tops-Bericht" von 1982; vgl. auch Interview Kerry Cassidy und Bill Ryan mit "Dane Tops" von September 2009, veröffentlichte Abschrift bei projectcamelot.org). Andere sehen im Islam sunnitischer Prägung die künftige, alleinige Religion. Die von orthodox-islamischer Seite verkündeten Mordaufrufe gegen "Weiße" bzw. Kuffar ("Ungläubige") sowie die Absicht, das in Teilen Iraks und Syriens vom sog. Islamischen Staat (IS) ausgerufene Kalifat weltweit verwirklichen zu wollen, weisen in diese Richtung. Allerdings gibt es berechtigte Zweifel an der Zielsetzung des angeblich sunnitischen IS (sie schrecken auch nicht davor zurück, Sunniten zu töten). Vielmehr ist die "islamistische" Söldnerarmee IS eine westliche Kreation, die einen Proxykrieg führt, um die geopolitischen Interessen der Globalisten durchzusetzen. Chef des IS ist Abu Bakr Al-Bagdadi. Er hat islamische Theologie studiert und soll der reaktionären Höchstgrad-Loge Hathor Pentalpha (2000 gegründet) angehören (wie Dick Cheney, George W.Bush und Mitglieder des Project for a New American Century, zahlreiche Mitglieder des saudischen Königshauses, Herrscher und Spitzenpolitiker aus Oman, Katar, Bahrain, Iran, Israel, Europa und auch der türkische Präsident Erdoğan). Al-Bagdadi saß zehn Monate im südirakischen US-Gefängnis Camp Bucca. Hier traf er auf jene Männer, die heute die Terrorgruppe "Islamischer Staat" anführen (siehe: alexandrabader.wordpress.com, Der ganz andere Hintergrund des IS; wie aus einer Email von Hillary Clinton Anfang 2014 hervorgeht, werden die Clinton-Stiftung wie auch der IS aus der gleichen Quelle finanziert: Saudi-Arabien und Katar [siehe Wikileaks, Julian Assange]).
Wie schon oben erwähnt, will die illuministische, freimaurerische Eine-Welt-Agenda den heterogenisierten, kosmopolitischen Menschen, bei Abschaffung der Nationalstaaten und der Zerstörung völkischer Identifikationen. Der "neue" Mensch ist am Ende singulär ausgerichtet und integriert im System der "Neuen Weltordnung". Seine neue Religion (Transhumanismus) hat den "Aberglauben" der alten Religionen freimaurergerecht transformiert (siehe auch United Religions Initiative/URI; Kirche aller Völker, J. Rockefeller).

Migrations- und Flüchtlingspolitik: Um Nationalstaaten zu schwächen, Gesellschaften zu spalten bzw. nationale Identifikationen zu zerstören wurde und wird Massenmigration oft als Waffe genutzt (vgl. auch "Risiko Deutschland", Joschka Fischer, wo von einer Ausdünnung des deutschen Volkes mittels Einwanderung zwecks Heterogenisierung gesprochen wird; vgl. auch Nicolas Sarkozy "Hooton Plan" = Vermischung zur Not auch mit Zwang: Die Herausforderung der Vermischung der verschiedenen Nationen ist die Herausforderung des 21. Jahrhunderts; siehe auch: express.co.uk, Secret plot to let 50 million African workers into EU, Oct 11, 2008; vgl. auch die Migrations- bzw. Flüchtlingswelle ab 2011, die sich insbesondere von den [nord-]afrikanischen und nahöstlichen Kriegs-/Konfliktgebieten und europäischen Armutsregionen über die noch sichereren und wohlhabenderen Länder hinweg wälzt). Mit der bedingungslosen Aufnahme von Flüchtlingen werden nicht nur islamistische Söldner eingeschleust, es wird gleichzeitig auch der Massenexodus in den Herkunftsländern unterstützt. Gezielte Zerstörung und mafiöse Fluchtorganisationen helfen dabei, dass Millionen Menschen ihre Länder verlassen, wodurch diese massiv geschwächt werden bis die erwünschten Ziele erreicht sind (z.B. der Rücktritt einer unliebsamen Regierung). Oft lassen jene Länder die Flüchtlinge dann großzügig bei sich einwandern, die direkt oder indirekt an den Zerstörungen beteiligt sind (siehe auch Verwicklungen bestimmter Firmen in die Flüchtlingsbewegung, die ab Sommer 2015 in Europa eskaliert: www.fluchthelfer.in, Ayn Rand Institut, ORS-Service AG, Equistone Partners Europe, Barclays Bank, Rothschild, schließlich Bilderberger).
Weltweit sind 2015 rund 60 Millionen Menschen auf der Flucht (Tendenz steigend), mehr als zur Zeit des 2. Weltkriegs. Doch nicht nur kriegsbedingte Faktoren zwingen die Menschen ihr Land zu verlassen. Immer öfter sind es klima- und ernährungsbedingte Probleme, die das Leben in der Heimat erschweren bzw. unmöglich machen.
Die UNICEF in Chile wirbt auf ihrer Facebook-Seite für mehr Offenheit für fremde Mitbürger bzw. Migranten. Weshalb wird hier ein Wesen als "Fremder" vorgestellt, das eher an einen Alien mit reptilienhaftem Gesicht denken lässt? Sollen die Menschen also auch mit Ufos angereiste Außerirdische in ihrer Mitte aufnehmen? Siehe: facebook.com/unicefchile/videos.

Siehe auch: Manipulation durch das "A=440-Hz-System". Die Umstellung der Ton-Stimmung auf A=440 c.p.s. ("cycles per second", ab 1930 "Hz" nach Heinrich Hertz) erfolgte ab 1910 in den USA. Diese Frequenz soll stark manipulativ sein, Stress verursachen und die Gesundheit schädigen. Die 440-Hertz-Stimmung wurde im 2. Weltkrieg von den USA und ab 1940 vom Deutschen Reich gezielt zu Propagandazwecken eingesetzt. Seit 1952 ist das 440er System internationaler Standard (ISO). Viele Musiker, u.a. Guiseppe Verdi, plädierten für den alten englischen Kammerton A=432 Hz, weil diese Frequenz in Harmonie mit der Natur sei. 1884 gab Verdi ein Dekret heraus, nach dem italienische Militärkapellen mit Stimmton kleines c 128 Hz (entspricht c1256 Hz bzw. a1 432 Hz) zu spielen haben. Wegen der positiven Auswirkungen auf die menschliche Psysche arbeiten viele Therapeuten schon seit Jahren mit der 432-Hz-Stimmung (Klangtherapie).
432 Hz contra 444 Hz: Wie es von Seiten der 432-Hz-Gegner heißt, stehe die 528-Hz-Frequenz (C5 = A=444 Hz) eindeutig für LIEBE, FRIEDEN und FREIHEIT. Die 432-Hz-Frequenz hingegen sei von Agenten in Umlauf gebracht worden, deren Auftraggeber die "528 LOVE Revolution" besiegen und Furcht, Krieg und spirituelle Versklavung für die Menschen wollen. Doch scheint am Ende das Gegenteil der Fall zu sein. Wie auch bei der sog. "weißen Heilung" (white healing) der "Heiler" ein Medium für Wesenheiten (Phänomene außerhalb der dreidimensionalen Wahrnehmung) ist (z.B. John of God), die durch ihn wirken und Heilung im Patienten herbeiführen, so ist es auch mit Frequenzen (ist doch alles - auf der stofflichen, wie auf der feinstofflichen Ebene - auf Frequenzen aufgebaut). Bestimmte Frequenzen haben noch dazu eine speziellere Qualität, Wesenheiten "einzuladen". Die Wesenheiten wirken über die Frequenz (z.B. Solfeggio Frequenz 528 Hz) auf den Anwender. Wenn Anfangs auch Heilung o.ä. erfolgt, so werden die Wesenheiten am Ende ihren Preis verlangen. Dass die Wesenheiten nicht zu kontrollieren sind, wird von zahlreichen Autoren, die sich mit diesen Phänomenen beschäftigt haben, immer wieder bestätigt (siehe auch weiter unten Unplugged -- "Verträge kündigen" -- Dramen beenden -- frei sein mit einigen Referenzen.
Mehr Infos zum Thema "Mantra - Frequenzen":  Mantras - Alles ist Frequenz

Zum Illuminati-Programm gehören auch vom Menschen erzeugte Epidemien und Pandemien, Bevölkerungsreduktion durch obsolete Erzeugnisse der Pharma- (siehe z.B. Ebola, Schweinegrippe, Vogelgrippe oder auch unwirksame bzw. schädigende Chemotherapien bei Krebserkrankungen sowie Sterilisierungsmaßnahmen als getarnte Tetanusimpfungen, wie z.B. 2014 in Kenia festgestellt, siehe: asr, Steckt Massensterilisierung hinter dem Impfprogramm? 12.11.2014) und medizintechnischen Industrie (z.B. Chronische Vergiftungen durch niederintensive Radioaktivität in Dentalwerkstoffen), der Lebensmittel- und Textilindustrie (siehe auch 13 Tipps für Kleidung ohne Gift, Codex Alimentarius, Fluoride in Zahnpasta etc., Aluminium in Deos etc.), von Menschen verursachte Naturkatastrophen und Klimaveränderungen (HAARP, Geoengeneering, Chemtrails [z.B. SAI Projekt der USA]), Einschränkung und Kontrolle der menschlichen Handlungsspielräume (geplant: RFID-Chip-Implantat für alle; mittelfristige Abschaffung von Bargeld, dafür elektronisches, virtuelles Geld wie z.B. "Bitcoins" oder "Sardex" und langfristig den digitalen Euro bzw. Dollar - siehe hierzu auch: EU-Geld-Richtlinie 2009/110/EG), Kontrolle und Überwachung der Handlungsabläufe im privaten Wohnraum (siehe Google-Stichwort:  SMART METER "intelligente Stromzähler" , Rauchmelder, versehen mit RFID Chip, für jede Wohnung), die Einschränkung der Mobilität (EU-Komission will bis 2050 Autos in Stadtzentren verbieten), Kontrolle und Überwachung von individuellen Bewegungsabläufen bis hin zu Gedankenkontrolle ("Monarch-Gedankenkontrolle" oder auch Google-Stichwort  TrapWire , sowie www.bmbf.de, zur "intelligenten" Auswertung von Bewegungsabläufen, Mimik etc., ADIS, APFEL, ASEV, CAMINSENS etc.) und des Bewusstseins (Erziehungs- und Bildungssystem [siehe hierzu: An Underground History of American Education, John Taylor Gatto, 2003], institutionalisierte Religionen, Medien, COINTELPRO, HAARP, MK-Ultra mind control, "MONTAUK-Projekt" [siehe hierzu "DAS MONTAUK PROJEKT", Preston B. Nichols mit Peter Moon und "BLUE BLOOD, TRUE BLOOD", Stewart A. Swerdlow], FUN-Vax [in großer Höhe werden chemische Verbindungen über Autobahnfahrzeuge, Wasserversorgung und sogar Nahrungsmittel versprüht; diese "viralen Impfstoffe" sind in der Lage, das Gehirn zu infizieren und die Genexpression neurologischer Zellen zu unterdrücken: Veränderung von Gedanken und Überzeugungen], Nanotechnologie [Ausbringung von Stoffen, Materialien auf Nanogröße, die die Zell-/DNA-struktur verändern und als Sender/Empfänger den RFID-Chip überflüssig machen können]), Erwerb und Kontrolle aller strategischen Ressourcen und Industriezweige (wichtige Stichworte: Energie, Trinkwasser, genmanipuliertes Saatgut, Gold, Medien und Kommunikation u.v.m.) sowie die Massenverarmung (arme Menschen leben kürzer; z.B. Renten unterhalb der Armutsgrenze) bei gleichzeitiger Verknappung lebenswichtiger gesunder Nahrungsmittel (allen voran sauberes Trinkwasser).

Machtausübung der Illuminaten über die vier Geheimdienste CIA, MI6, FSB und Mossad
Freimaurer bzw. Illuminaten besetzen alle Schlüsselposten der Macht in den USA und üben ihre Macht in der Welt über die Geheimdienste CIA (USA), FSB (früher KGB, Russland), Mossad (Israel) und MI6 (Großbritannien) aus. Von den vier Geheimdiensten ist der MI6 der größte und mächtigste, er wurde bereits seit seiner Gründung von den Illuminaten kontrolliert.

Die allergrößten Verbrechen werden vor aller Augen durchgeführt, für jeden sichtbar. Deswegen werden sie von der großen Mehrheit, die sich seit altersher durch "Brot und Spiele" bzw. "Zuckerbrot und Peitsche" ruhigstellen lässt, nicht wahrgenommen.

Wie die Masse der Bevölkerung sich manipulieren lässt

"Tittytainment" fürs Volk
Fairmont-Hotel San Franzisko, Ende September 1995: »[...] Im Fairmont wird eine neue Gesellschaftsordnung skizziert: reiche Länder ohne nennenswerten Mittelstand - und niemand widerspricht.
Vielmehr macht der Ausdruck "tittytainment" Karriere, den Zbigniew Brzezinski ins Spiel bringt. Der gebürtige Pole war vier Jahre lang Nationaler Sicherheitsberater von US-Präsident Jimmy Carter, seither beschäftigt er sich mit geostrategischen Fragen. "Tittytainment", so Brzezinski, sei eine Kombination von "entertainment" und "tits", dem amerikanischen Slangwort für Busen. Brzezinski denkt dabei weniger an Sex als an die Milch, die aus der Brust einer stillenden Mutter strömt. Mit einer Mischung aus betäubender Unterhaltung und ausreichender Ernährung könne die frustrierte Bevölkerung der Welt schon bei Laune gehalten werden.
Unterwegs zu einer neuen Zivilisation wähnten sich die Veranstalter der drei denkwürdigen Tage im Fairmont. Doch die Richtung, welche der versammelte Sachverstand aus Chefetagen und Wissenschaft wies, führt geradewegs zurück in die vormoderne Zeit. Nicht mehr die Zweidrittelgesellschaft, vor der sich die Europäer seit den achtziger Jahren fürchten, beschreibt demnach die künftige Verteilung von Wohlstand und gesellschaftlicher Stellung. Das Weltmodell der Zukunft folgt der Formel 20 zu 80. Die Einfünftelgesellschaft zieht herauf, in der die Ausgeschlossenen mit Tittytainment ruhiggestellt werden müssen ... «

Auszug aus dem Buch Die Globalisierungsfalle, Hans-Peter Martin, 1997.

nach oben
Die Vereinigten Staaten von Amerika - eine Firma?
Siehe auch:
 USA

www.saada.de, 1604 – Virginia Company. London beherrscht USA
Virginia Company vs. BRD Finanzagentur GmbH »Update 28Dez.«
 Großbritannien - Monarchie - Schottischer Ritus der Freimaurerei

Siehe auch Michael Moore, bei seiner kämpferischen Rede in Wisconsin am 5. März 2011: 400 extrem reiche Leute haben nun genauso viel Geld, Aktienkapital und Eigentum wie 155 Millionen US-Amerikaner zusammen.
 America is not broke - Amerika ist nicht pleite

Crash des globalen Finanzsystems
Gerald Celente (Trend Reserach Institute New York) sieht den Totalzusammenbruch des globalen Finanzsystems kommen und mit ihm Hungersnöte, Revolutionen und Kriege. Da die US-Wirtschaft bisher etwa 25% der globalen Wirtschaftsleistung stellten, würde deren Zusammenbruch alle anderen Volkswirtschaften ebenso betreffen. Siehe: www.trendsresearch.com, Trends Journal, Autumn Issue 2010 (pdf) und www.trendsresearch.com, Trends Journal, Winter Issue 2010 (pdf)

Trendforscher: Die USA galten einmal als der egalitärste Staat der Welt. Nun kontrollieren nur noch 10 Banken 80% der Geschäfte.

Siehe:
grantlawrence.blogspot.com, Gerald Celente sees "Greatest Depression" soon, 20. August 2010
rawstory.com, Greatest Depression coming, 20. August 2010
prophezeiungsforum.de, 20.7.2010
mmnews.de, The Whole System Is Collapsing, 20.06.2010

AMERO - neue Währung für Nordamerika ?
Die neue digitale Währung der Nordamerikanischen Union (inkl. Kanada, USA, Mexiko) heißt AMERO. Längerfristig soll eine einheitliche globale Digitalwährung eingeführt werden. Bargeld soll zunehmend aus dem Zahlungsverkehr entfernt werden.
Zum AMERO Gerard Menuhin: Amero – das dramatische Aus für den Dollar?

Führung der US-Regierung durch den Council on Foreign Relations (CFR)

Wer bestimmt die Außenpolitik der USA ?
Barack Obama (*1961 auf Hawaii), Präsident der USA seit Januar 2009, ist nicht allein. Joe Biden, sein Vize, sagt in dieser Rede klar, was passieren wird: joe-biden-warns-barack-obama-supporters-of-war-and-depression. Joe Biden ist langjähriges Mitglied des New Yorker Council on Foreign Relations (CFR), Bestandteil des Illuminaten-Netzwerks (Identifying the "Illuminati").
joe-bidens-aufschlussreiche-warnung-vor-der-zukunft

Hillary Clinton gibt zu: der CFR bestimmt die US-Außenpolitik. Hier das Video ihrer Aussage: Thank you very much, Richard, and I am delighted to be here in these new headquarters. I have been often to, I guess, the mother ship in New York City, but it’s good to have an outpost of the Council right here down the street from the State Department. We get a lot of advice from the Council, so this will mean I won’t have as far to go to be told what we should be doing and how we should think about the future.

americanfreepress.net: Change? Obama Inner Circle Filled With Bilderbergers. Bilderberger belegen Top-Positionen in Obamas Kabinett. Siehe auch: propagandaschock.blogspot.com, BILDERBERGER: Veränderung? Der innere Kreis Obamas ist voll von Bilderbergern, 22. August 2008

Am 8. November 2016 wurde der Republikaner Donald Trump zum 45. US-Präsidenten gewählt.
Trump-Befürworter meinen nun, mit Trump sei das Ende der NWO (Neue Weltordnung) eingeläutet. Mit Trump, der angeblich keiner freimaurerischen Fraktion angehört (siehe Newt Gingrich, selbst Trump-Unterstützer und Mitglied beim Bohemian-Club), werde die Welt wieder aufatmen können. Auch die israelische Regierung ist offenbar über den Wahlausgang erfreut. Immerhin hat ja auch Trumps Casino-Kollege Sheldon Adelson, heimlicher Regent Israels und Unterstützer von Chabad Lubavitsch, vor kurzem noch 25 Mio. US-Dollar in Trumps Wahlkampf gesteckt und die Medien zuletzt positiver auf Trump eingestimmt (nach breitbart.com - ultrarechtes Medienorgan, Unterstützer der "Tea Party", im Wahlkampf Unterstützer der Trump-Kampagnen und zentrales Trump-Medienorgan, waren es 100 Mio. US-$). Und für alle Clinton-Fans: Die Macht bleibt zumindest genetisch in der Familie. Beide, Clinton und Trump, haben einen gemeinsamen Großvater: John of Gaunt, 3. Sohn des englischen Königs Eduard III. (1312–1377). Donald Trumps Vater, Fred, kam aus Kallstadt (Pfalz). Ihm wird nachgesagt, dass er Freimaurer des Schottischen Ritus war. Mutter war die Schottin Mary Anne MacLeod (bedeutender schottischer Adel, siehe auch Film "Highlander - Es kann nur einen geben"), die angeblich Verbindungen zum Columbian Order (Tammany Society) hatte. Donald Trump wird sein Amt voraussichtlich im Januar 2017 antreten.

Das europäische Pendant heißt ECFR
Ein Haufen intellektueller Insurgenten sorgt dafür, dass in Europa Regierungen am Werke sind, die den Interessen der angloamerikanischen Machtelite entsprechen. Störungen werden mehr oder weniger diskret beseitigt. Die Methoden hierzu sind bekannt (vgl. Otpor und die vielen Farb- und Blumenrevolutionen der letzten Jahrzehnte; es geht auch ohne Revolution mit geschickter Manipulation, Klientelpolitik und Erpressung, wie im Fall  Griechenland, was am Referendum gegen das EU-Spardiktat vom 5. Juli deutlich wird). Der ECFR wurde 2007 gegründet (Gründungsmitglied ist u.a. der ehemalige deutsche Außenminister und EX-Grüne, Joschka Fischer). Das Startkapital kam u.a. von der insbesondere im Osten Europas agierenden Open Society Foundation (George Soros).

Bilderberger

Bilderbergtreffen 2010 - Medien brechen nach 56 Jahren ihr Schweigen

ONE WORLD - ONE COMPANY

Daniel Estulin - Bilderberger

Daniel Estulin (*1966, Litauen), erforscht seit mehr als 20 Jahren die Bilderberger und die mit ihnen verbundenen Organisationen. Am 1. Juni 2010 sprach er vor dem Europäischen Parlament. Eingeladen wurde er von der italienischen Liga Nord. RussiaToday interviewt hier Estulin zum Wesen und den Zielsetzungen der Bilderberger.



Tatsächlich berichten über Bilderberger hauptsächlich Linke und Russland-Freunde. Über vergleichbare östliche Treffen wie z.B. der Shanghai Cooperation Organization (SCO) mit wichtigen russischen, chinesischen und iranischen Vertretern, gibt es praktisch keine investigative Berichterstattung.

Siehe auch  YES - Yalta European Strategy - das Elite-Treffen des Osten

Bilderberger

Die Bilderberger sind eine lose zusammengesetzte Gruppe, die sich alljährlich zu einer informellen, privaten Konferenz, unter weitgehender Geheimhaltung der Diskussionsinhalte trifft. Hieran nehmen rund 130 einflussreiche Personen aus Wirtschaft, Militär, Politik, Medien, Hochschulen und Adel teil, darunter einige Stammgäste, wie Henry Kissinger, David Rockefeller und Vertreter der englischen, holländischen und belgischen Königshäuser. Zwei Drittel der geladenen Teilnehmer stammen aus Westeuropa und ein Drittel aus Nordamerika - des öfteren nehmen auch einflussreiche Personen aus anderen Ländern teil. Sinn dieser Treffen ist es, betreffend aktueller oder anstehender Themen einen Konsens in der Denk- und Handlungsweise zu erarbeiten, mit dem Ziel, das Ergebnis dieser Arbeit nachfolgend in den jeweiligen Bereichen praktisch umzusetzen. Oft werden von ausgewählten Vortragenden auch Handlungs-Empfehlungen an die Teilnehmer zur Umsetzung weitergegeben (z.B. geopolitisch relevante Bereiche).
»[...] Zum ersten Mal wurde die Konferenz im Mai 1954 auf Einladung von Prinz Bernhard der Niederlande in dem damals ihm gehörenden Hotel de Bilderberg in Oosterbeek in den Niederlanden veranstaltet, der Name Bilderberg wurde vom ersten Tagungsort übernommen.[...]«
Nach Daniel Estulin (siehe rechts) ist der Bilderberg-Club in Wirklichkeit eine Kreation des britischen Auslandsgeheimdienstes MI6 unter Anleitung des Königlichen Institutes für Internationale Angelegenheiten. Ziel sei die "europäische Integration" mittels Gleichschaltung durch Industrielle (hist-chron.com, Estulin, Bilderberger). Finanzielle Zuwendungen erhielt die Bilderberger Group auch von Seiten der US-Regierung/CIA als auch aus privaten Quellen über das American Committee for a United Europe (ACUE) und andere Institutionen.
Die in der Regel drei Tage dauernden, umfangreich abgesicherten Versammlungen finden jedes Jahr an einem anderen Ort und meist in hochklassigen Hotels statt.
Zitat: de.wikipedia.org, Bilderberg-Konferenz.


Bilderberger fürchten sich vor organisierten Widerstand

»[...] Am meisten befürchtet der Bilderberg-Club einen organisierten Widerstand. Seine Mitglieder wollen nicht, dass die einfachen Leute dieser Welt dahinterkommen, welche Zukunft sie für die Welt planen, nämlich eine Weltregierung bzw. ein Weltunternehmen mit dem einzigen, weltweiten Marktplatz, der von einer Weltarmee beaufsichtigt und von einer Weltbank mit einer globalen Währung geregelt wird. [...]«

Mehr zu den Absichten der Bilderberger bei www.wearechange.ch, 2. Juni 2010

Siehe auch das Elite-Treffen des Ostens:  YES - Yalta European Strategy


Bilderberger - Treffen

Die Bilderberg-Konferenz 2016 fand vom 9. bis 12. Juni im Kempinski-Hotel Taschenbergpalais in Dresden statt. Das herausragende Thema war die Computersicherheit und der Umgang mit Cyber-Angriffen von Personen "feindlicher" Länder auf NATO-Mitgliedsstaaten.
Kaum war das Treffen beendet, hat NATO-General Stoltenberg am 14. Juni verkündet, dass Cyber-Operationen auf eine Stufe mit Luft-, See- und Land-Operationen zu stellen seien und entsprechend mit militärischen Mitteln beantwortet werden können. Es gehe um die Sicherheitsinteressen der NATO-Staaten. Werden diese verletzt, wie z.B. durch eine Attacke einer Person eines "freindlichen" Landes gegen ein NATO-relevantes Computernetzwerk, könne dies als Kriegserklärung bewertet werden. Diese NATO-Anordnung zielt deutlich gegen  Russland. Russische Hacker wurden vor zwei Jahren für einen Angriff auf ein Pentagon Computer-Netzwerk und NATO-Computernetzwerk verantwortlich gemacht. Auch der Hack des Email-Kontos von Hillary Clinton (ehem. US-Außenministerin und aktuelle Präsidentschaftsbewerberin) wurde russischen Hackern angelastet. Diese Cyber-Attacken können nun als Angriff gegen ein NATO-Mitgliedsstaat gewertet werden und gemäß § 5 des NATO-Vertrags den NATO-Verteidigungsfall (Beistandsverpflichtung) eintreten lassen.
Siehe: bigstory.ap.org, Air, land, sea, cyber: NATO adds cyber to operation areas, Jun. 14, 2016

Das Bilderberger Treffen 2015 fand vom 10. bis 14. Juni in Telfs in Tirol statt. Wenig später eskalierte die "Flüchtlingskrise" in den Staaten der EU. Hunderttausende Menschen, vorwiegend Muslime aus den Kriegs- und Konfliktgebieten Syrien, Irak, Pakistan, Afghanistan, Albanien, Kosovo und (nord-)afrikanischen Staaten kommen über das Mittelmeer oder über die "Balkan-Route" nach Ungarn, Österreich, Deutschland und Schweden. Tausende von ihnen kommen ohne bzw. mit gefälschten Ausweis-Dokumenten, machen falsche Angaben zu ihrer Person oder werden gar nicht erst registriert. Die Mehrheit der Flüchtlinge bzw. illegalen Einwanderer sind Männer zwischen 20 und 35 Jahren.
Einer der obersten sunnitischen Imame, Scheich Muhammad Ayed, fordert die Migranten auf, für das kommende Kalifat sich mit den Europäern zu "paaren" (youtube.com, Migranten sollen sich mit Europäer paaren und damit ihre Länder erobern). Saudi-Arabien will den Aufnahmeländern in der Flüchtlingskrise mit dem Bau von Moscheen "helfen" (200 allein in Deutschland). Allein Deutschland erwartet für 2015 mindestens eine Million Flüchtlinge. Die Kultusminister in Deutschland rechnen mit bis zu 300.000 Kindern, die in sog. Willkommensklassen integriert werden müssen. Besorgte Kritiker bezeichnen die "Asylantenflut" nicht ohne Grund als "Invasion" und sehen bürgerkriegsähnliche Zustände aufdämmern (unter den Flüchtlingen werden zehntausende terrorbereite Islamisten, i.e. Söldner vermutet, die in den Aufnahmeländern gemäß der NWO-Agenda eine islamische Invasion durchführen). Gleichzeitig können mit gezieltem Massenexodus Staaten geschwächt und unliebsame Regierungen zum Rücktritt gezwungen werden (Massenaus- und einwanderung als Waffe).
Siehe auch Verwicklungen bestimmter Firmen in die Flüchtlingsbewegung, u.a.: www.fluchthelfer.in, Ayn Rand Institut, ORS-Service AG, Equistone Partners Europe, Barclays Bank, Rothschild und schließlich die Bilderberg Group.

Das Bilderberg-Treffen 2014 findet zwischen dem 29. Mai und dem 1. Juni in Dänemark statt. Tagungsort ist das Marriott Hotel in Kopenhagen. Zum diesjährigen Programm siehe: bilderberg.org, the view from the top of the pyramid of power. Vor 60 Jahren fand das erste Treffen der Bilderberger im Hotel Bilderberg (Namensgeber der Gruppe) in Oosterbeek, Niederlande, ebenfalls Ende Mai statt.

Die Bilderberg-Konferenz 2013 fand zwischen dem 6. und 9. Juni im "The Grove Hotel" in der Nähe von Watford in Hertfordshire, England, statt. Diesjährige Themen waren u.a. die Entwicklungen im Nahen Osten, Politik in der EU, Internet, medizinische Trends und Forschung. Siehe auch: www.bilderbergmeetings.org.

Jim Tucker, langjähriger Bilderberg-Experte, verstarb am 26. April 2013 im Alter von 78 Jahren.

31. Mai - 3. Juni 2012: Die Bilderberg-Konferenz 2012 findet im Westfields Marriott Washington Dulles Hotel in Chantilly (Virginia) statt. Von dort berichtet infokrieg.tv
Bereits bei diesem Treffen wurde angeblich über die Zerschlagung der europäischen Nationalstaaten zum Zwecke der Errichtung eines europäischen Zentralstaats gesprochen. Ein Mittel zum Zweck ist dabei die Migrationsflut, von der die Länder der EU im Jahr 2015 massiv betroffen sind.

Siehe auch:
 Deutschland
theintelhub.com

Das Bilderberger-Treffen im Jahr 2011 fand vom 9. bis 12. Juni in St. Moritz (Schweiz) statt.

Siehe auch: wearechange.ch, Brief von Dominique Baettig (Nationalrat, Delemontan) an Bundesrätin Sommaruga, 11. Mai 2011

Bilderberger-Meeting 9. bis 12. Juni 2011 St. Moritz/Schweiz:
Die NATO-Aktion gegen Libyen steht weit oben auf der Bilderberg-Agenda

Siehe: www.wearechange.ch, 10. Juni 2011. Jim Tucker: Libyen-Krieg und weitreichender Konflikt im mittleren Osten auf der Bilderberg-Agenda.

Ab dem 25. August begann der Übergangsrat mit der Verlegung der Regierungszentrale von Bengasi in die Hauptstadt Tripolis. Gaddafi galt damit als entmachtet. Am 20. Oktober 2011 wurde der Tod des einstigen "Revolutionsführers" Gaddafi vermeldet. Er wurde offenbar durch Kopfschuss ermordet.
Am 31. Oktober 2011 wurde die am 31. März gestartete NATO-Operation "Unified Protector" offiziell beendet.
Ministerpräsident einer Übergangsregierung wurde Dr. Abdurrahim Abdulhafiz El-Keib. Er wurde an der Universität von Tripolis, an der North Carolina State University, an der University of Alabama und an der American University of Sharjah ausgebildet, wo er ab 1985 Electrical Engineering lehrte. 2006 verließ El-Keib Alabama und leitete das Petroleum Institute in Abu Dhabi.
Er diente u.v.a. als Mitglied für die Islamic Development Bank (IDB), bei der einst auch der türkische Staatspäsident Gül Manager war.
Siehe: en.wikipedia.org, Dr. Abdurrahim Abdulhafiz El-Keib
»The Middle East & then the World
Globalist blitzkrieg signals largest geopolitical reordering since WW2. analysis by Tony Cartalucci Beginning in North Africa, now unfolding in the Middle East and Iran, and soon to spread to Eastern Europe and Asia, the globalist fueled color revolutions are attempting to profoundly transform entire regions of the planet in one sweeping move. [...] The end game of course is a world spanning system of global governance. This is a system controlled by Anglo-American financiers and their network of global institutions ensuring the world's consolidated nations conform to a singular system they can then perpetually fleece. As megalomaniacal oligarchs, their singular obsession is the consolidation and preservation of their power. This will be achieved through a system of population control, industrial control, and monetary control, which together form the foundation of their Malthusian policies. [...]«
Zitiert aus: landdestroyer.blogspot.com, 18.02.2011

Siehe auch:
www.infokriegernews.de, Libyen : Neuer Curveball im Spiel?
derhonigmannsagt.wordpress.com, Russland und das grosse Schachbrett. Präs. Medvedev: arabische Aufstände der Anfang der Untergrabung Russlands durch äussere Kräfte. 21.03.2011
 Libyen
 Syrien


Tagungsort für das Bilderberger-Treffen 2010 war ► Spanien (Sitges) (3. bis 9. Juni). Siehe hierzu: alles-schallundrauch.blogspot.com, Bericht über den Tagungsort der Bilderberger, 26. Mai 2010. Themen sind u.a.: ► Griechenland, die EURO-Krise, die Rolle des IWF bei der Krisenregulierung europäischer Staaten sowie das weitere Vorgehen gegen Iran. Siehe auch: americanfreepress.net, James P. Tucker.
Die offizielle Teinehmerliste des Bilderberger-Treffens 2010

Mai 2010: Triliterale Kommission tagte in Dublin. Dringlichkeit: Kriegsvorbereitungen gegen Iran.

Bei dem als "geheim" geltenden Treffen der Triliteralen Kommission (TK) im Hotel Four Seasons in Dublin (7. bis 10. Mai 2010) war das TK-Mitglied Mikhail Slobodovsici (Chefberater der russischen Regierung) ungeahnt offen. In der Annahme, mit einem TK-Kollegen zu sprechen, sagte er zu Alan Keenan, einem Mitarbeiter von WeAreChange.org u.a. folgende Worte:
»[...] "We are deciding the future of the world ... We need a world government," he said, but, referring to Iran, he said "we need to get rid of them."[...]«
In den 1990er Jahren sprachen sich TK als auch Bilderberger dafür aus, eine Weltregierung bis zum Ende des Jahres 2000 etabliert haben zu wollen. Nun war man bei diesem TK-Treffen in Dublin einigermaßen frustriert. Wie ein Teilnehmer meinte, sei das Ziel in weite Ferne gerückt. Schuld sei der zunehmende Nationalismus in den Staaten, die gegenüber internationalen Organisationen verstärkt ihre Souveränität behaupten. Außerdem fragt man sich, wie es kommen konnte, dass so viele Leute über all ihre Pläne Bescheid wüssten, so Zeugen im Hotel.
Die Trilaterale Kommission wurde auf Anraten David Rockefellers bei einer Bilderberg-Konferenz gegründet.
Zitat: americanfreepress.net, Jim Tucker, 26. Mai 2010
Siehe hierzu auch: wearechangeaustria.wordpress.com, 18. Mai 2010, Trilaterale Kommission – Krieg gegen den Iran

Siehe auch:
»[...] David Rockefeller was in Dublin for the annual meeting of the Trilateral Commission. We were there all day and managed to catch a glimpse of the globalist scumbag.[...]«
Aus: We are Change Ireland, 10. Mai 2010, Scumbag Rockefeller gets a nice warm welcome from the Irish (Videos).

nach oben


Das Aussterben des Monarchfalters
»Monarchfalter gehören zu den weltweit schönsten und bekanntesten Insekten. Doch nun sind sie sehr bedroht. Die Zahl der Monarchschmetterlinge in Nordamerika geht dramatisch zurück – um 90 Prozent in den letzten 20 Jahren.
Der Hauptgrund: Der massive Einsatz von Herbiziden wie Monsantos Roundup auf den riesigen Monokulturen mit genetisch verändertem Mais und Soja. Die Gifte vernichten die Futterpflanzen der Schmetterlinge. So zerstört der Boom beim Biosprit und Tierfutter die letzten Reste von Natur.«
Zitat: www.regenwald.org, Tödliche Gifte: Millionen Schmetterlinge verschwunden, Petition

Manipulation der Lebensmittel /-Produktion /-Industrie

Gentechnik - Landwirtschaft

Monsanto

Der 1901 von John Queeny (Ritter von Malta; siehe auch: Jan van Helsing) in den USA gegründete Chemie- bzw. Agrar-Konzern Monsanto (benannt nach dem Familiennamen von Queenys Ehefrau Olga Mendez Monsanto) ist der weltweit führende Hersteller des Herbizids "Roundup" und weltweit führend (90%) bei der Herstellung gentechnisch veränderten Saatguts (GVO).
Monsanto (und andere Bio-Tech-Firmen, wie "DuPont" und "Syngenta", die zusammen mit Monsanto mehr als 50 Prozent des globalen Saatgut-Marktes kontrollieren) versucht, so viele Patente wie möglich auf Lebensmittel zu erlangen. Betroffen sind auch immer häufiger konventionell gezüchtete Saatgutarten und sogar Tierrassen. Bauern werden gezwungen, teure Lizenzgebühren für ihr Saatgut zu bezahlen, was bereits viele Bauern in den Selbstmord getrieben hat (siehe Indien).
Monsanto besitzt 2013 bereits die Rechte von 36% aller in der EU eingetragenen Tomatensorten, 32% aller Paprikasorten und 49% aller Blumenkohlsorten. Geplant ist die weitere Expansion des Konzerns auf bislang frei zugängliches Trinkwasser und weitere Nahrungsmittel (alltägliche Obst- und Gemüsesorten wie Gurken, Broccoli und Melonen u.a.).
Besonders kritisiert wird u.a. die Monopolstellung im Agrar-Sektor sowie die starke Einflussnahme des Konzerns auf die Politik.

Monsanto war während des Zweiten Weltkriegs mit seinem "Dayton-Projekt" stark involviert bei der Herstellung der ersten Atombombe für das sogenannte "Manhattan-Projekt". Das "Dayton-Projekt" wurde von Charlie Thomas geleitet. Thomas was Direktor des Monsanto Central Research Department und später Präsident von Monsanto.

Zu den Großaktionären von MONSANTO gehört die Bill & Melinda Gates Foundation.

Entwicklungen seit 2009

Neuer Landwirtschaftsminister der USA wurde mit dem Amtsantritt von Obama ein bekannter Befürworter der Gentechnik: Tom Vilsack. Der Vizepräsident von Monsanto, Michael Taylor, wurde einer seiner Landwirtschaftsberater.

Michael Taylor
»[...] Monsanto's Michael Taylor is BAAAAACC...KKK ... this time to control "Food Safety" from the White House. [...]«(March 8,09)

Die Person Michael Taylor (siehe auf dieser Seite den Film "MONSANTO - Mit Gift und Genen"), verantwortlich für mehr ernährungsbedingte Krankheit und Tod als irgendjemand anderer in der Geschichte, wurde zum Chef der US-Lebensmittelsicherheit.

nach oben

Zum Thema "Fruchtbarkeit"

Die Deutschen liegen weit vorn, wenn es um den Konsum von abgefülltem Wasser geht. 65 Prozent der Bundesbürger greifen täglich zum Wasser aus der Flasche. Das ist mehr als in jedem anderen Land der Erde. Laut Verband Deutscher Mineralbrunnen (VDM) betrug der Pro-Kopf-Verbrauch von Mineralwasser 1970 noch 12,5 Liter, 2009 lag er bei 133,1 Litern. Die Umweltbelastungen durch die Flaschen, die mehrheitlich aus sog. fossilen Rohstoffen (Erdöl) hergestellte Plastikflaschen sind, sind dabei vielfältig. Eine besondere Gefahr wird von den Menschen, die Wasser aus Plastikflaschen konsumieren, jedoch überhaupt nicht erkannt: Der Verlust ihrer Fruchtbarkeit. Die Spermienproduktion ist innerhalb der letzten 50 Jahre um 50 Prozent zurückgegangen. Wie Forschungsergebnisse jüngst belegen konnten, haben östrogenhaltige Pestizide und Phthalate einen erschreckenden Einfluss auf die Fruchtbarkeit und können langfristig zum Aussterben der Gattung Mensch führen. Phthalate sind in allen Plastikprodukten enthalten. Es konnte bewiesen werden, dass verminderte Zeugungsfähigkeit und Fruchtbarkeit, sowie Fehlentwicklungen der Sexualorgane bei Kindern einen deutlichen Zusammenhang mit diesen Giften aufweisen. Phthalate findet man auch in Tüten und Dehnfolien für Wurst und Käse, sowie Dichtungen von Bierflaschen. Die Weichmacher wandern relativ zügig ins verpackte Lebensmittel. Mehr erfahren Sie in der ARTE-Dokumentation "Hauptsache haltbar".
Siehe auch: www.umweltbundesamt.at


VIDEO Empfehlungen:

 MONSANTO - Mit Gift und Genen (1:49:06)

 USA bestimmen Genfood für die EU - Gesundheit geopfert, Abhängigkeit geschaffen (WDR, 4:44)

 Unser täglich Gift (ARTE, 1:54)

 Food Inc. - Was essen wir wirklich ? (vimeo, 1:30)
Seit Januar 2011 verzeichnet Monsanto wieder schwarze Zahlen. Der Marktführer bei gentechnisch verändertem Saatgut erzielte im Biotech- und Saatgutbereich Umsatzzuwächse. Auch der Umsatz mit seinen Unkrautvernichtern nahm um drei Prozent zu.

»[...] Am Freitag (4. Februar 2011; Anm. muz-online.de) bewilligte das Landwirtschaftsministerium in Washington den kontrollierten Anbau von "Roundup Ready"-Zuckerrüben [...] 90 Prozent der in den USA angebauten Zuckerrüben sind genmanipuliert. Monsanto liefert das speziell auf die Pflanzen abgestimmte Unkrautvernichtungsmittel "Roundup" gleich mit. [...] Schon Ende Januar hatte die US-Regierung eine uneingeschränkte Aussaat von gentechnisch manipuliertem Alfalfa-Sprossen bewilligt. Die Pflanze wird als Winterfutter für Kühe benutzt. [...]«
Zitiert aus: www.taz.de, Deutsche Firma profitiert - USA knicken vor Monsanto ein, 6. Februar 2011

1. Mai 2011: Monsanto darf sich selbst kontrollieren

Wie das US-Landwirtschaftsministerium beschlossen hat, soll sich Monsanto in Zukunft selbst kontrollieren dürfen und die Auswirkungen der eigenen gentechnisch veränderten Saaten auf Mensch und Umwelt selbst bewerten.

7. Dezember 2011: Eine neue Studie bescheinigt Monsanto und Co Totalversagen bei genetisch modifizierten Organismen (GMO)

Siehe:
www.renate-kuenast.de, Neue Gentechnikstudie von Vandana Shiva, 7. Dezember 2011
Dr. Vandana Shiva
iknews.de, Monsanto und Co : Totalversagen bescheinigt bei GMO, 7. Dezember 2011

Erfolge im Kampf gegen Monsanto
April 2012: Im Nordosten Brasiliens haben Landwirte erfolgreich gegen Monsanto geklagt
Nach den USA baut Brasilien weltweit die meisten Gentechnik-Pflanzen an. Nun hat eine Gruppe brasilianischer Landwirte »[...] erfolgreich gegen den Saatgutriesen Monsanto wegen unzulässiger Lizenzgebühren geklagt. [...] Der Unmut seitens der Landwirte wurde durch die 5-fache Erhöhung der Lizenzgebühren für die neue Gentechnik-Soja "Intacta RRpro" geschürt, die zur Saison 2012/2013 eingeführt werden soll und seit 2010 in Brasilien genehmigt ist. [...]«
Zitat: www.keine-gentechnik.de, Erfolgreiche Sammelklage gegen Monsanto, 20. April 2012

ARTE: Die Zukunft beginnt heute, Earth Democracy, Vandana Shiva (zu finden bei YouTube, April 2012)
Siehe auch: www.navdanya.org - Die Organisation Navdanya wurde von Vandana Shiva mitgegründet und hat zum Ziel, die Bauern darin zu unterstützen, sich vom Diktat der Saatgutkonzerne zu befreien und wieder traditionelles Saatgut zu verwenden. Navdanya ("Neun Samen") steht für biologische und kulturelle Vielfalt. Navdanya ist ein Netzwerk von Saatgut-Pflegern und Bio-Produzenten, das in 16 Bundesstaaten Indiens verbreitet ist. Die gepa, Europas größte Fair Handels-Organisation, handelt z.B. mit Basmati- und Bio-Basmati-Reis von Navdanya. Siehe: www.oeko-fair.de, die Partner der gepa.

Occupy Monsanto

Juli 2012: Glyphosat in Urin-Proben
Wissenschaftler der Universität Leipzig haben bedenkliche Rückstände des hochgiftigen Glyphosats in fast allen Urin-Proben gefunden. Glyphosat ist ein Herbizid, das aus dem Hause Monsanto kommt. Siehe: Glyphosat in menschlichem Urin

August 2012: Glyphosat, AMPA und POEA -- erheblich gesundheitsgefährdent und umweltschädlich
Bereits geringste Konzentrationen von Glyphosat, AMPA und POEA sind stark gesundheitsgefährdend. Die Substanzen können »[...] in den Hormonhaushalt eingreifen, erbgutschädigend und krebsauslösend wirken, Fruchtbarkeitsstörungen wie auch schwerwiegende Gesundheitsschäden an Leber und Nerven- und Immunsystem hervorrufen und die embryonale Entwicklung beeinträchtigen.[...]«
Zitat: blog.soziales-dorf.eu, 22.08.2012

ACHTUNG !!! Monsanto tarnt sich ! De Ruiter Seeds ... Semenis ... Kiepenkerl ... u.a. ist: MONSANTO.
denkbonus.wordpress.com, Monsanto unter falscher Flagge, Mai 2012

September 2012: Wie aus von WikiLeaks veröffentlichten Informationen hervorgeht planen die USA "Handelskriege" gegen Länder, die Monsanto und genmanipulierte Anbaupflanzen ablehnen:
info.kopp-verlag.de, 14.09.2012

MONSANTO vernichtet Amazonas
Protestwoche gegen Monsanto auch in Südamerika, 24.09.2012
Siehe auch:  MONSANTO in Paraguay

Krebs durch gentechnisch veränderte Organismen (GVO) und Herbizid-Rückstände
Krebs durch Genmais. Monsanto unter Druck
muschin.blog.de, 7. Oktober 2012

China: Gentechnik-Bakterien in Flüssen - Antibiotikaresistenz
Siehe: www.keine-gentechnik.de

25. Mai 2013: "March against Monsanto" - weltweiter Protest gegen Monsanto
Am 25. Mai protestierten nach Angaben der Organisatorin des "March against Monsanto", Tami Canal, in 52 Ländern und 432 Städten 2 Millionen Menschen gegen Monsanto und dessen aggressiven Unternehmenspolitik. Auf die Gefährdung der Natur durch GMOs inklusive Pestizide sowie auf Alternativen wurde auf den Veranstaltungen eindringlichst hingewiesen.
Siehe:
alles-schallundrauch.blogspot.de, Ändert das was ihr ändert könnt, 26.05.2013
www.nydailynews.com, Monsanto protesters across globe rally against firm's genetically modified food products, May 27, 2013
www.avaaz.org, Monsanto vs. Mutter Erde, 9. April 2013

Höhepunkt des Zynismus: Im September 2013 gewinnen MONSANTO und SYNGENTA den World Food Prize für genmanipuliertes Saatgut
Siehe hierzu: www.umweltgewerkschaft.org, Unglaublich, Monsanto und Syngenta gewinnen den World Food Prize für genmanipuliertes Saatgut!

Dezember 2013: Bund hält Glyphosat für unbedenklich
Das Bundesinstitut für Risikobewertung findet in 1.050 Studien keinen Hinweis auf eine Gesundheitsgefahr und erklärt das Totalherbizid Glyphosat für harmlos. An der Untersuchung hatten auch das Umweltbundesamt und das Bundesamt für Verbraucherschutz mitgearbeitet. Das Gutachten dient als Entscheidungshilfe für eine weitere Zulassung durch die EU.
Für Monsanto und Co. (Syngenta, BASF, Bayer Crop Science), ist das Ergebnis äußerst zufriedenstellend, es zeige, so eine Sprecherin von Monsanto, wie spekulativ und haltlos die Vorwürfe der Vergangenheit waren und sind. Auch die Bauernverbände äußern sich positiv: Glyphosat erhöhe die Erträge, vermindere die Bodenerosion, da nicht mehr gepflügt werden müsse, wodurch viel Energie (Diesel für die Pflugmaschinen) gespart werde.
Anfang Januar 2014 wird gemeldet, dass immer mehr Bio-Bauern wieder auf konventionelle Landwirtschaft umstellen, da weniger Kontrollen und mehr Umsatz. Zum Beispiel stellen viele Bauern um auf Maisanbau für die staatlich geförderte Biogas-Produktion (z.B. Uckermark). Da der Mais keine Lebensmittelqualität haben muss, wird umso mehr gedüngt. Der intensive Maisanbau ruiniert die Umwelt durch die Verseuchung mit Pestiziden. Es gibt immer weniger Schmetterlinge und Windblumen, Frösche und Bienen sterben.

Glyphosat reichert sich im Körper an

Glyphosat reichert sich im Körper an und wird nicht, wie von Monsanto behauptet, unverändert mit dem Urin ausgeschieden.

Siehe hierzu netzfrauen.org, 27.04.2014: Glyphosat in Muttermilch und Urin (Pilotstudie über Glyphosat im Wasser, im Körper der Kinder und in der Muttermilch). »[...] In 45 Prozent der Stadtbevölkerung Europas befindet sich Glyphosat! "Roundup" von Monsanto [...]« (in den USA sind die im Urin gefundenen Werte 10 mal höher als in Europa).

Glyphosat schädigt das Gehirn und die Nieren
Glyphosat führt zu bleibenden Hirnschäden, so eine in der Fachzeitschrift Toxicology veröffentlichte Studie. Eine andere Studie aus Sri Lanka bestätigt die Zunahme von tödlichen Nierenerkrankungen, die auf Glyphosat zurückzuführen sind. Siehe hierzu:
deutsche-wirtschafts-nachrichten.de, Monsantos Unkrautgift schädigt menschliches Gehirn, 9.4.2014
greenmedinfo.com, 03/13/2014

Saatgutverordnung wurde gekippt
Ein Erfolg gegen Monsanto und Co. wurde am 12. März 2014 erzielt: Das EU-Parlament hat die Vereinheitlichung des Saatgutmarkts verworfen. Siehe hierzu: rainers.myblog.de, Proteste gegen Konzerne, 11.04.2014.

Monsanto - Ukraine
Bereits 2013 hat Monsanto 130 Millionen US-$ in neue Saatgutpläne in der Ukraine investiert. Sollte Monsanto in der Ukraine Erfolg haben, dann werden Nahrungsmittel mit Gentech-Anteil (Genetisch manipulierte Organismen) durch die Hintertür die EU erreichen. Weil mit der Regierung in Kiew bereits Verträge zur Landnutzung im Westen und Osten der Ukraine abgeschlossen wurden, ist man bei Monsanto und anderen Saatgut- und Düngemittelkonzernen daran interessiert, dass der Osten der Ukraine sich nicht von Kiew abspaltet. Um dieses Ziel zu erreichen, ist den Konzernen offenbar jedes Mittel recht (siehe auch: preussische-allgemeine.de, "Landgrabber" greifen nach der Ukraine, 02.03.2015).

November 2015: Glyphosat "wahrscheinlich nicht krebserregend"
Die EU-Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) hat das Pestizid Glyphosat für "wahrscheinlich nicht krebserregend" eingestuft und damit die erst im Juli 2015 von der WHO erfolgte Einstufung als "wahrscheinlich krebserregend" konterkariert. Wie erklart sich die Entscheidung der EFSA? Bekannt ist, dass viele Wissenschaftler der EFSA von der Gentech-Industrie finanziert werden.
Ob die EU-Zulassung für das Monsanto-Pestizid 2016 verlängert wird, bleibt abzuwarten. Die Chancen dafür stehen leider gut.

März 2016: ist der Zika-Virus-Alarm gerechtfertigt?
Im Jahr 2015 wurde insbesondere Brasilien von einem mysteriösen Virus heimgesucht: Zika-Virus. Angeblich seien 1,5 Millionen Menschen in Brasilien von dem Virus befallen, auch der Anstieg von Missbildungen bei Neugeborenen wird auf die Infektion mit dem Virus zurückgezuführt. Die WHO hat den Zika-Virus am 1. Februar 2016 zur globalen Gesundheitsgefahr erklärt. Bei genauerer Analyse des Ausbreitungsgebietes konnte festgestellt werden, dass der Zika-Virus in jenen Gebieten aufgetaucht ist, wo genmodifizierte Moskitos 2015 von dem Unternehmen Oxitech in Zusammenarbeit mit der BILL&MELINDA GATES FOUNDATION (BMGF) freigelassen wurden und die Missbildungen sehr wahrscheinlich von einem Larvizid gegen diese Mücken ausgelöst wurden, das in Brasilien dem Trinkwasser zugesetzt wird. Hersteller ist Monsanto.
Siehe:  Brasilien

29. Juni 2016: Glyphosat darf weiterhin als Herbizid genutzt werden
Die EU-Kommission hat am 29. Juni die Zulassung des Monsanto-Glyphosats für 18 Monate verlängert. Weitere Gutachten zu möglichen Gesundheitsrisiken sollen in der Zeit gefertigt werden.

September 2016: Der "deutsche" Konzern Bayer kauft Monsanto für rund 59 Mrd. Euro (66 Mrd. US-$ = 128 US-$ pro Monsanto-Aktie)
Die noch unter Vorbehalt erfolgte Übernahme von Monsanto durch den Pharma- und Agrarchemiekonzern Bayer gilt als bislang größte Übernahme eines deutschen Unternehmens. Allerdings ist Bayer nur zu rund 20 Prozent deutsch. Mehr als 27 Prozent des Konzerns (in Aktienanteilen) befinden sich in den Händen der USA und Canada, weitere knapp 19 Prozent entfallen auf das UK (Großbritannien und Irland). Das Sagen bei Bayer haben also eher die Wallstreet und die City of London. Bayer ist ein Musterknabe der Globalisierung nach der USA-UK-NWO-Agenda. Nebenbei würden mit der Übernahme die transatlantischen Freihandelsabkommen TTIP und CETA durch die Hintertür eingeführt werden. TTIP war erst wenige Tage zuvor vom deutschen Vizekanzler Gabriel (SPD) für gescheitert erklärt worden. Mit dem Abschluss des Deals rechnen die Konzerne bis Ende 2017. Der Übernahme müssen noch die Monsanto-Aktionäre und die Regulierungsbehörden (Kartellämter) zustimmen.

Aspartam

ACHTUNG !!! Das "süße Gift" Aspartam (E951) von der Firma Monsanto/Kelco trägt Namen wie "Amino Sweet", "Nutra Sweet", "Equal", "Spoonfull", "Canderel", oder "Sanecta". Siehe: www.theintelligence.de, Zurück ins Gedächtnis - Süßes Gift Aspartam, 6. April 2011. Es findet sich in mehr als 9000 Lebensmitteln, so z.B. in Diät-, oder Light-Cola, kalorienarmen Joghurt, Orbit-Kaugummi ohne Zucker etc. Aspartam verursacht einen ganzen Katalog gesundheitlicher Probleme und kann bei Überdosierung tödlich sein.
Eine Studie des italienischen Cesare-Maltoni-Krebsforschungs-Zentrums hat bestätigt, dass Aspartam die Entstehung von Krebstumoren begünstigt. Bei Aspartam handelt es sich um eine »[...] Verbindung zweier Aminosäuren, L-Asparaginsäure und Phenylalanin, die, solange miteinander verbunden, süß schmecken, was im Jahr 1965 von Chemiker J. M. Schlatter durch Zufall entdeckt wurde. Die Zulassung als Lebensmittelzusatz wurde von der zuständigen amerikanischen Behörde (FDA) über Jahre hinweg verweigert, nachdem die Ungefährlichkeit nicht eindeutig nachgewiesen werden konnte. Dann übernahm der spätere Verteidigungsminister Donald Rumsfeld beim ehemaligen Patenthalter G.D. Searle & Company den Vorstandsvorsitz. Zwischen 1986 und 1996 wurden Verwendungsbeschränkungen Schritt um Schritt aufgehoben. In Deutschland wurde Aspartam im Jahr 1990 zugelassen.[...]«
Donald Rumsfeld, 2001 - 2006 Verteidigungsminister unter G. W. Bush, war auch bei dem Mittel Tamiflu aktiv. Tamiflu (aus dem Hause Gilead Sciences) wurde ab 2004 im Zusammenhang mit der "Vogelgrippe" (H5N1) und später ab 2009 "Schweinegrippe" (A/H1N1) weltweit als wirksamster Neuraminidase-Hemmstoff gepriesen. Donald Rumsfeld (1988-2001 Vorstandsmitglied, 1997-2001 Vorstandsvorsitzender von Gilead Sciences) hat mit dem Verkaufsboom von Tamiflu 2004 Aktienanteile von Gilead Sciences abgestoßen und ist dabei um 5 Millionen US-$ reicher geworden, so dass Tamiflu dann auch "Rummy Flu" genannt wurde (siehe:  Vogelgrippe - Schweinegrippe). Zitat: www.theintelligence.de, Studie bestätigt: Aspartam verursacht Krebs, 19.11.2013

Dezember 2013: Neue Studie ergibt, dass ASPARTAM und seine Abbauprodukte in den derzeit erlaubten und von der Industrie verwendeten Mengen für Verbraucher ungefährlich sind. Das ist das Ergebnis der bislang umfassendsten Untersuchung zu ASPARTAM, durchgeführt von der EU-Lebensmittelbehörde Efsa. Die empfohlene Tageshöchstdosis in der EU liegt bei 40 Milligramm pro Kilo Körpergewicht. Ein Kind mit 20 Kilo Körpergewicht kann der Efsa zufolge täglich anderthalb Liter mit Aspartam gesüßte Limonade trinken, ohne den Grenzwert zu erreichen.
Die Studie stellt heraus, dass der Körper Aspartam im Darm sehr schnell und vollständig zu Verbindungen wie Asparaginsäure, Phenylalanin oder Methanol abbaue. »[...] Um eine Aussage über die Risiken des Stoffs für die Gesundheit treffen zu können, musste die Behörde deshalb auch mögliche Nebenwirkungen der Abbauprodukte untersuchen. Laut dem Gutachten bestehen bei keinem der Stoffe gesundheitliche Risiken – zumindest gemessen an den derzeit üblichen Aspartam-Mengen in Lebensmitteln.
[...] Vor dem Verzehr des Süßstoffs warnt die Efsa lediglich Menschen, die an der (seltenen; Anmerkung: muz-online.de) Stoffwechselkrankheit Phenylketonurie (PKU) leiden. Die Betroffenen müssen sich strikt an eine Diät halten, die arm an Phenylalanin ist.[...]«
Zitat: Leuchtturmnews, 10.12.2013
»Das Geheimgift nach Aspartam(e): Neotame (nicht kennzeichnungspflichtig!) [...] NutraSweet, ein ehemaliger Monsanto Aktivposten, hat eine neue und verbesserte Version dieses Neurotoxins (Nervengiftes) genannt Neotame entwickelt. [...] Neotame hat ähnliche Struktur wie Aspartam und scheint ausserdem noch toxischer zu sein als Aspartam. [...] Für diesen kleinen Edelstein ist keine Kennzeichnung erforderlich. Und es wird sogar in "USDA Beglaubigte Biolebensmittel" eingeschlossen. [...] Neotame muss in KEINE Liste von Zutaten eingeschlossen werden! Also, wenn Sie bearbeitetes Essen kaufen, ob USDA (Beglaubigt Organisch) oder nicht, wird dieses Essen wahrscheinlich Neotame enthalten [...] Aber das ist nicht alles. Geniessen Sie vielleicht gerade ein köstliches Steak? Leider wird diese Kuh hochwahrscheinlich mit Futter gefüttert worden sein, welches, Sie haben es erraten….:…Neotame enthält! Ein Produkt genannt "Sweetos" wird aktuell aus Neotame zusammengesetzt und als Ersatzstoff für Melasse im Tierfutter eingewechselt.
"Sweetos ist ein wirtschaftlicher Ersatz für die Melasse. Sweetos versichert die Maskierung von unangenehmen Geschmäcken und Gestank und verbessert die Schmackhaftigkeit des Futters. Dieses Produkt wird für Bauern und Hersteller des Viehfutters wirtschaftlich sein. Es kann auch in Mineralmischung verwendet werden," sagten Craig Petray, CEO, Die NutraSweet-Gesellschaft, eine Abteilung von Searle, der ein Teil von Monsanto ist. [...]«
Zitiert aus: julius-hensel.com, 5. Januar 2011
Quelle: farmwars.info, Barbara H. Peterson. USDA Certified Organic’s Dirty Little Secret: Neotame, 12-31-2010

CODEX ALIMENTARIUS

»[...] Gesundheitliche Selbstbestimmung ist bedroht
Während die Massenmedien weltweit dem Tagesgeschäft nachgehen und heimlich Angst unter das Volk streuen, indem sie den Blickwinkel auf Terrorismus, Klimawandel, Salmonellen und Nahrungsmittelverknappung richten, werden die wahren Bedrohungen still und leise zur Wirklichkeit. Schon bald wird absolut alles, was Sie in Ihren Mund geben (selbst Wasser - aber natürlich keine pharmazeutischen Erzeugnisse!), streng durch die Kommission für den Codex Alimentarius geregelt sein. [...]
USA unterstützt Pharmainteressen
Die Vereinigten Staaten von Amerika sind klar das dominierende Land hinter der Codex-Agenda. Ihr vordringliches Ziel ist es, den multinationalen Interessen der Pharma-, Agrar- und Chemieriesen nachzukommen. Auf der ... Versammlung in Genf (30. Juni bis 4. Juli 2008) wurde den USA der Vorsitz der Codex-Kommission zugesprochen. Man wird unsere gesundheitliche Selbstbestimmung nun noch schärfer beschränken, weiterhin Falschinformationen und Lügen über Nährstoffe und genmanipulierte Organismen verbreiten und gleichzeitig stillschweigend nach Bevölkerungskontrolle streben. [...]«

Aus: zentrum-der-gesundheit.de, Kontrolle der Gesundheit durch den Codex Alimentarius
Siehe auch: www.neopresse.com, Codex Alimentarius – Regelwerk der Superlative, 24.09.2012

Die EU-Richtlinie THMPD (Traditional Herbal Medical Product Directive)

Mit dieser EU-Richtlinie, die seit 2004 teilweise und seit April 2011 in vollem Umfang in Kraft getreten ist, werden auch Behandlungen und Therapien der Alternativmedizin sehr stark eingeschränkt werden. Aussagen über die heilende Wirkung von alternativen Heilmitteln werden verboten und unter Strafe gestellt, so diese nicht durch kostspielige Lizenzverfahren nachgewiesen sind.

www.gesundheitlicheaufklaerung.de
www.verzeichnis-alternativmedizin.de, 17. Mai 2011

»[...] Aussagen über die heilende Wirkung von Vitaminen und anderen natürlichen Heilmitteln werden verboten und unter Strafe gestellt. In Zukunft wird nicht mehr von den Regierungen, sondern von der Pharma-Industrie bestimmt, was ein Nahrungsmittel und was ein Medikament ist. [...]«
dr-rath-foundation.org, Gesundheitsbewegung gegen Codex Alimentarius. 2004.

nach oben
http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Active_Denial_System_Humvee.jpg

Angst der Regierungen vor sozialen Unruhen und wie man sie bekämpfen will

Mikrowellen-Waffen zur Bekämpfung von Massen - Überwachung - Regierungen rüsten sich gegen soziale Unruhen
Microwave weapon will rain pain from the sky (July 23, 09). Amerikanische Flugzeuge erhalten Mikrowellenwaffe, um Massen zu bekämpfen. American aircrafts get microwave weapon to combat crowds.

Siehe auch: blog.kairaven.de: Die neue Quälwaffe von Raytheon. »[...] Gemeint ist die Millimeter-Mikrowellen Waffe "Silent Guardian", eine Weiterentwicklung und Verkleinerung von Raytheons "Active Denial System" (ADS-II) Mikrowellenwaffe, von der drei Systeme an die U. S. Air Force ausgeliefert wurden. [...]«

Staatssekretär August Hanning: Keine überwachungsfreien Räume mehr! Gegen das Volk gerüstet. Die Bundesregierung bereitet sich, wie andere europäische Regierungen, auf den Ausbruch sozialer Unruhen vor.

Bundesverfassungsgericht erlaubt zur "Abwehr von Katastrophen" den Einsatz militärischer Waffen
Am 16. August 2012 wurde beschlossen, dass die Bundeswehr nun auch auf dem Gebiet der Bundesrepublik Deutschland zur Abwehr von Katastrophen mit militärischen Waffen eingreifen darf. Mit dieser Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts wurde eine Tür geöffnet, um in naher Zukunft militärische Waffen auch bei der Bekämpfung von Terrorismus und anderen sozialen Konflikten in Deutschland beschließen zu können. Siehe: german.irib.ir, Verfassung abgeschossen, 17.08.2012

Alles Terroristen
Was auf Systemkritiker und Unruhestifter zukommt, dürfte klar sein.
 Spanien, April 2012: Bis zum Sommer 2012 soll ein neues Gesetz den Aufruf zu und die Beteiligung an gewaltsamen Demonstrationen (hierzu zählt auch "passiver Widerstand") mit Terrorismus gleichstellen und Gefängnisstrafen von mindestens 2 Jahren ermöglichen. Wie es heißt, wolle man nicht mehr junge Leute ins Gefängnis bringen, man wolle nur, dass die Leute mehr Angst vor dem System bekommen und ihre Dreistigkeiten lassen ... Es soll auch ermöglicht werden, dass Verdächtige in Untersuchungshaft genommen werden können... (nicht nur in Spanien hat die von Diego Hidalgo gegründete Organisation FRIDE viel Einfluss: siehe auch ECFR; Hidalgo ist ein mächtiger Vertreter der NWO) . In den USA besteht diese Verdachtsregelung schon länger... Ähnliche Vorgehensweisen in Griechenland, Italien, in der Türkei u.a.
Drohnen -- Überwachung und Tötung per Joy Stick
Fernbediente, unbemannte Fluggeräte, sogenannte "Drohnen", werden immer öfter zur Überwachung der Bevölkerung, bzw. des Geschehens auf der Erde, eingesetzt. Viele Staaten bedienen sich dieser bedenklichen Technik. Die USA z.B. wollen bis 2020 etwa 30.000 Drohnen im Einsatz haben. Auch Deutschland plant den Einsatz von Drohnen. Diese Flugroboter dienen nicht nur zur Überwachung, sie werden auch zum gezielten Töten, bzw. Eliminieren feindlicher Personen, eingesetzt. Die Drohnenpiloten können z.B. die Telefonnummer des Mobiltelefons der Zielperson anpeilen und dann eine Rakete entsprechend aktivieren.
Siehe: USA ... Drohnen
Siehe auch:
alles-schallundrauch.blogspot.de, Mit Killerdrohnen ist ein Krieg kein Krieg, 5. September 2012
EU will bewaffnete Drohnen über Europa. Deutschland treibt voran.
 US-Drohneneinsätze von deutschem Boden

2014: An den Einsatz von autonomen Drohnen wird gearbeitet. In Zukunft werden Drohnen selbst bestimmen, wer ein Angriffsziel und wer zu eliminieren ist.

JASOC ist ein US-amerikanisches Sonderkommando, das vom US-Präsidenten freie Hand hat, in der Welt Menschen zu töten, wo sie es wollen. Sie töten und foltern wahllos, wo sie irgendwelche Terroristen vermuten, und da können schon mal unschuldige Familien, ganze Dörfer sogar, Beduinenstämme etc. unbeabsichtigt, wie es in Neusprech heißt "neutralisiert" werden.

nach oben
viervierteltakt
TEILE und HERRSCHE

Feindbild ISLAM - ISLAMISMUS

Verstärkt durch das Ereignis am  11. September 2001 in den USA (zwei Flugzeuge rasten in die Türme des World Trade Centers in New York, woraufhin diese einstürzten und knapp 3000 Menschen mit in den Tod rissen) geriet der Islam bzw. islamischer Fundamentalismus ins Blickfeld des öffentlichen Interesses. Die Bevölkerung der USA, wenig später auch aller anderen westlichen Industriestaaten, ließ sich von der durch die Massenmedien erzeugten Angst vor weiteren Terroranschlägen ergreifen und befürwortete aus Gründen der eigenen Sicherheit, der eigenen Besitzstände etc., die folgende und fortdauernde Beschneidung ihrer Freiheiten und Bürgerrechte - sicherer ist das Leben jedoch nicht geworden, das Gegenteil ist der Fall. Mit dem 11. September 2001 begann der "Krieg gegen den Terrorismus". Hauptfeind in Persona war von nun an Osama Bin Laden, der als Chef der sunnitisch-islamistischen Gruppierung Al-Kaida verantwortlich gemacht wurde für den Anschlag.
Am 2. Mai 2011 wurde dieser Staatsfeind laut offizieller Darstellung getötet und sofort im Meer versenkt. Mit dieser offiziellen Beendigung der Agenda Bin-Laden ließ die US-Außenministerin H. Clinton umgehend verlauten, dass mit dem Tod Osama Bin-Ladens nicht der Terrorismus besiegt sei - es hieße nun, die Anstrengungen im Kampf gegen den Terrorismus zu verdoppeln. Außerdem wurde die Sicherheitslage neu beurteilt und erklärt, dass man nun mit Racheakten rechnen müsse, was bedeutet, dass die Maßnahmen zum "Schutz der Bevölkerung" entsprechend angepasst werden - das kann auch bedeuten, dass staatliche Überwachung, die Einschränkung der Meinungs- und Bewegungsfreiheit intensiviert werden.
Mit Osama Bin-Laden ist unweigerlich der Islam verknüpft, obwohl von öffentlicher Seite immer betont wird, dass der Islam eine friedliche Religion sei und mit Terrorakten und Mord nichts zu tun habe. Gemäß "politisch korrektem" Denk- und Redediktat wurde eine öffentliche Kritik gegen den Islam ebenfalls untersagt. Und dennoch wurde der Islam zum Feindbild, das von der selben Öffentlichkeit, die Kritik gegen den Islam verbietet, geschürt und gepflegt wird... Warum nur ? Zur Durchsetzung geostrategischer, machtpolitischer und wirtschaftlicher Ziele, wird Religion auch in diesem "Langen Krieg", dem Krieg gegen den Terrorismus, instrumentalisiert. Nach dem altbewährten Motto "teile und herrsche" (divide et impera) werden die Bevölkerungsgruppen in Angst und Schrecken versetzt, aufgespalten und gegeneinander aufgehetzt. Diesmal kämpfen sunnitische Extremisten (Salafisten, Wahhabiten) gegen alles Nicht-Sunnitische (der selbsternannte sunnitische "Islamic State/IS" schreckt aber auch nicht davor zurück, Sunniten zu töten, weshalb die religiöse Motivation angezweifelt werden muss). Beim IS soll es sich (wie aus dem Buch Massoni. Società a responsabilità illimitata. La scoperta delle Ur-Lodges hervorgeht) um eine aus dem Kreise sog. Ur-Logen (Hathor Pentalpha) heraus gegründete und geförderte Terrororganisation handeln, die gezielt brutalsten Terror verbreiten soll. Schiiten (z.B. im Iran) sollen ausgerottet werden und Christen erleben in diesen Zeiten so intensive Verfolgungen wie nie zuvor in ihrer langen Geschichte. Parallel dazu formieren sich immer mehr Menschen in nationalen Bewegungen zum Kampf gegen nationalstaatsfeindliche Auswirkungen der Globalisierung und bestimmte Volks- und Religionsgruppen, die dem mehrheitlich christlich geprägten, westlichen Wertesystem entgegenstehen.

Globalisierung
Der US-Amerikaner Thomas P.M. Barnett: Als Voraussetzung für das reibungslose Funktionieren (der Globalisierung) müssen vier dauerhafte und ungehinderte 'Flows' gewährleistet sein. Einer davon ist der ungehinderte Strom von Einwanderern (zielt insbesondere auf Europa ab), der von keiner Regierung oder Institution verhindert werden darf. Nationale Grenzen sollen aufgelöst, Rassen vermischt und Werte und Religionen abgeschafft werden (Gleichschaltung aller Länder der Erde; jährlich sollen 1,5 Millionen Menschen aus der "dritten Welt" von den europäischen Ländern aufgenommen werden; Ziel: eine hellbraune Rasse mit Durchschnitts-IQ von 90).
Laut Thomas P. M. Barnett erwies sich als Problem, dass sich hinter der Antiglobalisierung kein greifbarer Bösewicht verbarg: "Mangels Erkenntnis eines klar umrissenen Feindbildes, beschlossen wir einfach, die Rolle der größten Bedrohung dem radikalen Islam zuzuschreiben."
Siehe auch: pressejournalismus.com, der-nicht-mehr-ganz-so-geheime-globalisierungsplan-der-usa

Religion lässt sich instrumentalisieren
Es ist einfach, davon auszugehen, dass die unterschiedlichen islamistischen Terrorgruppen (z.B. IS) vom Westen, i.e. den USA etc. gegründet o.ä. wurden, um ganz weltliche Ziele verwirklichen zu können. Es gehören immer zwei dazu. Religion wird also nicht nur von irgendwelchen Hintergrundmächten instrumentalisiert - Religion, und damit deren Gläubige, lässt sich mindestens genauso gern instrumentalisieren. Diejenigen, die sich an diesem Terror unter der Flagge des Djihad beteiligen, sind in der Regel Muslime. Und es sind die Djihad-Kämpfer, die die ganze Welt mit einem Islam mittelalterlicher Prägung "beglücken" wollen. Die von islamischer Seite gemachten Ausssagen, dass der Islam eine Religion des Friedens sei und die Aufrufe zum Mord an Ungläubige nur von Terroristen und nicht von Muslimen ausgingen, muss widersprochen werden. Immer wieder rufen Imame dazu auf, Weiße bzw. Ungläubige zu töten, deren Frauen zu vergewaltigen, Homosexuelle vom höchsten Turm zu werfen. Da fällt mir wieder dieser alte Spruch ein: Stell dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin.
Meldungen über sunnitisch-islamistischen Terror erreichen uns aus Ländern aller Kontinente. Der einzig friedliche Platz diesbezüglich scheint die Antarktis zu sein.


Die "Otpor-Methode"

"Otpor" (serbisch; deutsch: "Widerstand"), das ukrainische Pendant heißt "Pora!" ("es ist Zeit"). Otpor war eine in den 1990er Jahren gegründete serbische Organisation, die im Jahr 2000 auch Partei wurde, »[...] die bei politischen Umwälzungen in Osteuropa und der Kaukasusregion (Ukraine,  Georgien; Georgien-Link von muz-online.de, d.Verf.) aktive Unterstützung von Oppositionsparteien und -gruppen leistete.[...]« Die ägyptische "Jugendbewegung des 6. April" ließ sich von Otpor zu den politischen Umwälzungen in  Ägypten ab 2011 inspirieren. Zahlreiche Widerstandsorganisationen, natürlich mit unterschiedlichen Namen, haben sich seit 2000 aus Otpor heraus entwickelt. Ihr Symbol ist die geballte Faust. Finanziert werden ihre Aktivitäten teilweise oder ganz durch westliche Organisationen staatlichen und privaten Charakters. Bedeutende Finanziers sind u.a. das "National Endowment for Democracy" (US-Außenministerium), "Freedom House" (finanziert von der US-Regierung sowie vom "Demokratieförderfonds der Vereinten Nationen" und "Open Society Foundations" von George Soros - die "Open Society Institute International Renaissance Foundation" unterstützt insbesondere Pro-Demokratie-Bewegungen in  Russland und den früheren Sowjetrepubliken). Die Methode von Otpor und ihren Zweiggruppen ist überall gleich. Nach Gründung einer Gruppe in einem Staat, werden spektakuläre Aktionen veranstaltet, die in den westlichen Medien ausgestrahlt werden. Symbole mit Wiedererkennungswert werden verwendet, wie z.B. Rosen oder die Farbe Orange etc. Nach Wahlen wird sofort von Wahlmanipulation gesprochen, womit eine verstärkte Aufmerksamkeit in westlichen Medien erreicht wird. Dann folgen friedliche Proteste, die im Verlauf eskalieren können, bis man im günstigsten Fall Neuwahlen und den Sieg ihrer Gruppierung erreicht hat. Genauso läuft es gerade in der  Ukraine ab. Pora! (es ist Zeit) wurde 2003 gegründet und hatte erheblichen Anteil an der "orangefarbenen Revolution" 2004. Pora (hauptsächlich finanziert von der US-Organisation "Freedom House") unterstützt z.B. Wladimir Klitschko und die "Partei Reform und Ordnung". Auch Vitali Klitschko ist aktiver Pro-Demokrat. Seit 2010 ist er Vorsitzender der UDAR (Ukrainische demokratische Allianz für Reformen). Siehe auch:  Venezuela,  Thailand - Prachatai und  Hong Kong - Occupy Central. Otpor-verwandte Gruppen sind 2011 in rund 50 Ländern aktiv.
Zitat: de.wikipedia.org, Otpor
Siehe auch:
 Serbien
alles-schallundrauch.blogspot.de, George Soros muss sofort enteignet werden, 16.08.2016
soros.dcleaks.com


NAZIS - NPD - Geheimdienste

Guardian: Wurde die deutsche NPD vom britischen Geheimdienst MI6 gegründet ?
Sind die obersten 30 Leute der NPD vom deutschen Geheimdienst, deren Boss wiederum der MI6 ist? Könnte es im Falle der "rechten" Gruppe NSU und den ihr zur Last gelegten Morden ähnlich sein? Wozu sollten Geheimdienste solche "falschen" Operationen durchführen? Nach dem Muster ein Problem bzw. ein noch nicht vorhandenes Problem als Problem kreieren, die Reaktion abwarten, um dann eine Lösung anzubieten können relativ unproblematisch Gesetze verabschiedet werden, die jedermanns Freiheit und Handlungsspielraum immer weiter einengen - und dies mehr oder weniger von den Menschen selbst "verlangt". Organisationen und Einzelpersonen, die sich nicht politisch-korrekt verhalten, die sich z.B. für die Souveränität ihres Landes oder auch gegen die Ausweitung der EU und ihrer Machtbefugnisse etc. einsetzen, können - von der Mehrheit der Menschen befürwortet - störungsfreier verfolgt und verboten werden, wenn die Menschen dadurch mehr "Sicherheit" erlangen. Die Angst des Menschen, seine "Sicherheit" verlieren zu können, ist so groß, dass dieser seine Freiheit maßgeblich danach definiert, wie sicher er sich in seiner Welt bewegen kann. Das Sicherheitsbedürfnis und die Angst des Menschen, sein Sicherheitsgefühl verlieren zu können, sind dann auch die Gründe, weshalb sich autoritäre, repressive, faschistoide Regierungen etablieren können, da sie im zweifelsfall Sicherheit "garantieren". Um bestimmte Ziele zu erreichen, die für das Individuum grundsätzlich massiven Protest hervorrufen würden (z.B. totale Überwachung), ist es aus Sicht der herrschenden Klasse sinnvoll, die Menschen in Angst und Schrecken zu halten. Und natürlich wird auf vielfältigste Weise die Illusion von Sicherheit erzeugt (u.a. "Freiheit durch die Unterdrückung/Vernichtung Ungläubiger", "Freiheit durch Konsum", "Freiheit erkaufen mit einem Bank-Kredit" - irgendwie soll das individuelle Unbehagen ja kompensiert werden). Doch sind wir in der "Hühnerfarm" der Willkür ausgesetzt. Es gibt keine wirkliche Sicherheit.
Zum Thema "NPD und Geheimdienste" siehe Alex Jones: YouTube - NPD vom britischen Geheimdienst gegründet?
Zum Thema "Sicherheit und Toleranz" siehe:  Toleranz

Die "Guten" und die "Bösen"

Nicht wenige Russen halten die Briten schlechthin für die eigentlichen Weltterroristen, verantwortlich für die Ermordung der Zarenfamilie 1918, die Machtergreifung Lenins und das Projekt "Adolf Hitler". Sinn und Zweck ist es,  Russland derart zu schwächen, um sich das Land und die enormen Bodenschätze anzueignen, i.e. zu "internationalisieren". Die Ukraine-Krise im Jahr 2014 ist, wenn man so will, die Fortsetzung des Krieges gegen Russland. Schon Otto von Bismarck hat gesagt, dass man Russlands Macht nur brechen könne, wenn man es von Kleinrussland, i.e. die Ukraine, trenne. Und 100 Jahre später hat Zbigniew Brzezinski (Berater unter J. Carter, Top USA Geostratege) die gleiche Idee in seinem Buch "The Grand Chessboard" formuliert (siehe auch: www.hintergrund.de, Die Welt als Schachbrett - Der neue Kalte Krieg des Obama-Beraters Zbigniew Brzezinski, 26. August 2008). Das letzte Ziel ist die Vereinheitlichung der Welt zu einem Weltstaat - mit einer Weltregierung, einem Weltmilitär, einer Weltwährung, einem Weltkonzern, einer Weltreligion. Russland und China u.a. scheinen diesem Vorhaben noch im Weg zu stehen, zumindest sieht es nach außen hin so aus. Doch eine Neue Weltordnung (NWO) haben alle auf ihrer Agenda, nur die Wege dorthin unterscheiden sich. So sind die einen für den radikaleren, gewaltsameren Weg (die "Bösen"), die anderen für den sanfteren Weg (die "Guten"). Ein Buch hierzu erschien 2014: Massoni. Società a responsabilità illimitata. La scoperta delle Ur-Lodges. Hiernach regieren 36 Ur-/Superlogen die Welt. Die Mitglieder in diesen Logen sind Höchstgradmaurer, oberhalb des 96. Misraim Grades angesiedelt. Diese Logen werden im Wesentlichen unterschieden nach den (1) taditionellen, konservativen, oligarchischen, neoaristokratischen, repressiven (die "Bösen"), den (2) fortschrittlichen, liberalen, demokratischen (die "Guten") und (3) den sog. gemäßigten.
1981 verabschiedeten die ansonsten miteinander konkurrierenden Freimaurerlogen einen auf 20 Jahre angelegten Pakt, den sie "United Freemasons for Globalization" nannten. Mit vereinter Kraft wollte man nun die "Eine Welt" Globalisierungsagenda angehen, wozu die Angleichung der wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Verhältnisse auf dem ganzen Globus gehört. Dem stand der Sowjetkommunismus im Wege. In Punkt (2) des 12-Punkte-Vertrags "United Freemasons for Globalization" hieß es dann sinngemäß, dass die Liquidierung des Sowjetkommunismus, i.e. der Abbau der UdSSR, beschleunigt werden solle.
Dollar
Der Entwurf der Illuminaten-Dollar-Pyramide stammt von PHILIPP ROTHSCHILD, wie von seiner Geliebten Ayn Rand in ihrem Buch "Atlas Shrugged" enthüllt wurde.

Alle Fraktionen haben bei allen Konflikten miteinander das gleiche Endziel und schrecken nicht vor gewaltsamen Revolutionen und Kriegen zurück. Es wird gesagt, dass die Logen bis in den letzten Winkel der Erde hineinwirken und dass die Führer dieser Welt in der einen oder anderen Logen-Fraktion (oder in allen gleichzeitig) organisiert seien.
Diese Logen bilden jedoch noch nicht die alleroberste, sondern nur die zweithöchste Ebene der Pyramide - ganz ober sind die "Wächter" (Symbol: das allsehende Auge).

Wie einige Forscher meinen, war die Bruderschaft der Schlange der Annunaki von Anbeginn gespalten in die sich bekämpfenden Fraktionen der "Roten" und "Gelben" (EN.KI / EN.LIL).

nach oben

Die Rothschild-Dynastie
Tragende Säule der Illuminati

"The few who understand the system will either be so interested in its profits, or so dependent on its favours, that there will be no opposition from that class. The great body of the people, mentally incapable of comprehending, will bear its burden without complaint, and perhaps without even suspecting that the system is inimical to their interests."
Rothschild Brothers of London
June 28, 1863, to US business partners

"Die Wenigen, die das System verstehen, werden so sehr an seinen Profiten interessiert oder so abhängig sein von der Gunst des Systems, daß aus deren Reihen nie eine Opposition hervorgehen wird. Die grosse Masse der Leute aber, mental unfähig zu begreifen, wird seine Last ohne Murren tragen, vielleicht sogar ohne zu mutmaßen, dass das System ihren Interessen feindlich ist."
Gebrüder Rothschild, London, am 28. 6. 1863 an US-Geschäftspartner
Dynastiegründer Mayer Amschel Rothschild:
"Gebt mir die Kontrolle über das Geld einer Nation und es kümmert mich nicht länger, wer die Gesetze macht."
Mayer Amschel Rothschild (1790)

Das unsichtbare Vermögen der Familie Rothschild
beläuft sich zwischen 100.000 und 1.000.000 Milliarden US-$. Zum Vergleich: Das Jahres-Welt-BIP belief sich im Jahr 2011 auf rund 79.000 Mrd. US-$.

Bereits anno 1770, also schon vor der Gründung der Bayerischen Illuminati, hatte Weishaupt mit Mayer Amschel Rothschild (* 23 2. 1744 in Frankfurt am Main, † 19. 9. 1812 ebenda), dem Begründer der Rothschild-Dynastie, Bekanntschaft gemacht. (Amschel heißt auf deutsch Anselm, weswegen auch oft von Anselm Rothschild die Rede ist.) Mayer Amschel sollte auf Wunsch seiner Eltern Rabbi werden und besuchte deswegen die Rabbinerschule. Doch kurz nach dem Tod seines Vaters, Moses Amschel Bauer (ein wandernder Geldwechsler und Goldschmied, der sich 1744 in Frankfurt am Main niedergelassen und dort im Jahr 1750 in der Judengasse ein Geschäft - Münzhandel, Textilhandel, Geldwechsel, Goldschmiede - eröffnet hatte), änderte Mayer Amschel Bauer seinen Lebensplan und begann als Bankgehilfe bei den Oppenheimers in Hannover zu arbeiten, wo er nach einiger Zeit Juniorpartner wurde. Hier lernte er das kleine Einmaleins seiner späteren Tätigkeit. Nachdem er nach Frankfurt zurückgekehrt und das Geschäft seines Vaters überrnommen hatte, nahm er den Nachnamen Rothschild an - nach dem roten Schild, das sein Vater über dem Laden angebracht hatte. Rot war die Fahne der aufbegehrenden Juden in Osteuropa, die Namensänderung somit ein flammendes Bekenntnis und Programm.
Um das Jahr 1760 begann Mayer Amschel Geschäfte mit dem Hof zu Hanau, begünstigt durch die Bekanntschaft mit General von Estorff. Am 21. September 1769 konnte er die Plakette mit dem Wappen von Hessen-Hanau und der Inschrift "M. A. Rothschild, Hoflieferant Seiner Ehrlauchten Hoheit, Erbprinz Wilhelm von Hessen, Graf von Hanau" vor seinem Geschäft anbringen.

Am 29. August 1770 heiratete Mayer Amschel Gutele Schnaper (* 23. August 1753; † 7. Mai 1849), mit der er fünf Töchter und fünf Söhne hatte: Amschel, Salomon, Nathan, Kalman und Jakob. 1780 erwarb er das Haus in der Judengasse. Durch sein Talent für Geschäfte und erfolgreiches Lobbying vergrößerte Rothschild das Vertrauen von Wilhelm von Hanau (1743–1821), der von 1764 bis 1785 als Erbprinz von Hessen und Graf von Hanau regierte, ab 1785 als Landgraf Wilhelm IX. von Hessen, ab 1803 als Kurfürst Wilhelm I. von Hessen-Kassel, und einer der reichsten Herrscher und größten Geldverleiher Europas war. 1801 wurde Rothschild von Wilhelm zum Hoffaktor ernannt zur Tätigung von Anleihegeschäften. (Ein Hofjude oder auch Hoffaktor oder Hofjuwelier war ein für finanzielle Angelegenheiten am Hof beschäftigter Kaufmann; s. hier.) In diesem Jahr gründete er auch seine Frankfurter Bank, das "Handlungshaus M. A. Rothschild", die erste Familienbank des Clans (1810 unter Aufnahme der 5 Söhne als Teilhaber umbenannt in "Mayer Amschel Rothschild & Söhne"). In den Jahren 1802, 1803, 1804 zeichnete Rothschild seine ersten Staatsanleihen mit dem dänischen Hof über 10 Millionen Gulden.
Rothschild knüpfte enge Kontakte zum wichtigsten Finanzberater des Fürsten, Carl Buderus, der nach der napoleonischen Besatzung den französischen General Lagrange mit fast 1 Mio. Francs bestach und so Werte von über 15 Mio. Talern (überwiegend in Wertpapieren) für den Kurfürsten abtransportieren durfte. Buderus stieg in höchste Positionen auf und bahnte Rothschild den Zugang zur Verwaltung dieser Gelder, im Vorzug vor den anderen etablierten Bankhäusern.

Mayer Amschel Rothschild knüpfte auch enge Verbindungen zu den napoleonischen Besatzungsbehörden (so die Rothschildstrategie begründend, immer mit beiden kriegführenden Parteien lukrative Geschäfte zu machen) und baute seine Kontakte zu dem in Dänemark exilierten (1806-1813) Fürsten aus, bis er die Wechsel des Fürsten zur Aufbewahrung und Eintreibung überhändigt bekam (womit er seinen Ziehvater Buderus überrundet hatte). Mit den Bankiers Lennap und Lawatz trieb er Zinsen in ganz Europa ein und konnte mit dem ihm überantworteten Geld spekulieren. Damit war der Grundstein für die Familiendynastie Rothschild gelegt (Hier alle Rothschilds im Überblick und weitere Informationen.)
Sein Testament verfasste Mayer Amschel Rothschild wenige Tage vor seinem Tod. Es beinhaltete ein strenges Reglement, wie das Familienunternehmen zu führen sei:

  • Alle Schlüsselpositionen sind mit Familienmitgliedern zu besetzen
  • Nur männliche Familienmitglieder dürfen an Geschäften teilnehmen
  • Familienoberhaupt ist der älteste Sohn des ältesten Sohnes, soweit die Mehrheit der Familie nicht anders entscheidet
  • Eheschließungen sind mit Vettern und Cousinen ersten und zweiten Grades vorzunehmen
  • Keine juristische Bestandsaufnahme und keine Veröffentlichung des Vermögens

Diese Zentralelemente für den Erfolg der Familie werden vom Rothschild-Clan auch nach zwei Jahrhunderten immer noch befolgt, selbst die Heiratsrichtlinie: Verehelichungen von Onkeln und Nichten sowie Vettern und Basen sind die Regel. Nur in Ausnahmefällen wird in andere reiche Familien eingeheiratet, allerdings meist mit dem Zweck diese dem Rothschild-Clan einzuverleiben bzw. unterzuordnen.

Die zweite Rothschild-Generation
Die zweite Rothschild-Generation, die Söhne von Meyer Amschel Rothschild, begründeten die Rothschild-Dynastie europaweit. Ganz gezielt und geplant gingen sie in die Schlüsselländer des damaligen Europa und gründeten Banken. Wo sie auch hinkamen wurden sie zu den Hauptfinanziers der betreffenden Staaten und persönlich zu dessen reichsten Einwohnern (zumindest rückten sie in die Spitzengruppe auf). Über Staatsanleihen, Kredite und Korruption brachten sie die jeweiligen Regierungen und Finanzsysteme unter ihre Kontrolle. Dabei spielte Ihr unverbrüchlicher Zusammenhalt (die Familie zuerst!) eine wichtige Rolle bei ihrem Erfolg.
Ab 1826 waren die Rothschilds die dominierende Kraft auf dem europäischen Kapitalmarkt, das führende Emissionshaus für Staatsanleihen. 1841 schrieb ein französischer Journalist: "Es gibt nur eine einzige Macht in Europa, das sind die Rothschilds." Wenn man mal von ethischen und sozialen Belangen absieht, schon eine erstaunliche Leistung!

Die Rothschilds in Deutschland
Amschel Rothschild (1773-1855) übernahm 1812, nach dem Tod von Mayer Amschel, die Frankfurter Bank, die sich zur führenden deutschen Bank für Staatsanleihen entwickelte (ab 1854 die erste Gesellschaftsbank am damals führenden Finanzplatz Europas). Als größte deutsche Privatbank war die Rothschild-Bank durch die Zusammenarbeit mit den Schwesterbanken im Ausland für lange Zeit die mächtigste Kraft im deutschen Finanzwesen.
Durch die Gewährung hoher Darlehen auf später zu erwartende Reparationen Frankreichs verschafften sich Amschel und sein Bruder Salomon (in Wien) die tiefe Verbundenheit des österreichischen Staatskanzlers Fürst Metternich, der diese Kredite für die Sanierung seines Staatshaushaltes dringend benötigte. 1816 wurden Amschel und Salomon dafür mit der Verleihung des österreichischen Verdienstadels belohnt, 1822 folgten erbliche Adelstitel für alle 5 Brüder. So wurden aus den Rothschilds, die eigentlich Bauer hießen, die von Rothschilds.
Frankfurt blieb vorerst Hauptversammlungsort der Familie. 1834 kaufte Amschel von Rothschild das Palais Zeil 34, als Sommersitz erwarb er den Bockenheimer Landsitz 10 (später zum Schloss erweitert). 1846 erstand er das riesige Loireschloss Grüneburg mitten in Frankfurt und baute das Anwesen am Untermainkai 15 zum Hauptsitz der Familie um ("Rothschild-Palais").
Nach dem Tod von Amschel von Rothschild übernahmen zwei Söhne seines Bruders Carl Mayer von Rothschild (s.u.) die Bank in Frankfurt: 1855 Wilhelm Carl von Rothschild (1828-1901), verheiratet mit seiner Cousine Hannah Matilde von Rothschild, und ab 1861 Meyer Carl von Rothschild (1820-1886), verheiratet mit seiner Cousine Louisa von Rothschild.
In dem inzwischen denkmalgeschützten ehemaligen Rothschild-Palais ist heute das Jüdische Museum der Stadt Frankfurt untergebracht. Eine ständige Ausstellung in vier Bereichen zeigt die geschichtliche Entwicklung sowie das soziale und religiöse Leben der jüdischen Gemeinden in Frankfurt vom 12. bis zum 20. Jahrhundert. Einer dieser Bereiche ist esklusiv Mayer Amschel Rothschild & Söhne gewidmet, untergebracht im erhalten gebliebenen Rauchsalon des Rothschild-Palasts, der im Stil Ludwigs XIV. gehalten ist und eine Holzvertäfelung mit kannelierten Säulen, Spiegeln und vergoldeter Kassettendecke auf blauem Fond aufweist. Mayer Carl von Rothschild (3. Generation) diente dieser Salon zur Präsentation seiner Goldsammlung.
Als auch Wilhelm Carl starb und keine männlichen Erben vorhanden waren, wurde das Bankhaus in Frankfurt geschlossen, ganz gemäß dem Verdikt des Dynastiegründers Mayer Amschel, dass Frauen keine geschäftlichen Positionen einnehmen dürfen. Das märchenhafte Vermögen der deutschen Rothschilds belief sich um 1900 auf ca. 430 Mio. Reichsmark. Damit waren sie die Reichsten in Deutschland. Allein Hannah Matilde von Rothschild, die Witwe von Wilhelm Carl, verfügte 1911 über ein Vermögen von 163 Mio Reichsmark.

Die Rothschilds in Österreich
Salomon Rothschild (1774-1855) eröffnete 1821 die Wiener Zweigstelle der Rothschilds. Er gewährte dem österreichischen Staat u.a. eine Anleihe über 900.000 Gulden. Staatskanzler Fürst Metternich und das Haus Habsburg waren ihm dadurch verpflichtet (s.o.). Er wurde zum wichtigsten Finanzier des österreichischen Staates und einem der größten Grundbesitzer des Landes.
Die Wiener Bank bestand bis zum Jahre 1938, als Hitlerdeutschland Österreich annektierte.

Die Rothschilds in England

"Not king of the jews, but the jew of the kings"
William M. Thackeray (1811-1863) über Nathan Rothschild

Nathan Mayer Rothschild (1777-1836) ging 1796 nach Großbritannien, zunächst als Textilkaufmann nach Manchester. (1806 wurde er britischer Staatsbürger.) Bis heute gilt der Begründer des englischen Rothschild-Imperiums als größtes Finanz- und Geschäftsgenie der Familie und der damaligen Zeit überhaupt. Die Grundlage für sein ungeheures Vermögen legte er durch Spekulation mit fremdem Geld: 300.000 Pfund, die ihm der schon von seinem Vater bearbeitete Kurfürst Wilhelm I. von Hessen-Kassel anvertraut hatte. 1803/04 eröffnete er unter dem Namen "Nathan Mayer Rothschild & Sons" eine erste Niederlassung des Frankfurter Stammhauses. 1808 folgte die Gründung der Bank "N. M. Rothschild & Sons" in London - noch heute das Zentrum des Rothschild-Imperiums und des Weltkapitalismus überhaupt (www.rothschild.com).
Nathan Rothschild investierte Kurfürst Wilhelms Geld in Gold der Ostindischen Gesellschaft, um damit spätere Feldzüge Wellingtons gegen Napoleon zu finanzieren. Durch den Kauf und Wiederverkauf von Wellington-Aktien, den Verkauf und Rückkauf des Goldes an Wellington, dessen Versand nach Portugal und den Schmuggel während der von Napoleon verhängten Wirtschaftsblockade gegen England (1806-1813, sog. "Kontinentalsperre") wurde er zu einem der reichsten Männer Englands und zum einflussreichsten Finanzier der britischen Regierung.
Dank seines effizienten Informationsdienstes wusste er vor dem britischen Premierminister vom Ausgang der Schlacht bei Waterloo (18. 6. 1815), woraufhin er in klarer Täuschungsabsicht der Öffentlichkeit seine Aktien verkaufte. Die anderen Anleger glaubten, er sei im Besitz von Informationen über eine britische Niederlage und gingen in die Falle, indem sie ebenfalls ihre Aktien verkauften. Doch natürlich war genau das Gegenteil der Fall: Nachdem die Kurse der Wertpapiere in den Keller gesackt waren, kaufte Rothschild ein Vielfaches seiner früheren Aktien für relativ wenig Geld wieder und nahm den vollen Kursanstieg mit, den die Nachricht vom Sieg der Verbände unter Wellington / Blücher gegen das napoleonische Heer in Flandern mit sich brachte. Durch diesen Coup soll er das Familienvermögen verzwanzigfacht haben. Die Nachkommen seines Sohnes Lionel Nathan von Rothschild (1808-1879) bilden heute den Hauptzweig der Rothschilds.

Wikipedia: Existenzrecht Israels
»[...] Israels Staatsgründung geht auf die Balfour-Deklaration von 1917 zurück. Darin versprach der britische Außenminister Arthur Balfour (Gründungsmitglied des "Round Table"-Netzwerks, Anm. muz-online.de) dem britischen Vertreter der Zionistischen Weltorganisation Lord Lionel Walter Rothschild schriftlich, die Regierung Großbritanniens unterstütze die "Errichtung einer nationalen Heimstätte für das jüdische Volk in Palästina". Dabei sollte "nichts geschehen, was die bürgerlichen und religiösen Rechte der bestehenden nicht-jüdischen Gemeinschaften in Palästina oder die Rechte und den politischen Status der Juden in anderen Ländern in Frage stellen könnte … ." [...]«
Keine Familie hat so viel in Israel investiert und hat so viel Einfluss wie die Rothschild-Familie. Man kann sagen, dass Israel der Staat der Rothschilds ist. Siehe auch:  Israel

Die Rothschilds in Italien
Kalman Rothschild (1788-1855) ging in Salomons Auftrag 1821 nach Neapel. Dort hatte er die Finanzen der österreichischen Truppen zu überwachen. Er eröffnete die sizilianische Rothschilddependance, die jedoch nur bis 1863 existierte. Kalman nannte sich später Carl Mayer von Rothschild. Seine beiden Söhne Wilhelm Carl (1828-1901) und Meyer Carl von Rothschild (1820-1886) führten nach dem Tod ihres Onkels Amschel die Rothschild-Bank in Frankfurt am Main weiter. Mayer Carl leitete vor seiner Rückkehr nach Deutschland das Bankhaus der Familie in Neapel (1855-1861).

Die Rothschilds in Frankreich

"Geld ist der Gott unserer Zeit,
und Rothschild sein Prophet."
Heinrich Heine (* 1797 Düsseldorf, † 1856 Paris)

Jakob Rothschild (1792-1868; Bild) war der jüngste der Brüder. Er ging 1812 nach Paris und etablierte dort "Rothschild Frères" als eine der ersten Bankadressen James de Rothschild, wie er sich nun nannte, wurde als Berater von zwei französischen Königen der einflussreichste Bankier des Landes und reichster Franzose (nahm aber nie die französische Staatsbürgerschaft an). In den Kriegen unter Napoleon spielte er eine wichtige Rolle bei der Finanzierung der Eisenbahnen und des Minenbaus, was Frankreich dabei half zu einer Industriemacht zu werden. D.h. die Rothschilds haben zur Zeit der Napoleonischen Kriege wie üblich auf allen Seiten der Front Geld verdient. Als Zeichen seiner Macht erwarb oder baute James de Rothschild zahlreiche Schlösser und Paläste, wie z.B. das Prachtschloss Chateau de Ferrières, das er zwischen 1855 und 1859 für 18 Millionen Francs vor den Toren von Paris errichten ließ. Mit Chateau Lafite erwarb er 1868 ein weltberühmtes Weingut. (Die Liste ließe sich verlängern.)
Am 11. Juli 1824 hatte er in Frankfurt, ganz gemäß der testamentarischen Verfügung seines Vaters,  die Tochter seines Bruders Salomon geheiratet, Betty Salomon de Rothschild, mit der er fünf Kinder zeugte.
James de Rothschild begründete auch das Mäzenatentum der Rothschilds und deren Ruf als Kunstliebhaber und "Philanthropen". Er galt als einer der größten Kunstsammler seiner Zeit. Rossini komponierte einige Werke in seinem Auftrag, Chopin, Liszt und Berlioz traten in seinem Chateau Boulogne auf, Balzac war Gast seines Hauses, und auch der in Paris lebende Heinrich Heine erhielt Zuwendungen von ihm. Dem französischen Schriftsteller Emile Zola (1840-1902) diente James de Rothschild posthum als Vorbild für seinen Roman "Das Geld" (frz. "L'Argent", 1891), für den er jahrelang recherchiert hatte. Sein "Meister der Börse und der Welt . . ., der die Geheimnisse wusste, der nach Belieben Hausse und Baisse machte, wie Gott den Donner macht", war niemand anders als der verstorbene James.
1983 wurde die Bank durch die Regierung François Mitterrands verstaatlicht. Seit dieser Zeit gibt es dort die kleinere "Rothschild & Cie. Banque".

Siehe auch:  Freimaurer in Frankreich

nach oben

Was die Proteste in Nordafrika mit den Rothschilds verbindet

Die Rothschild-Familie kontrolliert mit ihren Zentral Banken und Internationalen Finanzfonds die Wirtschaft von Tunesien, Ägypten, Jemen, Jordanien und Algerien. Aufkommende konkurrierende regionale Banken, die nach dem scharia-konformen System des Islamic Banking funktionieren, sollen geschwächt werden. Wie in dem Artikel von www.puppet99.com zu lesen ist, sponsort der US-amerikanische Milliardär George Soros (siehe: soros.dcleaks.com), der bei Rothschild’s "International Crisis Group" im Vorstand sitzt, seit Langem Trainings für sogenannte Pro-Demokratie-Aktivisten. Ziel ist, in den jeweiligen Ländern Chaos zu kreieren und während eines Machtvakuums, Personen zur Macht zu verhelfen, die den Interessen der mit den Rothschilds verbundenen Finanzorgane entsprechen.

Siehe auch: www.infokriegernews.de, Farben-Revolution made by USA, 28.03.2011

Die Federal Reserve Bank

Alexander Hamilton, Freimaurer und eine der führenden Figuren im nordamerikanischen Unabhängigkeitskrieg, Freund von George Washington und dem Marquis de La Fayette, war der Gründervater der ersten US-amerikanischen Zentralbank "Bank of the United States" (1791). Nach mehreren Veränderungen der Satzung, wurde aus ihr die Federal Reserve Bank (FED).

"Most Americans have no real understanding of the operation of the international money lenders. The accounts of the Federal Reserve System have never been audited. It operates outside the control of Congress and manipulates the credit of the United States."
Senator Barry Goldwater

Wer druckt die US-Dollarnoten? Die Federal Reserve Bank of New York (FED), die 23.12.1913 durch den Federal Reserve Act ins Leben gerufene private (!) Zentralbank der USA. Deswegen heißt der Dollar auch "Federal Reserve Note", als von der Federal Reserve Bank ausgestellte Banknote. Wem gehört, bzw. wer kontrolliert die Federal Reserve Bank? Dreimal dürfen Sie raten...

Gegen Ende des 19. Jahrhunderts starteten die Banken, die durch Rothschild kontrolliert waren, eine große Kampagne, um die reiche US-Wirtschaft unter ihre Kontrolle zu bekommen. Die europäischen Rothschilds finanzierten die J. P. Morgan & Co. Bank, die Bank von Khun Loeb & Co, John D. Rockefellers Standard Oil Co., Edward Harrimans Eisenbahn und Andrew Carnegie's Stahlwerke. Diese Verbindung war sicherlich mehr als nur ein Standbein in der US-Wirtschaft. Um 1900 sandten die Rothschilds einen anderen Agenten in die USA, Paul Warburg (siehe: Familie Warburg)), um mit der "Khun Loeb & Co. Bank" zusammenzuarbeiten. (Merken Sie sich diesen Rothschild-Agenten gut, er hat viele Organisationen miteinander vernetzt. Einer von Paul Warburgs Brüder war Dr. Fritz Warburg, Finanzattaché des Deutschen Reichs und Geldbeschaffer für die Oktoberrevolution 1917 in  Russland.)

Die Entstehung der Federal Reserve Bank:
 The Creature from Jekyll Island - How the Federal Reserve was created (Edward Griffin)

Jacob Schiff und Paul Warburg starteten eine Kampagne für die Errichtung der Federal Reserve Bank als fest installierte private Zentralbank in Amerika. Jacob Schiff ließ die New Yorker Handelskammer bei einer Rede 1907 wissen:

"Wenn wir keine Zentralbank mit einer ausreichenden Kontrolle über die Kreditbeschaffung bekommen, dann wird dieses Land die schärfste und tiefgreifendste Geldpanik seiner Geschichte erleben." ("Die Absteiger", Des Griffin).
Gesagt, getan, stürzten sie daraufhin die USA in eine Währungskrise, deren daraus resultierende Panik am Kapitalmarkt das Leben zehntausender Menschen im ganzen Land ruinierte. Die Panik an der New Yorker Börse brachte den Rothschilds neben mehreren Milliarden US-Dollar auch den gewünschten Erfolg. Schlau ausgedacht, benutzte man die Panik als Argument, nun endlich eine Zentralbank zu errichten, um Vorfälle wie diesen zu vermeiden. Paul Warburg sagte dann dem Bank- und Währungskomitee: "Das erste, was mir auf die Panik hin in den Kopf kam, ist, dass wir eine nationale Clearing-Bank (Zentralbank) brauchen." ("Die Insider", Gary Allen).
Die endgültige Version des Beschlusses, das "Federal Reserve System" (die private Zentralbank Amerikas) einzuführen, entstand auf einem Privatgrundstück J. P. Morgans auf Jekyll Island, Georgia. Die Anwesenden des geheimen Treffens am 22. November 1910 waren den Recherchen von Herbert G. Dorsey zufolge: A. Piatt Andrew, Senator Nelson Aldrich, Frank Vanderlip (Präsident der Khun Loeb & Co); Henry Davidson (Senior Partner der J. P. Morgan Bank), Charles Norton (Präsident von Morgans First National Bank), Benjamin Strong (Präsident von Morgans Bankers Trust Co) und Paul Warburg. Die Einführung der "Federal Reserve" 1913 ermöglichte nun den internationalen Bankiers, ihre finanzielle Macht in den USA sehr zu festigen. Der erste Vorsitzende der "New York Federal Reserve Bank" wurde Paul Warburg.
Dem "Federal Reserve"-Beschluss folgte der 16. Zusatzartikel der amerikanischen Verfassung, der es nun dem Kongress ermöglichte, das persönliche Einkommen der US-Bürger zu besteuern. Das war die Konsequenz, nachdem die US-Regierung nun kein eigenes Geld mehr drucken durfte, um ihre Operationen zu finanzieren. Dies war das erste mal in der Geschichte seit der Gründung der USA, dass das Volk Einkommenssteuer bezahlen musste.

Die wichtigsten Aktienbesitzer der "Federal Reserve" (kurz "Fed") waren:

  • 1. Rothschild Banken aus London und Paris

...und die mit diesen verbundenen bzw. von diesen abhängigen Banken:


Siehe auch:  Wem gehört die Welt (pdf)
100 Jahre Federal Reserve System

Vor Hundert Jahren, am 22. November 1910, wurde bei einem weiteren geheimen Treffen einflussreicher Politiker und Bankiers (Senator Nelson Aldrich, Abraham Piatt Andrew, Frank Vanderlip, Henry P. Davison, Charles D. Norton, Benjamin Strong und Paul Warburg) auf Jekyll Island die Gründung des Federal Reserve Systems beschlossen (am 23.12.1913 vom US-amerikanischen Kongress als DIE zukünftige bestimmende US-amerikanische Zentralbank angenommen).

Siehe auch: www.apfn.org, SECRETS OF THE FEDERAL RESERVE

Anlässlich der 100-Jahr-Gedenkfeier im November 2010, sagte der ehemalige Chef der Fed, Alan Greenspan, bezogen auf die globale Finanz- und Wirtschaftskrise ab 2007, dass "Sachen gemacht" wurden, die "sicher illegal und in manchen Fällen ganz klar kriminell" waren.

Kongressmitglied Charles Lindbergh beschrieb schon damals die neu entstandene Federal Reserve Bank als die "unsichtbare Regierung", durch ihre Geldmacht.

Funktionsweise der Federal Reserve Bank

Das "Komitee des offenen Marktes" der Fed produziert "Federal Reserve Noten" (Dollar-Scheine). Diese Noten werden dann für Obligationen (Schuldverschreibungen) der US-Regierung verliehen, die der Fed als Sicherheit dienen. Diese Obligationen werden durch die zwölf Fed-Banken gehalten, die wiederum die jährlichen Zinsen darauf beziehen.
1982 nannte das US-Finanzamt den Schuldbetrag von rund 1.070.241.000.000 USD. Die Fed sammelte also rund 115.800.000.000 USD Zinsen in nur einem Jahr von den amerikanischen Steuerzahlern ein. Dieses Zinskapital geht ganz allein in die Taschen der Fed und damit zu den internationalen privaten Bankiers.
1992 waren die Obligationen, die durch die Fed gehalten werden, bei rund 5.000.000.000.000 USD angelangt, und die Zinszahlungen der Steuerzahler steigen ständig. Dieses ganze Vermögen hat die Fed erschaffen, indem sie der US-Regierung Geld verleiht und dafür hohe Zinsen kassiert, das die Fed an und für sich nur Farb- und Druckgebühren kostet. Das ist mit der größte Schwindel in der Geschichte der USA und der Menschheit, und kaum einem fällt es auf. Dazu kommt, dass die Fed, durch die Obligationen der US-Regierung, das Pfandrecht, staatlich und privat, auf den Grundbesitz der gesamten Vereinigten Staaten von Amerika hat. Zahllose Gerichtsverfahren waren bisher ohne Wirkung, um das "Federal Reserve"-Gesetz rückgängig zu machen. Es gibt auch rechtlich keinen Weg für die Bürger, das Geld zurückzubekommen, da die Fed keine Abteilung der US-Regierung, sondern eine private Einrichtung ist. Angeblich ist die Fed verfassungsrechtlich nicht erlaubt und damit gar nicht existenzberechtigt.

-----
Siehe auch: Berlin - Tondokumente, Zapruder-Video vom Mord an J. F. Kennedy, John F. Kennedy zum Thema "Verschwörung" (Rede von 1961)..
-----
Androhung von Finanzterrorismus
Im Juni 2009 antwortete der Chef der FED Ben Bernanke mit einer alarmierenden Androhung von Finanzterrorismus als er vom Abgeordneten Duncan am 25.Juni zu seiner Meinung zu der Tatsache befragt wurde, dass die Mehrheit des US-Kongresses Ron Pauls Gesetzesvorlage HR 1207 (siehe hierzu unbedingt Gesetzesentwurf HR 1207: Der Kampf um eine Prüfung der Federal Reserve Bank hat gerade erst begonnen) zum Audit der US-Notenbank unterstützt.

Paul Volker, Mitglied beim Council on Foreign Relations und bei der Trilateralen Kommission, ist auch Mitglied bei der FED. Zu ihr sagte er im Sommer 2012: Von allen Gruppen sei die FED die "heimtückischste". Volker ist auch Direktor des American Council on Germany, die Schwestern-Organisation des US-amerikanischen Council on Foreign Relations (CFR). Beide können als "Schattenregierungen" der jeweiligen Länder betrachtet werden.
Siehe: alles-schallundrauch.blogspot.de, 22. August 2012

Siehe auch: Die Macht der Hedge-Fonds - "die entscheidenden Eigentümer der großen Banken und Konzerne" ... www.hintergrund.de, Anshu Jain, Deutsche Bank, Hedge-Fonds, 23.08.2012

Blackrock - der "schwarze Felsen"
Blackrock ist mit einem Anlagevermögen von vier Billionen Dollar der größte Finanzakteur der Welt und hat ein weltweites Netz aus Unternehmensbeteiligungen. Auch in Deutschland ist Blackrock an nahezu allen deutschen Unternehmen beteiligt, allein in neun Dax-Konzernen (BASF, E.ON, Deutsche Bank, Lufthansa, Siemens, Allianz, RWE, Daimler, SAP) ist Blackrock der größte Aktionär. Entsprechend ist der Einfluss von Blackrock gewaltig, die Verschwiegenheit ist allerdings genauso gross, wie die Transparenz klein ist. Blackrock sammelt das Geld von Pensionsfonds, Rentenversicherungen, Großanleger und Superreicher ein und legt es überall an, wo es Rendite verspricht. Mit ihrem gewaltigen Anlagevermögen, ihrer vielfältigen Beteilungen und guter Vernetzung hat Blackrock gewaltigen Einfluss und große Durchsetzungskraft. Larry Fink, der Gründer von Blackrock ist bestens vernetzt, kennt Politiker wie den US-Finanzminister Geithner oder Notenbanker wie Ben Bernanke oder Mario Draghi.
Chef von Blackrock ist der US-Amerikaner Laurence "Larry" Fink. Er gehört der Demokratischen Partei an und unterstützt Hillary Clinton massiv in ihrem Wahlkampf 2016. BlackRock (1988 aus "Blackstone" hervorgegangen) befindet sich in Allianz mit dem Rothschild-Kartell und dient den Interessen der Höchstgradmaurerei (den "bösen" antidemokratisch-konservativen, wie auch den "guten" fortschrittlich-demokratischen Kräften). BlackRock saugt das Geld aus den Staaten und sorgt dafür, dass das Weltkapital sich ungehemmt in nur wenigen Händen konzentrieren kann. Die breite Masse der Bevölkerung hingegen degeneriert bei diesem "Spiel" zum verschuldeten, verarmten, unterdrückten, entrechteten Untertan, der am Ende den dunklen saturnisch/satanischen Mächten zum Fraß vorgeworfen wird. Neben Blackrock als größten "Blutsauger" sind noch State Street, Vanguard und Fidelity zu erwähnen, die zusammen als "die großen 4" die Federal Reserve und somit die US-Geldpolitik (sowie die der Welt) kontrollieren. 2015 verwaltet BlackRock ein Umlauf-Vermögen von mehr als 6 Billionen US-$.
Laut "Massoni. Società a responsabilità illimitata. La scoperta delle Ur-Lodges" (2014) ist Mr. "Larry" Fink Mitglied in sechs Ur-Logen, darunter Hathor Pentalpha (S. 455). Er soll einer der wichtigsten Auftraggeber und Finanziers des "islamistischen" IS-Terrors sein. Abu Bakr al-Baghdadi, Chef des "IS", soll seit 2009 ebenso bei Hathor Pentalpha sein. Laut Edward Snowden ist Abu Bakr al-Baghdadi ein jüdischer Schauspieler namens Simon Elliot, Sohn jüdischer Eltern und Mossad-Agent.
Zitat (kursiv): Albert Zweistein, youtube.com, BlackRock - Die Schattenregierung der USA (Dokumentation).

nach oben

Wir stehen am Beginn eines weltweiten Umbruchs. Alles, was wir brauchen, ist die eine richtig große Krise und die Nationen werden die "Neue Weltordnung" akzeptieren.

(David Rockefeller, 1994, vor dem UN Business Council)

Siehe auch: Die Rockefeller’s und ihr Einfluss auf die Weltpolitik, www.wearechange.ch, 12 Juni 2011

Sonstige Entwicklungen

Europa in der Krise - Staatsverschuldung - Armut - Terror

Um Europa billig aufkaufen zu können, muss es erst ruiniert werden. Eine einheitliche Währung, verbunden mit einer dramatischen Kaufkraftsenkung, war/ist dabei behilflich. Dann werden die reichen Staaten den ärmeren angeglichen.
Ziel: ein europäischer Zentralstaat. Schließlich werden sich die Staaten Europas aufgrund der wachsenden Not zu einem europäischen Zentralstaat zusammenschließen (Auflösung der Nationalstaaten). Im weiteren Verlauf sollen völkische Identifikationen sich auflösen, bzw. auf Folklore-Niveau reduziert werden.

Die Bilderberg Group steht maßgeblich hinter der Flüchtlingsbewegung, die ab Sommer 2015 in Europa eskaliert (siehe auch Verwicklungen bestimmter Firmen in die Flüchtlingsbewegung: www.fluchthelfer.in, Ayn Rand Institut, ORS-Service AG, Equistone Partners Europe, Barclays Bank, Rothschild).

Nachdem 2008/09 die kleinen Staaten  Island und Irland ( Irland beantragt 2010 als erstes EU-Mitgliedsland Finanzhilfen aus dem EU-Rettungsfonds und vom IWF) vor dem Staatsbankrott gerettet wurden, stehen auch die größeren EU-Staaten Griechenland, Spanien, Portugal und Italien vor drastischen finanzpolitischen Herausforderungen.

Der ökonomische Putsch

oder: Was hinter den Finanzkrisen steckt

dradio.de - DOSSIER
20.04.2012 · 19:15 Uhr

Der Philosoph Michel Foucault hatte bereits Ende der 1970er Jahre den Neoliberalismus analysiert, wie er sich in den westlichen Gesellschaften ab Ende des 2. Weltkriegs entwickelt hat. Foucault spricht vom "deutschen Modell" und führt die Anfänge des Neoliberalismus zurück bis ins späte 19. Jahrhundert (Ordoliberalismus). Mit Ludwig Erhard (1949 bis 1963 Bundesminister für Wirtschaft und von 1963 bis 1966 Bundeskanzler) und der von ihm proklamierten Sozialen Marktwirtschaft begann die Umstrukturierung unserer Gesellschaft: Der Bürger funktioniert im Staat ähnlich wie in einem Unternehmen, er ist mit anderen Worten das Personal des Staates. Die staatlichen Prämissen lauten: Profitmaximierung und Konsum.
Dieses Dossier von Roman Herzog verdeutlicht die gesellschaftlichen Entwicklungen bis hin zu den heutigen Finanzkrisen.

Von Roman Herzog

Produktion: SWR/SR/DLF 2012
Regie: Iris Drögekamp

Als erstes dieser Länder droht Griechenland mit immer weiteren Sparmaßnahmen sich zu Tode zu sparen. Immer mehr Griechen verarmen. Streiks lähmen die Wirtschaft. Und Besserung ist nicht in Sicht. Griechenland ist faktisch pleite und muss mit dreistelligen Milliardenhilfen von EU, IWF und EZB am Leben gehalten werden. Offen wird Anfang Januar 2012 über eine Rückkehr zur Drachme nachgedacht.
Ministerpräsidenten Giorgos Papandreou ist am 10. November 2011 von seinem Amt zurück getreten. Als neuer Ministerpräsident wurde Lukas Papademos (* 11. Oktober 1947 in Athen) eingesetzt. Er war u.a. 1980 leitender Volkswirt der Federal Reserve Bank in Boston und von 2002 bis 2010 Vizepräsident der Europäischen Zentralbank.

Februar 2012: Um weitere Finanzhilfen in Höhe von 130 Milliarden Euro aus dem EU-Rettungsschirm zu erhalten, wurde die griechische Regierung gezwungen, ein weiteres Sparpaket zu verabschieden. Es sieht u.a. vor, dass Löhne, Gehälter, Renten und das Mindesteinkommen ein weiteres Mal erheblich herabgesetzt werden.
Ein großer Teil der Bevölkerung wurde bereits durch Arbeitslosigkeit und Mittellosigkeit völlig ihrer Menschenwürde beraubt, und die anderen, die noch eine bezahlte Arbeit haben, werden mehr und mehr zu billigen Lohn-Sklaven degradiert. Mehr als 40 Jahre Gehirnwäsche haben gewirkt. Bei leicht zu kontrollierender Gegenwehr kann das niedrige Niveau von Sozialleistungen und Einkommen dann auch auf die reicheren EU- und EURO-Länder übertragen werden. Die betroffenen Menschen schlucken mehrheitlich eh alles bereitwillig, sie resignieren, verstummen, sterben eher, während die anderen leben.

Seit Januar 2015 regieren die linksgerichtete Syriza und die rechtspopulistische Partei AN.EL. Die Koalition stoppt zunächst die Sparmaßnahmen und wehrt sich offen gegen das Diktat der EU-Troika. Ab 29. Juni gibt es verschärfte Kontrollen des Kapitalverkehrs (capital controls). Banken und Börse bleiben für zunächst eine Woche geschlossen. Der deutsche Dax bricht um 3,6% ein. Griechenland wird dann in die Knie gezwungen. Geschickte Manipulation und Erpressung sorgen für eine Spaltung der Gesellschaft und der Kapitulation der Syriza-Regierung. Der Ausverkauf Griechenlands an die internationalen Investoren und Großbanken kann nach dem 13. Juli 2015 so richtig durchstarten.

Siehe:  Griechenland

Mit der richtigen "Brille" erkennt ihr eure wahren Feinde. Seht euch in diesem Zusammenhang mal diesen Film aus dem Jahr 1988 an:
"They Live" - Sie leben (John Carpenter).


März 2013: Zypern in Not
Mit dem Griechenland-Desaster wird auch Zypern mit in den Abgrund gerissen. Einen Höhepunkt der Zypernkrise erleben wir im März 2013.
Siehe:  Zypern

2010: Spanien droht die Pleite. 2015: "Trabajos de basura"
Am 11. Juni 2010 lesen wir in den Medien, dass Spanien voraussichtlich Hilfe aus dem erst im Mai beschlossenen 750 Mrd. schweren "EU-Rettungsfonds" (an dem sich Großbritannien nicht beteiligt) beanspruchen wird - nur wenige Tage nach dem Bilderberg-Treffen in Sitges. Um sich selbst zu retten, wurden umfassende Sparprogramme verabschiedet. Tausende Menschen protestierten daraufhin gegen die heftigen sozialen Einschnitte. Schon zu diesem Zeitpunkt waren mehr als 45 Prozent der jungen Leute unter 25 arbeitslos (2012 sind es mehr als 50 Prozent). Das Wohnen in den Städten wird für immer mehr Menschen unerschwinglich.

April 2012: Etwa 25 Prozent der spanischen Bevölkerung sind mittlerweile offiziell armutsgefährdet !!! Und dennoch muss der spanische Staat weiter sparen ... bei der Bildung ... bei der Gesundheitsversorgung ... Fast 25 Prozent der arbeitsfähigen Bevölkerung ist arbeitslos (offizielle Statistik)... Wer zu gewalttätigen Demonstrationen aufruft oder sich an solchen beteiligt - wobei ja jede Demonstration leicht in Gewalt eskalieren kann - kann in Zukunft wie ein "Terrorist" behandelt werden (ley mortaza, "Maulkorbgesetz", gültig ab 1. Juli 2015) ... Im März 2015 lag die Arbeitslosigkeit bei 23,7 Prozent (4,45 Millionen Menschen) - ein leichter Rückgang um 2,1 Prozent zum Vorjahr. Mit 53 Prozent Arbeitslosigkeit der jungen Bevölkerung (unter 25 Jahren) ist die Situation immer noch bedrückend. Neu geschaffene Arbeitspläte sind in der Regel schlecht bezahlt und zeitlich befristet - als "Trabajos de basura" (Mülljobs) werden diese Arbeitsplätze bezeichnet.
Siehe auch:
www.netzpiloten.de, Hintergründe der "Spanischen Revolution"
 Spanien

2011: Portugal erhält 78 Milliarden EURO "Hilfe" vom Europäischen Rettungsfonds. 2015: Ende der Demokratie
Das hoch verschuldete Portugal hat Anfang April 2011 bei der EU finanzielle Hilfe aus dem EU-Rettungsfonds beantragt. Am 3. Mai war das "Rettungspaket" geschnürt. Im Gegenzug muss Portugal seiner Bevölkerung weitere Sparmaßnahmen vermitteln und landeseigenes "Tafelsilber" im Werte von 5,3 Milliarden EURO privatisieren. Es droht eine langjährige Rezession. Bei zunehmender Verarmung breiter Bevölkerungsschichten werden gleichzeitig die Banken mit ca. 10 Milliarden Kapital ausgestattet. Im März 2015 sind knapp 15 Prozent der arbeitsfähigen Bevölkerung offiziell arbeitslos.

Die Stimmung im Land ist eher melancholisch-depressiv, passend zur Musik des Fado.
Im Oktober 2015 wollten die Menschen noch einmal ein Zeichen setzen und wählten mehrheitlich links, d.h. für mehr Demokratie und gegen die Austeritätspolitik. Kurzerhand hat Präsident Silva verfügt, dass eine EU-feindliche Links-Regierung nicht gewollt sei und die bisherige EU-freundliche Regierung als Minderheitsregierung weiter im Amt bleibe. Der "Links-Block" konnte mit einem Misstrauensvotum die Minderheitsregierung stürzen.
Siehe auch:  Portugal

September 2011: Italien in seiner Kreditwürdigkeit herabgestuft. 2015: Armut breitet sich aus.
Italien, drittstärkste Wirtschaftskraft in der EU, wird in seiner Kreditwürdigkeit herabgestuft. Kurz danach werden noch einige bedeutsame Banken des Landes herabgestuft. Italien hat gemessen an seiner Wirtschaftsleistung die höchsten Staatsschulden (120 Prozent) nach Griechenland (160 Prozent).

Im Juli 2015 hat jede zehnte Familie in Italien Probleme, sich mit ausreichend Lebensmitteln zu versorgen. Laut einer Studie des Statistikamts Censis haben 2,4 Millionen Familien im vergangenen Jahr Hunger gelitten, das sind eine Million mehr als vor Beginn der Krise 2007 (besonders betroffen sind die Regionen Apulien, Kampanien und Sizilien). Rund 45 Prozent der Italiener gaben an, dass das Einkommen nur knapp für die monatlichen Ausgaben reiche. Es gibt Sezessionsbestrebungen Norditaliens, das den immer mehr verarmenden Süden subventionieren muss. Im Herbst 2016 geht das Gerücht um, dass Italien am Austritt aus dem Euro arbeitet.
Mehr Infos auf unserer Seite:  Italien

Am 13. Januar 2012 verlieren Frankreich und Österreich ihr "Triple A".
In  Frankreich wie auch in  Österreich stagniert die Wirtschaft, die Arbeitslosenzahlen erreichen Höchststände, die Masseneinwanderung speziell ab 2015 verursacht starke Ängste in der Bevölkerung, rechte Parteien, wie in Österreich die FPÖ und in Frankreich der Front National, erhalten immer mehr Zuspruch. Frankreich wird immer öfter Ziel islamistischen Terrors. Dieser, so wird befürchtet, könne auf andere EU-Staaten übergreifen. In  Großbritannien verarmen immer breitere Bevölkerungsschichten, sodass auch hier die EU-kritischen Stimmen lauter werden.  Schweden droht bis 2030 ein Dritte-Welt-Land zu sein.

Über die höchste Kredi-Bonität AAA verfügen in der EURO-Zone 2012 nur noch Deutschland, Niederlande, Luxemburg und Finnland ( Finnland gilt 2015 als neuer kranker Mannn in der EU). Weltweit sind es damit noch 13 Staaten mit höchster Bonität.

Ende 2012 ist jeder vierte Europäer von Armut und sozialer Ausgrenzung bedroht. Traurige Spitzenreiter sind Bulgarien (49 Prozent), Rumänien und Lettland (je 40 Prozent), Litauen (33 Prozent), Griechenland und Ungarn (je 31 Prozent). Es geht eine immer tiefere Spaltung quer durch Europa. Während sich die Nordhälfte, bis auf wenige Ausnahme, noch über etwas Wohlstand freuen darf, verarmt die Südhälfte zunehmend.

 Deutschland wird aufgrund seiner Wirtschafts- und strengen Entschuldungspolitik immer öfter zum Hauptschuldigen bei der Entwicklung von Massenverarmung in Europa genannt. Bei der antideutschen Propaganda bedienen sich die ausländischen Medien gern alt-bewährter Schreckensbilder aus der Nazi-Vergangenheit (vgl. Griechenland). Dass die eigenen elitären Gesellschaftskreise, und mit ihnen die meisten Bürger aufgrund ihres unreflektierten Mitmachens, an diesem traurigen Prozess mitverantwortlich sind, wird nur am Rande erwähnt. Dass in Deutschland vieles kritisiert werden muss, steht dabei außer Frage. Die Band "Die Bandbreite" hat zum Thema Deutschland und seine mafiösen Strukturen am 1. Mai 2013 einen Song herausgebracht, der hierzu nicht nur die Deutschen zum Nachdenken anregen sollte: Die Mafia.

"Gold ist das Geld der Könige, Silber das Geld der Gentlemen, Tausch ist das Geld der Bauern, aber Schulden sind das Geld der Sklaven"

Oktober 2013: Europa vor der Zahlungsunfähigkeit
Im Oktober 2013 warnt Jose Manuel Barroso, Kommissionspräsident der EU, vor einer möglichen Zahlungsunfähigkeit der EU im November 2013, falls das EU-Budget nicht um mindestens 2,7 Mrd. Euro erhöht werde. Obwohl eine Aufstockung des Budgets von den EU-Botschaftern bereits bewiligt wurde, scheiterte ein Beschluss im EU-Ministerrat bislang an der Blockade Großbritanniens.

29. November 2013: Niederlande werden von der Rating-Agentur Standard & Poor's auf "AA+" herabgestuft. Damit gehören zum Club der europäischen "AAA"-Staaten nur noch Deutschland, Finnland und Luxemburg.
Im Oktober 2014 stehen die Zeichen erneut auf Rezession in der Eurozone. Der Wert des Euros fällt auf 1,25 Euro zu 1 US-$. Analysten meinen, dass der Euro damit noch um mindestens 25 EuroCent überbewertet sei. Die "Lokomotive" der EU, Deutschland, scheint nun auch in die Rezession zu geraten.

2014: Das Budget der EU beläuft sich 2014 auf 142,6 Mrd. Euro. Zum Vergleich betrugen die weltweiten Kriegsausgaben im Jahr 2014 rund 14 Billionen US-Dollar (laut einem Bericht des Institute for Economics and Peace). Die Ausgaben ergeben unfassbare 13% des weltweiten Bruttoinlandsprodukts!

Destabilisierung durch Masseneinwanderung aus Kriegs- und Konfliktgebieten

Weiteres Konfliktpotenzial liegt in diversen Regionen betreffend der sog. "Flüchtlingskrise" ab Sommer 2015. Eines der Hauptanreiseländer von Flüchtlingen in Europa ist  Griechenland, aufgrund seiner wirtschaftlichen, finanzpolitischen Krise ohnehin geschwächt. Flüchtlinge, die in die  Türkei weiterreisen wollen, werden von dort nach Griechenland zurück geschickt. Wie einige Griechen meinen, liege hier der Keim für einen größeren Konflikt zwischen beiden Ländern, der auch  Russland mit einbeziehen werde.  Ungarn baut einen Grenzzaun, um den Flüchtlingsansturm zu bremsen (hier hat man pro Kopf mehr Flüchtlinge aufgenommen, als jedes andere EU-Land, trotzdem wird Ungarns Regierung wegen seiner Landesschutzmaßnahmen am meisten beschimpft). Andere mittelosteuropäische Staaten ziehen nach. Auch Finnland und einige baltische Staaten schließen ihre Grenzen für Flüchtlinge. Selbst im einst so toleranten Dänemark will man keine Flüchtlinge. Konflikte gibt es auch im französischen Calais vor der Einfahrt zum Eurotunnel Richtung Großbritannien - auch hier werden die Grenzkontrollen verschärft. In Großbritannien werden die Flüchtlinge, die illegal über den Eurotunnel kommen, abgewiesen. Italien ist mit dem Flüchtlingsansturm schon länger überfordert. Frankreich schickt Flüchtlinge, die von Italien aus einreisen, zurück nach Italien. Auch Spanien spreizt sich - wie es hier heißt, habe Spanien seinen Anteil an der Hilfe für Asylsuchende mehr als erfüllt (hier gibt es immer mehr Ortschaften, wo der muslimische Bevölkerungsanteil in der Mehrheit ist), sieben Meter hohe Zäune in den Exklaven Ceuta und Melilla halten die Menschen davor ab, über das Meer nach Spanien zu kommen. Massive Probleme gibt es ab Sommer 2015 in  Österreich - siehe z.B. an den Grenzen zu Ungarn und in Traiskirchen, wo im überfüllten Camp viele Flüchtlinge unter freiem Himmel nächtigen.  Schweden, das ohnehin seit 2010 ein verfassungsrechtlich multikultureller Staat ist, hat im Herbst 2016 nun auch seine einheimischen Bürger dazu aufgefordert, sich in das "Neue Land" zu integrieren und nicht mehr zwischen sich und den Zugereisten zu unterscheiden.

In  Deutschland gibt es bezüglich dieser Thematik eine heftige Diskussion. Von gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Flüchtlingsgruppen in den Aufnahmelagern und von Angriffen auf Flüchtlingslager wird immer öfter berichtet. Zehntausende Menschen protestieren in Deutschland gegen die Flüchtlingspolitik der Regierung. In Deutschland ist der soziale Frieden bedroht.

Zwei Million Flüchtlinge haben sich 2015 allein in Deutschland niedergelassen (diese Zahl wurde im Sommer 2016 auf 1,1 Millionen, wenig später auf 890.000 korrigiert - wo ist die andere Million geblieben? Es gibt Berichte darüber, wonach viele Flüchtlinge in unterirdischen Basen untergebracht seien; siehe auch z.B. welt.de, Das unterirdische Leben der Flüchtlinge in der Schweiz). Zwischen 70 und 80 Prozent der Flüchtlinge sind Männer zwischen 20 und 35 Jahren. Ebenso viele besitzen keine oder gefälschte Ausweisdokumente oder machen falsche Angaben zu ihrer Person. Zu erwarten ist, dass weitere Millionen Flüchtlinge (insbesondere aus Afrika) nach Europa und besonders gern nach Deutschland wollen.
Schätzungen zufolge wird Deutschland bis 2020 mindestens 20 Millionen zusätzliche Bewohner, mehrheitlich Muslime, haben (auf einen Flüchtling folgen rund 4 Familienangehörige; bei 1 Millionen Flüchtlingen pro Jahr ergeben sich 20 Millionen innerhalb von 5 Jahren). Kein Problem offenbar für die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel. Mit vertrauter Geste (siehe rechts) hat sie deutlich gemacht, dass das Recht auf Asyl für alle gilt und es keine Begrenzung für die Aufnahme von Flüchtlingen in Deutschland mit ihr geben werde.
Das Etikett "Flüchtling" trägt ein Großteil der Einwanderer zu unrecht. Faktisch sind die meisten der sog. Flüchtlinge illegale Einwanderer - ins deutsche Sozialsystem. Die Kosten zahlt der Steuerzahler.


Mit der bedingungslosen Aufnahme von Flüchtlingen wird gleichzeitig der Massenexodus in den Herkunftsländern unterstützt, wodurch unliebsame Regierungen massiv geschwächt werden bis sie schließlich aufgeben (so erhofft im Fall Syrien).
Dass versteckt in der Masse der Flüchtlinge auch terrorbereite Dschihadisten nach Europa kommen, dürfte klar sein. Anfang September 2015 berichtet Sunday Express unter Hinweis auf eine Schleuser-Quelle, dass 4.000 IS-Kämpfer nach Europa eingeschleust worden seien. Sie kommen über die türkischen Häfen Izmir und Mersin nach Italien und gelangen von dort in andere europäische Länder, wie Schweden und Deutschland. Tatsächlich dürfte die Zahl der terrorbereiten Einwanderer deutlich höher liegen.
Zu diesem Thema siehe auch: ceiberweiber.myblog.de, Die Asyl-Destabilisierung, 1. August 2015.

Follow the money! Zwischen 6.000 und 11.000 Euro muss ein "Flüchtling" an die Schleuserbanden zahlen. Für die meisten dürfte das unmöglich sein. Wie können all die vielen Menschen Tausende US-Dollar für die "Schlepper" aufbringen? Das Geld hierfür kommt nicht nur aus dem Topf der Familien. Meist stecken hinter den Geldgebern US-Organisationen, die über eine Art Co-Finanzierung die Schlepper bezahlen. Hinter der Flüchtlingsbewegung erkennt man Verwicklungen bestimmter Firmen: www.fluchthelfer.in, Ayn Rand Institute, ORS-Service AG, Equistone Partners Europe, Barclays Bank, N.M.Rothschild Bank und schließlich die Bilderberg Group.

Globalisierung
Der US-Amerikaner Thomas P.M. Barnett: Als Voraussetzung für das reibungslose Funktionieren (der Globalisierung) müssen vier dauerhafte und ungehinderte 'Flows' gewährleistet sein: (1) ungehinderter Strom von Einwanderern (zielt insbesondere auf Europa ab), der laut Barnett von keiner Regierung oder Institution verhindert werden darf. Nationale Grenzen sollen aufgelöst, Rassen vermischt und Werte und Religionen abgeschafft werden (Gleichschaltung aller Länder der Erde; jährlich sollen 1,5 Millionen Menschen aus der "dritten Welt" von den europäischen Ländern aufgenommen werden; Ziel: eine hellbraune Rasse mit Durchschnitts-IQ von 90). (2) ungehinderter Strom von Erdöl, Erdgas und allen anderen Rohstoffen. In einer globalisierten Welt dürfen die Völker und Staaten nicht mehr über ihre Rohstoffe verfügen. Diese werden privatisiert, internationalisiert und profitorientiert vermarktet. (3) Hereinströmen von Krediten und Investitionen, das Herausströmen von Profiten. Nationale Banken, Rohstoffe und Ressourcen sollen mit Dollar-Krediten beliehen werden. Staaten dürfen nichts machen, was den Profit verhindert. Abzug der Profite in die USA (ein Freihandelsabkommen wie TTIP wäre dabei behilflich). (4) ungehinderter Strom US-amerikanischer Sicherheitskräfte (export of US-security services to regional markets). Kein Staat, kein Land und keine Regierung darf die "Friedenseinsätze" des US-amerikanischen Militärs behindern.
So wird der Weg zu einer globalen neuen Weltordnung geebnet.
Youtube Video: Thomas P.M. Barnett - Four Flows Crucial to Globalization

Mit der Umsetzung des 2010 von Antonio Vitorino vorgestellten Pilotprojekts für 5 afrikanische Staaten sollte der Zustrom von Flüchtlingen nach Europa reduziert werden. Zusammen mit dem Flüchtlingshilfswerk UNHCR wollte man Tunesien, Libyen, Algerien, Marokko und Mauretanien helfen, eigene Asylsysteme aufzubauen. Hierbei sollten europäische Standards bei der Aufnahme von Flüchtlingen eingehalten werden, sodass die Menschen keinen Grund für ein Verlassen des Kontinents gesehen hätten. Auch die Staatschefs von Libyen, Tunesien und Ägypten waren in diesem Konzept eingebunden und halfen bei der Kontrolle der Flüchtlingsströme. Mit dem von den USA orchestrierten "Arabischen Frühling" Anfang 2011 wurde das Pilotprojekt gestoppt. Die Länder wurden destabilisiert und Libyen zerbombt. Zurück blieben ein riesiges Chaos und nicht endende Flüchtlingsströme.

2015: EZB flutet Märkte mit frischen Euros
Um das Wirtschaftswachstum in der EU zu beschleunigen - so heißt es, wurde vom Chef der EZB entschieden, ab März 2015 Staatsanleihen und andere Wertpapiere von EU-Ländern im Werte von 60 Mrd. Euro monatlich aufzukaufen, was eine Flutung der Märkte mit Euros bedeutet - d.h. die EZB druckt die Euros - bis zu 1,1 Billionen Euro im September 2016, und reicht sie weiter an die Banken, die die Wertpapiere (Schuldscheine) ausgeben. Da sich der Kauf der Wertpapiere nach dem Anteil der Länder am EZB-Kapital richten soll, würden vor allem Papiere aus Deutschland, Frankreich und Italien gekauft werden.
In Deutschland wird von Seiten der AFD eine Verfassungsklage gegen die Bundesregierung erwogen. Wie AFD-Chef Lucke sagte, erleichtere die EZB-Politik des Gelddruckens zur Inflationsbekämpfung »[...] den Schuldenstaaten die Aufnahme neuer Kredite auf Kosten der Sparer und subventioniere marode Banken zulasten der Steuerzahler. Damit überschreite die EZB ihr Mandat und betreibe eine ihr untersagte Wirtschafts- und Bankenrettungspolitik [...]« - dies müsse die Bundesregierung verhindern (Zitat: www.wiwo.de).
In Frankreich hat Marine Le Pen vom Front National angekündigt, im Falle eines Wahlsiegs Frankreich vom Euro zu befreien. Ein Ende der Euro-Zone wäre damit nicht mehr aufzuhalten.

Bei dem Aufkauf von Staatsanleihen und anderen Wertpapieren durch die EZB werden vor allem Banken und Konzerne üppige Gewinne machen. Während der deutsche Dax von Rekord zu Rekord auf über 12.000 Punkte steigt, fällt der Euro auf unter 1,05 Euro zu 1,00 US-$, d.h. die Kaufkraft des Euros gibt nach.

Zum Thema "Staatsanleihen" siehe diesen Artikel von netzfrauen.org: Mister EZB und seine Staatsanleihen – für “Dummies”, 22.01.2014
Mario Draghi - Chef der EZB
Mario Draghi (*1947 Rom) besuchte die von Jesuiten geführte Privatschule Istituto Massimo in Rom. Seit dem 1. November 2011 ist er Chef der Europäischen Zentralbank. Als studierter Wirtschaftswissenschaftler arbeitete er zuvor u.a. für die Weltbank (1984-1990, Geschäftsführer) und war zwischen 2006 und 2011 Präsident der italienischen Nationalbank. Von 2002 bis 2005 arbeitete Draghi beim US-Bankhaus Goldman Sachs, von 2004 bis 2005 als Vize-Präsident; zwischen 1998 und 2001 sorgte Goldman Sachs dafür, dass Griechenland der Eurozone beitreten konnte, was bekanntlich nur mit Hilfe von Bilanzbeschönigungen gelang (mit 2,8 Milliarden Euro von Goldman Sachs, die nicht als Staatsschulden erschienen, konnte das Staatsdefizit gesenkt werden, womit die Maastricht-Kriterien erfüllt wurden; bei der Finanzoperation handelte es sich um einen Deal in Form eines komplizierten Derivate Swaps mit Geheimhaltungsklausel - für Goldman Sachs ein lohnendes Geschäft; die Dokumente zu dem Euro-Beitrittsprozess Griechenlands bleiben unter Verschluss; siehe hierzu: www.deutsche-mittelstands-nachrichten.de, 08.03.2012). Dass Mario Draghi bei der Umschuldung des inzwischen auf 5,1 Mrd. Euro angewachsenen Goldman-Sachs-Schuldenbergs eine bedeutende Rolle spielte, scheint gesichert, wird von ihm aber abgestritten - Chef für europäisches Risiko-Management bei Goldman Sachs in London war zur damaligen Zeit Draghi.
Mario Draghi ist Träger des Grand Croce (Großkreuz) - die höchste nationale Auszeichnung des italienischen Verdienstordens OMRI (Ordine al Merito della Repubblica Italiana). Er ist Mitglied der Rockefeller-Stiftung, der "Group of Thirty", regelmäßiger Gast bei den Bilderberger-Konferenzen. Er setzt sich für eine europäische Einheitsregierung und der Etablierung einer zentralisierten Planwirtschaft ein - unter Führung von Goldman Sachs, versteht sich.
Auf Druck der US-Notenbank FED, entschied Mario Draghi als Chef der EZB, ab März 2015 bis September 2016 monatlich für 60 Mrd. Euro europäische Staatsanleihen und andere private Wertpapiere zu kaufen, um, wie es heißt, das Wirtschaftswachstum in der EU zu beschleunigen und den Preisverfall (Deflation) zu bremsen, d.h. die zuletzt niedrige Inflationsrate soll angehoben werden - auf ca. 2%.

Der Sohn von Mario Draghi, Giacomo, arbeitet bei Morgan Stanley in der City of London als Zinshändler.

23. Juni 2016: Volksentscheid verlangt Austritt Großbritanniens aus der EU
Am 23. Juni 2016 haben 51,89 Prozent der britischen Bevölkerung per Volksentscheid für den Austritt aus der EU gestimmt (BREXIT). Vorausgegangen waren Jahre der Kritik an ein zentralistisches, von Brüssel regiertes Europa, das die Souveränität der Nationalstaaten immer weiter beschnitten habe und, so die Meinung vieler Briten, mehr Nachteile als Vorteile gebracht habe und für die Verarmung eines Großteils der Bevölkerung verantwortlich sei.
Die EU fordert von Großbritannien eine zügige offizielle Austrittserklärung, während die EU-Befürworter verstärkt für den Verbleib in der EU agitieren und ein zweites Referendum erwirken wollen (siehe hierzu: alles-schallundrauch.blogspot.de, Die Petition für ein 2. Referendum besteht aus Betrug, 26. Juni 2016). Ein zweites Referendum werde es aber nicht geben, wie es aus Regierungskreisen heißt. Allerdings werde der Austritt des UK aus der EU erst erfolgen, wenn die Verhandlungen mit der EU über die Nach-BREXIT-Zeit abgeschlossen sind, und das könne sich über zwei Jahre hinziehen.
Pessimisten wittern im Ausgang des britischen Referendums ein deutliches Signal für den nahenden Zusammenbruch der EU. Das Gespenst vom Nexit, Frexit, Pexit, Itexit, Dexit geht um.
Vieles deutet darauf hin, dass der Ausgang des Referendums "BREXIT" Ziel der NWO-Agitatoren war, um weiter Unsicherheit in der EU zu schüren. Gleichzeitig wird die Bevölkerung im UK weiter ausgepresst und polarisiert. Der BREXIT selbst ist zweitrangig und wird verschleppt. Das UK bleibt als "Trojanisches Pferd" in der EU. Kommt dann die Zeit zum Absprung, erfolgt der EXIT.
Siehe auch:  Großbritannien

Wem gehören die Rating-Agenturen ?

Die drei großen angelsächsischen Rating-Agenturen "Standard & Poors", "Moody's" und "Fitch" gehören »[...] zu einer Finanzoligarchie bestehend aus einzelnen Banken, Trusts, Hedge-Fonds und Politikern, die gemeinsam so viel Macht besitzen, um die Märkte entscheidend beeinflussen und davon profitieren zu können.[...]«
Zitat: BOERSENMAGAZIN am 19.07.2011, siehe YouTube-Video

Bargeldlose Gesellschaft - Globale digitale Einheitswährung bis zum Jahr 2018 ?
Deutschlands Bundeskanzlerin Angela Merkel hat im Bundestag bereits darauf hingewiesen.
Siehe Video: www.youtube.com, Merkel kündigt neues Weltwährungssystem an, November 2011.
Als Vorstufe einer globalen Einheitswährung kann die bereits existierende IMF-"Währung" SDR betrachtet werden. SDR ist die Abkürzung für Special Drawing Right (Sonderziehungsrecht) und ist eine bereits 1969 vom IMF eingeführte künstliche Währung. Seit Oktober 2016 gehört auch der chinesische Renminbi (Yuan) zum IMF-"Währungskorb", neben Euro, US-Dollar, japanischem Yen und britischem Pfund.


In Europa ist  Schweden bereits stark auf bargeldlose Zahlungen eingestellt. Und in Asien hat  Indien am 8. November 2016 über Nacht die meistgenutzten 500 und 1.000 Rupien-Scheine (86% des gesamten im Umlauf befindlichen Bargeldes = 16,5 Milliarden 500-Rupien-Noten und 6,7 Milliarden 1.000-Rupien-Scheine) als Zahlungsmittel für ungültig erklärt. Vorhandene Geldscheine dieser Nennwerte können gegen neue, ab 10. November ausgegebene 500er und 2.000er Scheine eingetauscht werden, jedoch nur bis zu einer Höhe von 4.000 Rupien (54 Euro) pro Person/Tag. Alles andere muss bis 30. Dezember 2016 auf ein Bankkonto eingezahlt werden, jedoch nur bis zu einer Höhe von umgerechnet 3.450 Euro. Der Umlauf von Bargeld soll ab sofort stark begrenzt werden, weshalb nur noch max. 4.000 Rupien pro Tag/Person vom Geldautomaten, bzw. 20.000 Rupien pro Woche von den Filialen, abgehoben werden darf.
Man kann sich vorstellen, was für ein Chaos in Indien ab dem Tag der Umstellung herrscht. Problematisch dürfte es für gut die Hälfte jener Inder sein, die über kein Bankkonto oder Bankkarte verfügen. Allerdings soll das seit 2 Jahren laufende Projekt "Bankkonto für jeden" zügig umgesetzt worden. Als Grund für die Geldumstellung werden der Kampf gegen Korruption und Schattenwirtschaft (z.Z. ca. 50% des Bruttoinlandsprodukts) genannt. Zunächst einmal dürften sich die Banken über den starken Zufluss an Geldmittel freuen. Und der Staat erhofft sich höhere Steuereinnahmen. Gerade mal zwischen 3-5% der Inder zahlen überhaupt Steuern. Tatsächlich will man aber den Bargeldverkehr drastisch reduzieren bzw. abschaffen. Und was in Indien funktioniert, kann dann auch anderswo funktionieren. Der freie, anonyme Handel dürfte in absehbarer Zeit nur noch Geschichte sein.

Bezahlen mit dem Smartphone

Wie Handelsfirmen prophezeien, werden Bargeld und EC-Karte immer mehr durch das Smartphone ersetzt. Das Programm "Yapital" (bei REWE angeboten; bei EDEKA und Netto "Valuephone") ist nur einer von vielen Versuchen, den Deutschen das Bargeld abzugewöhnen. "Mobile Payment" soll das Bezahlen revolutionieren. Wenn auch alles getan wird, den Bezahlvorgang komplett zu digitalisieren, wird der Bargeldanteil auch im Jahr 2020 noch bei rund 50 Prozent liegen.

Siehe auch:
www.voltairenet.org, Die Geschichte der „Neuen Weltordnung“

Systemkollaps per Terror

In zahlreichen Medien lesen wir vom nahenden Systemkollaps. Jüngste Veröffentlichungen diesbezüglich beziehen sich auf die Terrororganisation IS (Islamic State), die, vom Westen aufgebaut und kontrolliert, gezielt in  Syrien und  Irak Terror der schrecklichsten Art ausübt und ganze Landstriche erobert. Dieser Terror soll nun auch nach Europa gelangen. Aufrufe, Kuffar (Ungläubige) zu töten, gibt es zahlreich. Im Oktober 2014 bekämpfen sich bereits in einigen europäischen Städten (u.a. Hamburg, Berlin) IS-nahe Sunniten und Kurden bzw. Kurden und Türken. Vor einer Verschärfung islamistischen Terrors wird immer deutlicher seitens der Behörden gewarnt.
In Europa ist Frankreich immer wieder Adressat von Kuffar-Mord-Aufrufen. Angeblich würden 27% der jungen Franzosen (vorwiegend mit arabischen Wurzeln) mit dem IS sympathisieren, einige Hundert von ihnen würden sicherlich auch dem Mordaufruf folgen.
Einige Autoren glauben, dass das Misstrauen gegenüber Muslime zunehmen werde. Außerdem werden sich in immer mehr Staaten national-konservative Regierungen etablieren, die das gesellschaftsoffene Konstrukt des Multikulturalismus verwerfen. Mit der Zunahme islamistischen Terrors, verschärfen sich die Repressionen gegenüber Muslime, die nun mit Verfolgungen rechnen müssen. Sie werden ihren Arbeitsplatz verlieren und ihre Personalausweise werden speziell gekennzeichnet werden. Terror und Lähmung der Wirtschaft werden dann den ohnehin anstehenden Systemkollaps einleiten, den man dann den Muslimen in die Schuhe schiebt. Der "Clash of Civilizations" (Huntington) mündet im Bürgerkrieg, der schließlich in einen großen Krieg übergeht. Das Zeitfenster für einen Systemzusammenbruch oder gar eine Apokalypse biblischen Ausmaßes wird immer kleiner. Wurde einst spekuliert, dass der Systemkollaps in Jahren, Monaten oder Wochen eintreten werde, sind es heute Tage. Ist der Systemkollaps erfolgt, wird man die letzte Schuld daran den patriotischen, nationalen Bewegungen und Parteien, sowie der Meinungs-, Glaubens- und Versammlungsfreiheit geben. Da die geschundene, verarmte Rest-Bevölkerung dem zustimmen wird, kann nun die Eine-Welt-Diktatur mühelos eingesetzt werden.

BRICS. 2001 bewertete Goldman-Sachs Brasilien, Russland, Indien und China (BRIC) als die führenden aufstrebenden Schwellenländer mit einer vielversprechenden Zukunft. Bald darauf intensivierten diese vier Länder ihre Beziehungen zueinander. 2011 gesellte sich Südafrika dazu. Seitdem BRICS.
Ab 2011 kam es zwischen den 5 BRICS-Staaten (Brasilien, Russland, Indien, China, Südafrika) zu engeren Gipfeltreffen und zur Gründung einer zukünfigen Währungs-Allianz. Es werden im Gegenzug zu IWF und Weltbank ebenfalls eine Internationale Entwicklungsbank und ein Währungsfonds gegründet.
Im Zuge der letzten Weltwirtschaftskrise/Bankenkrise 2009 gingen diese Staaten dazu über, sukzessive ein eigenes weltweites System zu etablieren, um unabhängiger von Weltbank und IWF (beide US-gesteuert und auf Dollar-Basis) zu werden. Das Gründungskapital über 40 Mrd. US-$ (zunächst aus den Währungsreserven dieser 5 Länder) soll bald auf 100 Mrd. US-$ erhöht werden und die Länder unterstützen (ohne politische Erpressungen). Da heute alle Notenbanken der Welt zusammen ca. 61% ihrer Währungsreserven in US-$ und ca. 25% in EURO halten, ist man in der Übergangszeit noch auf US-$-Basis bei der Kreditvergabe angewiesen. Ziel scheint zu sein, als neue Leitwährung den chinesischen Yuan einzuführen, da China seit 2012 Wirtschaftsmacht Nr. 1 wurde, vor den USA. Andere Länder kooperieren mit den BRICS Allianz (ca. 20 Länder z.Zt.).
Auffallend dabei ist, dass aktuell insbesondere Frankreich (das gerade mit ca. 9 Mrd. US-$ von den USA bestraft wurde, weil es während der Ukraine-Krise weiter mit Russland Handel trieb) und auch die Türkei (u. a. zu hoher Druck von Seiten der USA im Hinblick auf einen Syrien-Angriff gegen IS) dazu übergehen wollen, ihren internationalen Handel (Ex-/Import) mit den BRICS-Ländern Russland und China auf die jeweils nationalen Währungen - und nicht mehr auf US-$-Basis - durchzuführen!!
Immerhin bringen es die BRICS-Staaten auf 40% der Weltbevölkerung und 22% des Welt-Bruttosozialproduktes. Alle 5 Länder weisen seit Jahren ein jährliches wirtschaftliches Wachstum von min. 5 -10 % auf, während die westlichen Länder gesamt eher stagnieren.
Im Juni 2014 startete Russland auch ein neues weltweites Kreditkartensystem, um sich aus der Abhängigkeit von VIASA und MASTERCARD usw. zu befreien.
Es wird noch weitere Schritte geben. Russische und chinesische Unternehmen entdollarisieren sich und stellen ihren internationalen Zahlungsverkehr auf den chinesischen Yuan oder die entsprechenden nationalen Währungen um. Insgesamt verlieren die Weltbank und der IWF damit zwischen 30 - 40 % des Weltmarktes im internationalen Kreditbedarf. Welch eine gigantische Pleite für die USA! Mit allen Mittel wird deshalb versucht, den BRICS-Verbund zu schwächen.
Übrigens: Der Goldkauf von ca. 5.000 Tonnen (China) galt eher der Deckung der künfigen Leitwährung der BRICS-Allianz, als einer Strategie, mit dem 5-fachen Marktwert den US-$ zu unterminieren. Die BRICS-Allianz wird nicht kurzfristig, auch nicht im eigenem Interesse, einen währungspolitischen Angriff gegen den Westen starten. Solchen Spekulationen ist eine Absage zu erteilen. Z.Zt. sind im BRICS-System noch viele technische, ablauforganisatorische und Umstellungs-Aufgaben zu lösen, bevor durch eine entsprechende Markt-REIFE das System endgültig als Gegengewicht gegen IWF/Weltbank eine tatsächliche Wirksamkeit entfalten kann und wird. Dazu braucht es noch bis zu 24 Monaten.
Und der EURO wird verlieren. Denn die extremen wirtsch. Ungleichgewichte zwischen, aber auch insbesondere die gigantischen Staatsschulden in den den EURO-Ländern haben den EURO zu stark geschwächt. Inoffiziell hat der EURO n. m. A. einen Tauschwert von 1 : 1 gegenüber dem US-$, offiziell noch (BÖRSE) 1 US-$ : 1,25 EURO. Somit ist der EURO min. 25% überbewertet.
Wenn aber eine anstehende EURO-Krise ausbricht kann das allerdings sehr schnell zu einer Beschleunigung der internationalen Wirksamkeit der BRICS-Allianz gegen den US-$ kommen.

Mit dem Umsturz in  Brasilien ab April 2016 und der Einsetzung einer rechts-konservativen Regierung (die nicht vom Volk gewählt wurde!) kann derzeit nur von einem stabilien 3-Länder-Verbund die Rede sein: Russland, Indien, China (RIC).

Siehe auch: www.mmnews.de, Systemkollaps per Terror, 27.09.2014


15. Oktober 2011: Weltweiter Aktionstag gegen Auswüchse des Kapitalismus - "Wir sind die 99%"

Inspiriert von den seit Mitte September 2011 anhaltenden Protesten in den USA ("Occupy Wall Street") und den wochenlangen Protesten in Spanien im Mai, haben sich am 15. Oktober hunderttausende Menschen rund um den Globus zum weltweiten Protesttag versammelt, um gegen die Auswüchse am Finanzmarkt, gegen Banken und Spekulanten, soziale Ungleichheiten und zunehmende Verarmung breiter Bevölkerungsteile zu protestieren. Doch Vorsicht! Hinter "Occupy Wall Street" steht kein Geringerer als der US-Finanzier George Soros (Gründer des "Open Society Institute", OSI), größter Unterstützer linker Aktivisten. George Soros finanziert die linke Gruppe "Alliance for Global Justice" (Bündnis für soziale Gerechtigkeit), die wiederum Geld in die Occupy-Bewegung u.a. schleust. »[...] Seit 2004 hat das Bündnis für globale Gerechtigkeit von Soros' Wohltätigkeitsorganisation Stiftung Offene Gesellschaft (Open Society Institute) 100.000 Dollar an Zuwendungen angenommen, und 60.000 Dollar von der radikalen Tides Stiftung (Tides Foundation), die Großspendern (high-profile donors) ermöglicht, radikale Gruppen heimlich zu unterstützen.[...]« (Zitat: criticomblog.wordpress.com, George Soros ist in der Ukraine, 29.03.2014).



Spanien 15. Mai | | Take the streets | | Für eine bessere Welt |

Vor der US-Protestbewegung "Occupy Wall Street" gab es in Spanien "Democracia Real Ya!" ("Echte Demokratie Jetzt!").
Ab dem 15. Mai 2011 campierten in Madrid für die nächsten Wochen tausende Menschen gegen Kürzungen im Sozialbereich und gegen die Korruption innerhalb des politischen Systems.
Bereits am 30. Mai hatten die Demonstranten in Spanien beschlossen, dass der 15. Oktober Tag des weltweiten Protests werden soll. Die Bewegung "Occupy Wall Street" hat es da noch nicht gegeben.



Umweltkatastropen

Gigantische Umweltkatastrophe im Golf von Mexiko

Im Golf von Mexiko liefen ab dem 20. April 2010 täglich Tausende Tonnen Erdöl aus dem Bohrloch der gesunkenen Bohrinsel Deepwater Horizon, die von BP betrieben wurde. Bis einschließlich 2. Juni 2010 waren schätzungsweise 150 Millionen Liter Erdöl ins Meer geflossen. Rund 240 Kilometer Küstenlinie galten als verseucht. An einigen Küstenabschnitten wurde der Fischfang untersagt. Viele Menschen verloren ihre Existenzgrundlage.

Welche langfristigen Auswirkungen die Ölpest auf die gesamte Region haben wird, kann derzeit von niemandem sicher prognostiziert werden ... Niemand weiß auch, welche Auswirkungen das in den Meeren umhertreibende oder auf dem Meeresboden abgelagerte Öl auf den Golfstrom, die Weltmeere, das Klima, die Gesundheit der Menschen haben wird... Und Niemand kann genau sagen, welche Auswirkungen die zur Auflösung des Öberflächenöls benutzten Chemikalien (Corexit) auf die Gesundheit der Meeresbewohner und letztlich der Menschen haben werden...

Am 16. Juli konnte BP das Bohrloch zunächst abdichten. Bis dahin sind etwa 500.000 bis 1 Million Tonnen frisches Rohöl ins Meer geflossen ...
Siehe auch:
de.wikipedia.org, Ölpest im Golf von Mexiko 2010

Am 19. September 2010 erklärte Thad Allen, Sonderbeauftragter der US-Regierung, die Ölquelle offiziell für "tot".

Mit dem Auffangen großer Mengen des Öls von der Meeresoberfläche, der Zersetzung durch natürliche Prozesse und mit Hilfe von Chemikalien, meinte man zunächst, das Öl habe sich zu einem Großteil aufgelöst. Doch das Öl ist nicht verschwunden. Ein gigantischer Öl-Teppich befindet sich am Meeresboden und tötet alles Leben!

Siehe auch: einarschlereth.blogspot.se, BP belügt den Kongress, die Öffentlichkeit und die Welt, 20. April 2012

»[...] mit den 9/11 Anschlägen und mit der Explosion der Deep Water Horizon Plattform stimmt etwas nicht, das ganze stinkt zum Himmel, wenn es Leute mit Vorwissen gab. [...]«
Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Grosse Mengen an Call-Optionen kündigen etwas an

Vom 13. bis 24. März 2011 reiste der Öl-Experte von Greenpeace, Jörg Feddern, in die USA auf Spurensuche nach den 780.000.000 Litern Öl, die vor einem Jahr in den Golf von Mexiko geflossen waren. Im April hat Greenpeace seine Nachforschungen veröffentlicht: Ein Jahr nach Deepwater Horizon.

2011: Der Super-Gau im japanischen Atomkraftwerk von Fukushima ist die bislang größte atomare Katastrophe der Menschheit.

Ein Erdbeben der Stärke 9,0 (Richterskala) vor der Küste Japans im März 2011 hat einen Tsunami ausgelöst, der die japanische Ostküste mit bis zu 30 Meter hohen Wellen überflutet hat. Das Atomkraftwerk bei Fukushima erlitt dabei schwerste Schäden. Es kam zur Kernschmelze. Bereits einen Monat nach dem Tsunami wurde die Katastrophe von Fukushima als ebenso gravierend eingestuft, wie das Reaktorunglück von Tschernobyl (Ukraine) im Jahr 1986: Stufe 7 "Super-Gau".
Inzwischen breitet sich der radioaktive Niederschlag über die gesamte nördliche Hemisphäre aus. Er verseucht die Meere und die Böden, gelangt in die Nahrungskette und wird über die nächsten Jahrzehnte viele Millionen Menschen langsam sterben lassen.
Im November 2013 belastet der radioaktive Fallout aus Fukushima bereits die US-amerikanischen Inseln von Hawaii und die gesamte Westküste Nordamerikas (siehe hierzu: denkbonus.wordpress.com, Hawaiis strahlende Zukunft, 22.11.2013).
Siehe auch:  Japan

November 2013: Vergiftete Luft, Böden, Gewässer in China
Und nicht zu vergessen die flächendeckende Umweltkatastrophe im Land des Drachen,  China, wo es im Herbst 2013 in weiten Regionen des Landes kaum mehr Luft zum Atmen gibt. Eine der 13 satanischen Blutlinien ist die chinesische Familie Li. Viele Mitglieder der Familie Li (mit verschiedenen Zunamen verbunden) sind Führer der "Triaden". Es gibt ca. 5000 Triaden in China, die untereinander Bündnisse schließen. Die Triaden, ausgehend von der Gründerloge der Hung (der Tien-ti hui oder "Großen Triade", gegründet im 17. Jahrhundert), sind ausschließlich hochkriminelle Organisationen. Sie operieren weltweit und sind die Schattenmacht im Staat. Ihr Symbol ist der Drache.

Anthropogen verursachte Klimaveränderung oder
alles nur ein Politikum ???

Klimaveränderung durch das radioaktive Edelgas Krypton 85.

Für sofortigen Atomausstieg: www.sofortiger-atomausstieg.info, Möglicher radioaktiver Treibhauseffekt durch Krypton 85 - Die luftchemischen Wirkungen von Krypton 85.
enenews.com, Krypton-85 up over 14,000% in one day at Reactor No. 2 — Kr-85 used to detect "plutonium separations", 2. November 2011

Vergleiche auch Video: ► Frankreich, La Hague, Der permanente Atom-Unfall

Anthropogenes CO2 spielt bei der Klimaveränderung keine Rolle !!! Ist das "Klima-Problem" politische Auftragsarbeit ?
Der dänische Wissenschaftler Henrik Svensmark sagt, dass anthropogen erzeugtes CO2 bei der Klimaveränderung keine Rolle spielt.

Im Dezember 2015 erscheint dann die Meldung, dass sich der CO2-Wert in der Atmosphäre in den letzten 100 Jahren nicht verändert habe. Der CO2-Level lag 1919 bei 400 ppm und im Jahr 2015 bei 400 ppm. Hiernach gibt also KEINE globale Erwärmung durch einen CO2-Anstieg in der Atmosphäre! Die Seite www.carbonify.com zeigt allerdings doch einen deutlichen Anstieg von CO2 an. Wie hier angegeben wird, ist der CO2-Level von 280 ppm in der vorindustriellen Zeit auf 404,20 ppm im Jahr 2016 gestiegen. Bei diesen Angaben sind die anderen, ebenso ansteigenden "Treibhausgase", wie Methan, nicht berücksichtigt.

Klima-Problem = politische Auftragsarbeit?
Siehe hierzu Rajendra Pachauri, Chef des IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change): Sicherlich würden Politiker mitentscheiden, welche Forschungsarbeiten und Erkenntnisse veröffentlicht werden. Dies ändere aber nichts an der wissenschaftlichen Qualität der Forschungsarbeiten (Quelle: www.rediff.com, The science is absolutely first rate, 5. June 2007).

30. Oktober 2013: Östliche Temperaturen in der Arktik erreichen wahrscheinlich ein 120.000 Jahre-Hoch
Laut einer aktuellen Studie übertreffe die gegenwärtige Wärme in der Arktik die Spiztentemperatur im frühen Holozän. Bisherige Schätzungen bezüglich der Arktik-Erwärmung für die Zukunft dürften zu niedrig angesetzt sein. Die außerhalb jeder natürlichen Variabilität liegende Erwärmung sei dem zunehmenden Treibhausgas in der Atmosphäre geschuldet, so die Wissenschaftler.
Aus: einarschlereth.blogspot.se

2015: Keine Sintflut - kein signifikanter Anstieg des Meeresspiegels
In den vergangenen 15.000 Jahren ist der Meeresspiegel der Nordsee um 140 Meter angestiegen, was mit dem Abschmelzen der Inlandsgletschermassen gegen Ende der letzten Eiszeit zu tun. Mit den Jahren verlangsamte sich dieser Abschmelz-Prozess immer weiter. »[...] Von 1600 [...] bis heute ist die Nordsee um 135 Zentimeter gestiegen. Das sind etwa 34 Zentimeter pro Jahrhundert. Von 1900 bis 2000 stieg der Pegel in Cuxhaven nur um 25 Zentimeter [...].« Auch Bangladesch wird nicht untergehen. Das Land gewinnt sogar Land hinzu (1000 km² seit 1973). Auch einige südliche Inselstaaten dürfen sich heimlich über Landgewinn freuen (einige der Fidschi-Inseln sind in den letzten Jahren um bis zu 30 Prozent gewachsen).
Zitat: preussische-allgemeine.de, Versickernde Sintflut, 10.12.2015

nach oben
no_to_actaJanuar 2012: ACTA (Anti-Counterfeiting Trade Agreement) stellt sich als internationales Handelsabkommen dar, das der Bekämpfung von Urheberrechtsverletzungen und Produkpiraterie dienen soll. Dieses Abkommen wurde von mehr als 30 Staaten im Januar 2012 unterzeichnet (darunter USA, Kanada, Mexiko, Japan und 22 EU-Mitgliedsstaaten).
Angesichts der kritischen Stimmung in bestimmten Teilen der Gesellschaft und der Bedenken von Experten haben einige Staaten (darunter Deutschland) die Ratifizierung von ACTA allerdings ausgesetzt. ACTA-Kritiker sind der Meinung, dass sich quasi durch die Hintertür ein Zensur-Instrument durchgesetzt habe, mit dem das freie Internet, so, wie wir es kennen, gefährdet sei.
Am 11. Februar 2012 protestierten europaweit zehntausende Menschen gegen ACTA. Am 4. Mai 2012 dann diese Mitteilung von EU-Kommissarin Neelie Kroes: ACTA werde wahrscheinlich nicht in Kraft treten. Anfang Juli wurde ACTA vom EU-Parlament endgültig verworfen und wird demzufolgen in der EU nicht zur Anwendung kommen. Ob das nun ein Grund zum Feiern ist, bleibt abzuwarten.

Ein neuer "Feind": Der Internet-Terrorist

Ein zentrales Thema bei dem Bilderberg-Meeting in St. Moritz (9. bis 12. Juni 2011) war die Rolle des Internets und der sozialen Netzwerke in der Gesellschaft. Die Kommunikation untereinander über das Internet und die Mobilisierung der Massen ohne ihre Kontrolle, wurde als ernst zu nehmende Gefahr formuliert. Man müsse die Meinungsbildung und ihre Steuerung zurück erlangen.
Nach dem Bilderberg-Treffen kommt am 16. Juni die Nachricht, dass in Deutschland das sogenannte "Cyber-Abwehrzentrum" eröffnet werde.
USA 2016: Mit dem Wahlsieg von Donald Trump (Republikaner) gegen seine vom neoliberalen Establishment unterstützte Herausforderin Hillary Clinton am 8. November 2016, soll der Kampf gegen die sog. alternativen Medien im Internet verschärft werden. Denn ohne sie (im Fokus stehen dabei insbesondere die russischen Medien rt und Sputnik) hätte jemand wie Donald Trump niemals die Präsidentschaftswahlen gewinnen können, so das Clinton nahe Establishment. Der Kampfbegriff gegen die alternativen Medien heißt "fake news", der als solcher aber seinen Ursprung im Zusammenhang mit zeitnahen Wikileaks-Email-Veröffentlichungen hat, die auf einen vermeintlichen Pädophilen- und Kinderschänderring im Umfeld von Hillary Clinton und Barack Obama in Washington DC hinweisen (siehe hierzu "PizzaGate", Wikileaks, Podesta-Mails).

Siehe auch:  Wikileaks - Julian Assange

Die US-Bundesbehörde NSA (National Security Agency) nahm 2013 ein Spionagezentrum in Betrieb, das in der Lage ist, das gesamte Web sowie alle Telefonanrufe und E-Mails weltweit zu erfassen. Außerdem ist der Super-Rechner in der Lage nicht-öffentliche und verschlüsselte Daten auf ihren Inhalt zu prüfen. Die Rechner im 2 Mrd.-US-$-Spionagezentrum im Bundesstaat Utah sind angeblich auf eine Datenkapazität von 1 Yottabyte (eine 1 mit 24 Nullen) eingestellt. So wird der gesamte Datentransfer demnächst vollständig überwacht, ob man will oder nicht... (siehe: www.speicherguide.de).

William Binney diente 30 Jahre der NSA. Dann konnte er die sich abzeichnenden Entwicklungen in den USA, woran die NSA einen erheblichen Anteil hat, nicht mehr mit seinen Vorstellungen von einem demokratischen Staat vereinbaren. Er quittierte den Dienst und begann, als Whistleblower seiner bürgerlichen Pflicht nachzukommen, die Menschen über die Vorgänge im Land zu informieren. Sehr hierzu das Video auf der Seite von netzpolitik.org, Ex-NSA-Angesteller erzählt vom Überwachungsstaat, 23. April 2012

Juni 2013: NSA (aber auch das Government Communications Headquarters / GCHQ, das britische Gegenstück zur NSA) überwacht alles und jeden. Der Datenverkehr von 9 Providern wird komplett bespitzelt: Microsoft, Yahoo, Google, Facebook, PalTalk, AOL, Skype, YouTube und Apple. Koordiniert wird diese Überwachung vom Überwachungs-Tool "Prism" (bzw. "Tempora" in GB). Wie durch den US-Whistleblower Edward Snowden (29) gerade bekannt wurde, hat die NSA eine Infrastruktur aufgebaut, die es ermöglicht, den Großteil der globalen Kommunikation automatisch zu überwachen. Für die Weitergabe von Geheimdokumenten droht Snowden, der sich nach Hongkong abgesetzt hat, Strafverfolgung durch die US-Behören. Am 23. Juni reist Snowden zum Ärger der USA und Großbritanniens nach Moskau aus, wo er für 1 Jahr politisches Asyl erhält.

ARD-Interview mit Edward Snowden

jasminrevolution.wordpress.com, 10. Juni 2013
www.iknews.de, Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht, 10. Juni 2013
www.luftpost-kl.de, Geheimdienste der USA und Großbritanniens greifen insgeheim in großem Umfang Daten von neun führenden US-Povidern ab, 6./7. Juni 2013

Siehe auch:  Alle Deutschen werden überwacht

Zum Thema "Überwachung" und "Email-Sicherheit":
Login PROMIS - Hacker mit Geheimauftrag
CCC - Bullshit Made in Germany, Linus Neumann

Siehe auch: Menwith Hill, North Yorkshire (UK) ... Das größte Spionagezentrum der Welt wird von Großbritannien und den USA betrieben und überwacht den gesamten Datenverkehr von mindestens 100 Ländern. Doch es geht nicht nur um Überwachung. Menwith Hill dient als Spionagezentrum für das immer größer werdende US-Raketenabwehrsystem und spürt Gegner auf zum Zwecke gezielter Tötungen durch Soldaten oder Drohnen (principiis-obsta.blogspot.de, Diese NSA-Basis in Großbritannien sammelt Daten für die von der US-Regierung veranlassten gezielten Tötungen, 26.09.2016).

no_to_indect »[...] INDECT steht für “INtelligent information system supporting observation, searching and DEteCTion for security of citizens in urban environment” (“Intelligentes Informationssystem, das Überwachung, Suche und Entdeckung für die Sicherheit von Bürgern in einer städtischen Umgebung unterstützt”). Es ist ein Forschungsprojekt der Europäischen Union, startete 2009 und soll 2013 abgeschlossen sein.
INDECT ist das umfassendste Überwachungsprogramm, das je installiert werden sollte. Es umfasst nicht nur das Internet. Auch Menschen auf der Straße werden INDECT nicht entgehen.
[...] INDECT verbindet sämtliche Daten aus Foren, Social Networks (z.B. Facebook), Suchmaschinen des Internets mit staatlichen Datenbanken, Kommunikationsdaten und Kamerabeobachtungen auf der Straße. INDECT wird wissen, wo wir sind, was wir tun, weshalb wir es tun und was unsere nächsten Schritte sein werden. INDECT wird unsere Freunde kennen und wissen, wo wir arbeiten. INDECT wird beurteilen, ob wir uns normal oder abnormal verhalten.[...]«
Zitiert aus: humanicum.wordpress.com, Anonymous informiert: Was ist INDECT? Demos am 20.10.2012

Siehe auch Stichwort  "Eye-Tracking" 

Das digitale DU wird zum wirklichen DU...

Sendung anhören: Das Spiel des Lebens - Wer bestimmt, was wir wünschen, fühlen und denken?
Siehe auch Stichwort  "Trap Wire"  ... Totale Überwachung, Auswertung von menschlichem Verhalten ... Alles unter dem Mantel "Krieg gegen den Terror" ... Jede, Jeder kann aufgrund bestimmter Verhaltensweisen, Gesten und Bewegungen als Terror-Verdächtiger eingestuft werden.

www.zeit.de, TrapWire spioniert Bürger in großem Stil aus, 13.08.2012
www.welt.de, Nach INDECT folgt jetzt das zweite Spionage-Netz, 14.09.2012
io9.com, Wikileaks reveals “TrapWire,” a government spy network that uses ordinary surveillance cameras, 11.08.2012

Schon mal was von "CleanIT" gehört? Dieses IT-Überwachungskonzept stellt ACTA in den Schatten: www.lawblog.de

Die totale Überwachung. Ziel ist der RFID-Chip für alle.
Wie schon der Film "Zeitgeist" vor einigen Jahren deutlich machte, wolle die noch agierende Herrschaftselite die totale Kontrolle über ihre "Untertanen", ihre "Sklaven". Die USA machen es vor: In der texanischen Stadt San Antonio läuft gerade ein Test-Programm an einer Schule mit dem RFID-Chip (Radio Frequency Identification), den alle Schüler und Schülerinnen tragen müssen, um jederzeit ortbar zu sein. Der Chip soll zum einen für mehr Sicherheit der Schüler sorgen, sowie Schuhlschwänzern und Zuspätkommern den Spaß verderben. Verweigerern drohen Strafen. Nach der Versuchsphase soll der Chip an weiteren Schulen von San Antonio zum Einsatz kommen.
Die totale Überwachung von Kindern und Jugendlichen wird bereits an anderen Schulen in Texas, Kalifornien, Maryland und Illinois praktiziert. Die Eltern befürworten weitestgehend den Überwachungs-Chip, weil sie glauben, es dient der Sicherheit ihrer Kinder. Die Schulen erhoffen sich, auf diesem Wege »[...] öffentliches Geld zurückzugewinnen, das nach der Anzahl der täglich gezählten Schüler bemessen wird.[...]«
Die Bürgerrechtsorganisation American Civil Liberties Union (ACLU) kündigte bereits Widerstand gegen das Programm an.

Die Überwachungsagenda sieht weiter vor, dass der RFID-Chip bereits bei der Geburt unter die Haut implantiert wird.

Zitat: www.faz.net, Digitale Überwachung - Wer sendet, sündigt nicht, 21.10.2012
futurezone.at, Schikanen für Funkchip-Verweigerer

Wie 2012 bekannt wurde, lassen sich immer mehr Menschen in Großbritannien einen RFID-Chip implantieren, weil einige Firmen das verlangen. Außerdem gebe es angeblich bereits einen »[...] RFID-"Killer"-Chip, der ferngesteuert einer Zielperson eine tödliche Dosis Cyanid in die Haut bringen kann. [...]«
Zitat: Vorbereitungen für den Polizeistaat: Immer mehr Menschen bekommen RFID-Chips implantiert, 11.03.2013

In den USA soll der RFID-Chip ab März 2013, in Indien ab 2014, eingeführt werden. Krankenversicherungen arbeiten günstige Tarife aus, die für das Tragen eines implantierten RFID-Chips bessere Leistungen anbieten.

US-Vizepräsident Joe Biden bestätigt: Es gibt Diskussionen über eine Implementierung von RFID-Chips im Körper und Verwendung von Gehirnscans für die frühzeitige Verbrechensbekämpfung. Siehe hierzu: youtube.com, US-Politiker Biden bestätigt: Diskussion über RFID-Einpflanzung und Gehirnscans

Film-Tipps:
Person of Interest (2010)
One Mainframe To Rule Them All (43:18)

November 2013: Überwachungsstaat Schweden
Mit der weitgehenden Abschaffung von Bargeld in 2013, wurden die Schweden in einer bedeutsamen privaten Angelegenheit ihrer Anonymität beraubt: Wie, wo, wann und was sie kaufen bzw. bezahlen ist nicht länger Privatsache. Nun geht man im einstigen Musterland für Demokratie und Sozialstaat noch ein paar Schritte weiter hin zum totalen Überwachungsstaat: Die schwedischen Bürger werden jetzt in Echtzeit überwacht.
»[...] Das Pendant zur us-amerikanischen NSA, die Försvarets radioanstalt (FRA; deutsch: Radioanstalt der Verteidigung), hört nun stets mit. Ob Telefonat oder E-mail, SMS, MMS, Whatsapp, dem schwedischen Nachrichtendienst zur Kommunikationsaufklärung ist nichts Privates länger heilig. Aber es geht immer noch ein bißchen schlimmer, denn um das auch umfassend zu tun, werden die Daten mit den Finanzbehörden, der Polizei und anderen Behörden geteilt oder in Zusammenarbeit erhoben.
Besonders drastisch ist die Zusammenarbeit mit den Telekommunikationsunternehmen. Denn hier wird ermittelt wie jemand seine Rechnung bezahlt. Noch gibt es ja vereinzeltes Bargeld und so wollen die wissen, ob die Rechnung bar oder mit Kreditkarte oder per Überweisung beglichen wurde, mit welcher Karte oder von welcher Bank die Überweisung stattgefunden hat.
Aber das ist längst nicht alles. Darüberhinaus bekommt die Polizei auch den PUK Code der Mobilgeräte mitgeteilt, mit dem dann ohne PIN-Aktivierung Zugriff auf die Endgeräte möglich ist. Nur ein Unternehmen hat dies kategorisch abgelehnt umzusetzen, die schwedische Tele 2.
Die Überwachung basiert im übrigen auf dem Mithöreinrichtungsstandard ITS27. Der wiederum wurde vom britischen Nachrichtendienst GCHQ entwickelt.[...]«
Zitat: www.earth-dots.de, Schweden ist endgültig zum totalen Überwachungsstaat mutiert, 22.11.2013
Siehe auch:  Schweden

nach oben

Geplante Kriege und die Neue Ordnung

Krieg gegen Iran: Ein Fahrplan zum Krieg gegen den Iran, 10. Mai 2010, »[...] der Iran müsse noch vor August 2010 mit einem Angriff Israels und der USA rechnen [...]«

Mitte des zweiten Halbjahres 2010 sah es zunächst danach aus, dass die Kriegspläne gegen Iran aus diversen Gründen "auf Eis liegen" würden.
Ab Januar 2011 begannen die Protestbewegungen in den arabischen Ländern mit den bekannten Konsequenzen, die ihren Ausgang in der jungen, akademischen Bildungsschicht Tunesiens nahmen, zu Regierungsumstürzen und Destabilisierungen in Algerien, Ägypten, Libyen, Jordanien, Bahrain, Jemen und schließlich Syrien führten. So ist nun eine bessere Ausgangssituation für einen Angriff gegen Iran erarbeitet worden.
Am 2. Mai 2011 tauchen Meldungen auf (fast zeitgleich mit der offiziell bekanntgegebenen Ermordung von Osama Bin-Laden in Pakistan durch eine US-Spezialeinheit), wonach israelische Kampfjets bereits in Irak stationiert sind und nur noch auf den Einsatzbefehl warten, Iran anzugreifen.
Siehe: www.infokriegernews.de, 2. Mai 2011 bezogen auf Quelle: www.presstv.ir, Israeli jets prepare in Iraq to strike Iran

Siehe auch:
projectcamelot.org, die "Angelsächsische Mission" - erst Iran und dann die ganze Welt.

"Die Angelsächsische Mission" - Project Camelot - 3. Weltkrieg

projectcamelot.org, die "Angelsächsische Mission"

Dezember 2011: Time to Attack Iran !

Der Council on Foreign Relations (CFR), bekannt dafür, dass er die Außenpolitik der USA und anderer westlicher Länder wesentlich bestimmt (siehe  USA), hat auf seiner Homepage ein Essay veröffentlicht (Januar/Februar 2012), worin Matthew Kroenig (Berater der CFR im Bereich nuklearer Sicherheit, u.a.) ausführt, warum es an der Zeit sei, den Iran jetzt anzugreifen.
Siehe: www.foreignaffairs.com, Time to Attack Iran
Siehe auch: alles-schallundrauch.blogspot.com, Es ist Zeit den Iran anzugreifen, 29.12.2011. Hier wird Bezug auf den CFR-Essay von Kroenig genommen. So sagt der Autor des Blockeintrags ("Freeman"), dass man das was Kroenig schreibt sehr ernst nehmen muss, ist er doch jemand der die Kriegspolitik der USA mitbestimmt.

Mai 2012: Kriegsvorbreitungen gegen Iran sind abgeschlossen

 Iran -- mehr zu den Kriegsplänen und Vorbereitungen

 Israel
 Welche Rolle spielt das Emirat Katar ?

März 2013: Nordkorea startet Kriegstheater im Auftrag der NWO-Strategen

Iran lässt sich nicht provozieren. Und auch die Syrien-Eroberung kommt nicht so recht voran. Ist nun Nordkorea das Bauernopfer? Wird eine "False-Operation" die Rechtfertigung für einen großen Krieg geben? Alles ist möglich. Im September 2012 hat das Washington Institute - bezogen auf einen Krieg gegen Iran - ganz offen eine "False-Operation" erwogen: www.youtube.com, Washington Institute fordert Anschlag unter falscher Flagge.

Während die USA weitere bodengestützte Abfangraketen in Alaska bereitstellen, startet Nordkorea seine Kriegsdrohungen. Nordkorea will es den Imperialisten zeigen. Ende März hat Nordkorea die Raketen in Stellung gebracht. Der Nichtangriffspakt mit Südkorea wurde einseitig aufgekündigt. Nordkorea droht die USA und Südkorea mit Atomraketen anzugreifen. Diese wiederum drohen mit Vergeltung. Zur gleichen Zeit starten die USA und Südkorea eine Militärübung bei der auch US-Tarnkappenbomber teilnehmen, die mit Atomwaffen bestückt werden können. Parallel dazu werden die Sanktionen gegen Nordkorea verschärft. Anfang April stehen alle Zeichen auf Krieg.

 Nordkorea
usnews.nbcnews.com, US to deploy more ground-based missile interceptors as North Korea steps up threats, 15 Mar 2013

Mai 2013: Der Konflikt im Nahen Osten spitzt sich zu
Der Kampf gegen  Syriens Machthaber Assad verläuft nicht wie geplant. Assad, unterstützt von  Russland,  Iran u.a., hält sich gut gegen die von westlichen Staaten (USA, Großbritannien, Frankreich u.a.),  Israel,  Türkei,  Saudia Arabien,  Katar u.a. unterstützten sunnitischen Söldner-Verbände.
Am 28. Mai 2013 hat die EU die Sanktionen gegen Syrien verlängert, allerdings dürfen jetzt nach bestimmten Vorgaben Waffen an die Oppositionskräfte geliefert werden (vgl. www.faz.net, EU lässt Waffenembargo gegen Syrien auslaufen - Einzelne Staaten könnten nun die Rebellen mit Waffen unterstützen, 28.05.2013).
Inzwischen hat der Syrien-Konflikt den Libanon erreicht. Israel drängt auf weitere militärische Schläge gegen Hizbollah-Milizen, die sich mit Assad solidarisiert haben. Es wird alles unternommen, die Öffentlichkeit für einen NATO-Einsatz gegen Syrien zu gewinnen. Hierfür wird immer wieder versucht, dem Assad-Regime Greueltaten (wie z.B. Giftgas gegen die eigene Bevölkerung) zu unterstellen ("False Flag Operations"). Auch die im Januar 2014 veröffentlichte Meldung über angebliche Schreckens-Folter von Gefangenen ist Auftragsarbeit (Meldung kam kurz vor der Syrien-Konferenz, Genf-II).
Anfang Juni: Nachdem Russland vor einer direkten militärischen Intervention der NATO gewarnt hat, konnte mit Hilfe der Hizbollah-Milizen die strategisch wichtige Stadt Kusair von Rebellen gesäubert werden. Nun ziehen sich die sunnitischen Aufständischen immer weiter zurück. Ihr Kampf scheint verloren zu sein. Assad werde weiter regieren, die Hizbollah werde sich in Syrien etablieren und Iran könne seinen Machtbereich ausweiten.
Ob sich Israel und seine westlichen und arabischen Freunde mit einer solchen Entwicklung abfinden, ist allerdings auszuschließen. Nur wenige Tage nach dem Bilderberg-Treffen in England wird von US-Präsident Obama am 14. Juni verkündet: die rote Linie sei überschritten, man habe Beweise, dass Assad Giftgas, Sarin u.a., eingesetzt habe.

August / September 2013: Saudia-Arabien und Katar bezahlen Krieg gegen Syrien
Für den Giftgas-Einsatz im August nahe Damaskus, bei dem es hunderte Tote und Verletzte gegeben haben soll, wird Assad, bzw. das syrische Militär, verantwortlich gemacht. Oppositionelle Kräfte zeigen Fotos von Kinderleichen, der Westen, allen voran USA, Großbritannien und Frankreich, ist empört und meint: die rote Linie sei überschritten. Wie es aus Regierungskreisen in Washington heißt, wolle man von den im Mittelmeer positionierten Kriegsschiffen Cruise-Missile-Raketen (Stückpreis 1,5 Millionen USD) auf bedeutsame militärische Stellungen in Syrien abfeuern, um so das syrische Militär erheblich zu schwächen, NATO-Bodentruppen wolle man nicht einsetzen. Am Boden kämpfen ohnehin zehntausende Söldner gegen das Assad-System, diese sollen verstärkt mit Waffen ausgestattet werden. Zunächst hieß es, dass es nicht darum ginge, Assad zu beseitigen. Doch ist das reine Heuchelei. Natürlich soll das Assad-System vernichtet werden und damit die alawitische Minderheit im Land. Über die verbliebenen schiitischen,  alevitischen und christlichen Gemeinschaften soll dann der sunnitische Schleier, hanafitisch-wahhabitischer Prägung, ausgebreitet werden. Deshalb haben sich die Türkei, Saudia-Arabien, Katar und andere sunnitisch geprägte Staaten für einen umfassenden Waffengang gegen Assad ausgesprochen - die arabischen Staaten, allen voran Saudi-Arabien und Katar, haben sogar angekündigt, die Kosten eines solchen Krieges zu tragen (siehe: alles-schallundrauch.blogspot.de, Arabische Länder zahlen die Invasion Syriens, 5. September 2013).
Unterstützung findet ein Krieg gegen Syrien in Israel und auch in Europa. Hauptsächlich Frankreich stärkt die Kriegsinteressen der USA. Großbritannien hat sich im Unterhaus mehrheitlich gegen eine britische Beteiligung ausgesprochen und das, obwohl sich Premierminister Cameron klar auf die Seite der USA gestellt hatte. In Deutschland wirken die regierenden Parteien eher unentschlossen, wollen aber - bei eindeutiger Beweislage - eine Kriegsbeteiligung nicht ausschließen. Jedenfalls spitzt sich die Situation gegen Assad drastisch zu. China, Iran u.a. stellen sich gegen die Kriegshetzer, Russland fordert Beweise, dass der Giftgaseinsatz von Assad-Kräften durchgeführt wurde, und genau diese Beweise sind alles andere als eindeutig. Es sieht eher danach aus, dass das Giftgas - saudischen Ursprungs - von den Anti-Assad-Söldnern eingesetzt wurde - vermutlich handelt es sich hier sogar um einen Unfall (siehe: alles-schallundrauch.blogspot.de, Der Giftgasangriff von Ghouta war ein "Unfall", 31. August 2013).
Wie Ende August über die Medien (z.B. NTV) verkündet wurde, wolle man in der Nacht vom 2. auf den 3. September mit dem Angriff gegen das Assad-Militär beginnen. Der ganze Einsatz wurde für 24 bis 48 Stunden angedacht. Wegen der Uneindeutigkeit der Beweislage und des fehlenden UN-Mandats für einen solchen Waffengang, wurde dieser Einsatz zunächst abgeblasen.
Dann taucht ein Foto/Video in der New York Times auf, das zeigt, wie Söldner sieben syrische Soldaten hinrichten. Dieses Fotos/Video könnte den Kriegsgang gegen Syrien verhindern, weil die US-amerikanische Öffentlichkeit nun in aller Deutlichkeit sieht, wer hier eigentlich unterstützt werden soll - das erinnert an Vietnam. Warum, das ist hier zu lesen: alles-schallundrauch.blogspot.de, Verhindert dieses Foto den Angriff auf Syrien? 6. September 2013.

2015 sind 80 Prozent des Landes zerstört. Zehn Nationalstaaten sind an Kämpfen in Syrien beteiligt.

Die Afrikanische Union ist den drei oben genannten Superstaaten untergeordnet, weshalb sie nicht in dieser Grafik abgebildet ist.
Die Mehrheit der US-Bürger wollen keinen Krieg gegen Syrien

60 Prozent der US-amerikanischen Bevölkerung sind gegen einen Krieg gegen Syrien. Aber US-Präsident Obama wird nicht müde, eine Zustimmung für einen Angriff im Kongress zu erreichen. Obwohl Assad nun seine Chemiewaffen unter internationaler Beobachtung stellen und der internationalen Chemiewaffenkonvention beitreten will, wollen ein paar kriegslüsterne Psychopathen unbedingt einen Krieg. Angeheizt wird ein militärischer Angriff von israelischer, saudischer, katarischer, türkischer Seite und natürlich von den sogenannten Aufständischen. Da das Giftgasargument nicht die gewünschte öffentliche Kriegszustimmung gebracht hat - insbesondere durch immer deutlichere Beweise, dass Giftgas von Seiten der Anti-Assad-Terroristen eingesetzt wurde und nicht von Assads Leuten - ist es sehr wahrscheinlich, dass eine neue False Flag Operation durchgeführt werde (z.B. Angriff auf einen US-Zerstörer, Giftgasangriff auf Israel, etc.), was dann den Weg für einen Waffengang frei machen würde.
Siehe hierzu:

New York Times, Russlands Präsident Putin in einem Brief an die US-amerikanische Bevölkerung, 11.09.2013
Die neue Ordnung - Union der Superstaaten

Je mehr globale Probleme es gibt, desto größer wird der Ruf nach globalen Lösungen - die Folge: eine zentrale Kontrolle und eine Union der Superstaaten.
Die Kriegspropaganda ist mittlerweile kaum mehr zu ertragen. Es scheint so, als wollten die NWO-Strategen mit ihren weltweit vernetzten Elitegruppen (oft freimaurerisch) ihren Plan von der "einen Welt" nun endlich umsetzen. Im Zeitplan sind sie schon lange nicht mehr und viele der alten Strategen sind schon Greise. Zeit wird es also. Die Voraussetzungen, ihren unendlichen "War against Terrorism" weiter eskalieren zu lassen, sind gegeben.

20. Oktober 2013: Change - yes, we can ... Stimmungswechsel ... Die aggressiven Stimmen gegen Assad werden leiser ... oder, die Ruhe vor dem Sturm?
Wie am 20. Oktober 2013 bekannt wird, hat  Katar seine aggressive Politik gegen das syrische alawitische Assad-System zurückgefahren. Es wird im Scheichtum über die Wiederaufnahme diplomatischer Beziehungen nachgedacht. Man ist sich klar darüber geworden, dass Syrien kein sunnitischer Staat werden wird, der von den Muslimbrüdern und einem saudischen wahabitisch/salafistischen Islam dominiert wird. Diese Entwicklung zeichnete sich spätestens mit dem Verbot der Muslimbrüder in Ägypten im September 2013 ab.
Offenbar schwenken jetzt auch diverse westliche Staaten in ihrer Anti-Assad-Haltung um. Gespräche auf allen Ebenen sind in vollem Gange. Geht der Krieg in Syrien nun seinem Ende entgegen? Wohl eher nicht... Saudi-Arabien gibt sich frustriert, hat dann auch den UN-Sicherheitsrat verlassen und will nun mit Israel gemeinsame Sache machen. Gemeinsame Angriffsziele sind Iran und Syrien. Im November 2013 wird über die Medien vermeldet, dass  Saudia-Arabien in Pakistan bis zu 50.000 Söldner ausbilden lassen und sich aus pakistanischen Quellen mit Atomwaffen versorgen wolle (Saudia-Arabien ist Co-Finanzier des pakistanischen Atomwaffenprogramms). Offenbar sei dieser Plan bereits im Vorfeld mit ausländischen Kreisen diskutiert worden (Jordanien, Arabische Emirate, Frankreich)... Strategiespiele, die die internationale Öffentlichkeit ein wenig desorientieren sollen - die Fäden ziehen weiterhin die altbekannten Kräfte.
Siehe auch:  Syrien.

Gigantische Erdölvorkommen in  Australien können die gesamte westliche Geostrategie verändern. Möglicherweise ist der aktuelle Erdölfund in Australien verantwortlich für den Strategiewechsel des Westens im Nahen Osten. Australien könnte mit einem Schlag wichtigster Erdölexporteur werden. Fachleute vermuten mindestens 300 Milliarden Fass Erdöl im Wüstenboden Australiens. Ein 20-Billionen-Dollar-Geschäft winkt. Australien gehört zum britischen Commonwealth, Staatsoberhaupt ist die Königin von Großbritannien, und das garantiert die unproblematische Ausbeutung der australischen Bodenschätze durch angelsächsische Unternehmen.  Saudi-Arabien, ohnehin verärgert darüber, dass es in Syrien zu keiner NATO-Aktion kam, könnte seinen seit Jahrzehnten anhaltenden weltweiten wirtschaftlichen und politischen Einfluss verlieren.

USA und Iran einigen sich - Sanktionen werden gelockert - oder alles Show ?
Im November 2013 dann die erstaunliche Entspannung im Konflikt um Irans Atomprogramm. Die Regierungen der USA und des Iran erzielen eine Einigung im Atomstreit. Bedingt durch die aktuelle Entspannung des Konflikts werden nun auch die Wirtschafts-Sanktionen gegen Iran von den westlichen Staaten gelockert. Sofort reagiert die Börse: der Erdölpreis fällt. Außerdem wird ein weiterer Zerfall des Goldpreises erwartet. Das Geschäft mit dem Iran kann nun wieder anlaufen. Die einzigen, die sich momentan verärgert zeigen sind Saudi-Arabien und Israel, die lieber früher als später dem schiitischen System das Ende bereiten würden, um ihre geopolitischen und wirtschaftlichen Interessen abzusichern und auszuweiten.

Iran ist ein größeres Problem als ISIS
Am 6. September 2014 erklärt der ehemalige US-Außenminister und langjährige Berater der US-Regierung, Henry Kissinger, dass Iran ein größeres Problem als ISIS (bzw. IS "Islamic State") sei. Und wenn Henry Kissinger so etwas sagt, als langjähriges Mitglied unterschiedlichster ThinkTanks, dann steckt da eine ernstzunehmende Absicht hinter (siehe Interview in der hufftingtonpost.com). Ähnliches sagte wenige Tage später der frühere US-Generalstabschef Hugh Shelton: "Der Iran ist Teil des Problems" (Interview www.welt.de, 9. September 2014).

Selbst nach der Einigung zwischen den USA und ihren Verbündeten in dem seit 13 Jahren währenden "Atomstreit" mit Iran am 14. Juli 2015, bleibt die Kriegsrhetorik des Westens aktiv. Der Regierungschef von Israel, Netanjahu, hält die Einigung mit dem Iran für einen "historischen Fehler". Kompensiert werden Israels Sicherheitsängste mit einer erheblichen Aufstockung des israelischen Rüstungsbudgets durch die USA. Dennoch bleibt Israel in seiner ablehnenden Haltung deutlich. Siehe  Israel.

Gegen die Einigung im Atomstreit protestiert auch  Saudi-Arabien. Dieser mittelalterliche, repressive Wahhabitenstaat fürchtet um seine Vormachtstellung in der Region. Israel und Saudi-Arabien (das gerade Krieg in Jemen führt) haben bereits vor einigen Jahren ihre Angriffsstrategie gegen Iran ausgearbeitet.

November 2013: Spannungen zwischen China und Japan - USA drohen mit Bündnisfall
Eine unbewohnte Inselgruppe im Ostchinesischen Meer lässt nun in  China und  Japan die Angst vor einer militärischen Auseinandersetzung hochkochen. China, das wie Japan die Inselgruppe für sich beansprucht, hat eine Luftverteidigungsszone um die Inselgruppe gezogen, die aber von Japan und den USA ignoriert wird. Bei weiterer Missachtungen der neuen "Verteidigungszone" will China nun mit militärischen Maßnahmen reagieren. Die USA, mit Japan verbündet, drohen China im Falle einer Eskalation mit dem Bündnisfall.
Nun geht es in diesem Konflikt nicht nur um geopolitische Interessen. China, seit langem der größte Besitzer von US-Staatsanleihen (im dritten Quartal 2013 rund 3,6 Billionen US-$), verabschiedet sich vom US-Dollar als Leitwährung. So wird importiertes Erdöl nur noch in Yuan bezahlt. US-Staatsanleihen werden abgestoßen und es werden keine weiteren US-Devisen aufgekauft. Das verärgert die USA, sehen sie langsam aber sicher ihren US-Dollar, der in den letzten Jahren rund ein Drittel seines Werts eingebüßt hat, kollabieren. Um diesen Zusammenbruch zu kompensieren, wird im Pentagon ein AirSea-Krieg gegen China vorbereitet.
China hatte bereits im Vorfeld vor der US-amerikanischen Westküste mit Raketentests seine militärische Stärke demonstriert. Offenbar gibt es in China makabre Berechnungen, wie man die USA militärisch schwer schädigen könne. Zur Erhöhung der Todeszahlen wollten chinesische Streitkräfte mit atomaren Angriffen vor allem die Schlüsselstädte an der Westküste der USA, wie Seattle, Los Angeles, San Francisco und San Diego angreifen. Die 12 JL-2 Atomsprengköpfe, die ein einziges U-Boot Typ 094 SSBN trägt, könnten 5 bis 12 Millionen Menschen töten und verwunden (siehe: www.4thmedia.org, War Fears Rise After China Missile Tests Over Oregon: Decide Let Dollar Collapse, 1 Dec 2013).
Ein Krieg zwischen den USA und China würde unweigerlich auch Ziele in  Deutschland betreffen (größter Militärstützpunkt der USA in Europa, von hier werden Drohnenangriffe in Afrika und anderen Staaten der Erde organisiert).
»[...] China und Japan streiten seit langem über die japanisch Senkaku und chinesisch Diaoyu genannte, unbewohnte Inselgruppe. Die Gegend gilt als fischreich, außerdem werden im Meeresboden Rohstoffe vermutet. Japan, das bisher faktisch die Kontrolle über die Inseln ausgeübt hatte, besitzt eine eigene Luftverteidigungszone in dem Gebiet. Das neue chinesische "Identifikationsgebiet zur Luftverteidigung" (ADIZ) überlappt jetzt die japanische Zone.«
Zitat: derstandard.at, 20.11.2013.

In China bricht im Sommer 2015 die Börse dramatisch ein. Hedge-Fonds, die zum größten Teil in der City of London beheimatet sind, lassen der chinesischen Interventionspolitik am Finanzmarkt keine Chance.
Ab 22. Februar 2014: Staatsstreich in der Ukraine ruft Russland auf den Plan
Der von den USA und seinen Verbündeten unterstützte Staatsstreich in der  Ukraine veranlasst den russischen Präsidenten Wladimir Putin die Einsatzbereitschaft des Militärs zu prüfen. Eine militärische Intervention ist nicht ausgeschlossen.
Zeitnah war die deutsche Kanzlerin Angela Merkel zu Besuch in Israel, wo sie Israel unbedingte Solidarität zusagte und im Gegenzug von Israel mit dem höchsten Orden ausgezeichnet wurde.

1. März 2014: Russland interveniert auf der ukrainischen Halbinsel Krim
Nach Angela Merkels Besuchen in den USA (Anfang Januar), Israel (22. Februar) und Großbritannien (28. Februar), erhält Russlands Präsident Putin von der Duma alle Vollmachten, die russischen Interessen in der Ukraine militärisch wahrzunehmen. Am 1. März wurden die ersten 6000 Soldaten mit schwerem Gerät auf die Krim verlegt. Der Luftraum über dem Flughafen Simferopol auf der Krim wurde gesperrt. Das Mobilfunknetz auf der Krim wurde teilweise lahmgelegt.

Im besten Fall droht nun eine Spaltung der Ukraine, wobei der östliche Landesteil einen eigenen Staat bildet (Novorussia) und die Krim sich Russland angliedert. Im Falle einer weiteren Eskalation des Konflikts hat China bereits deutlich gemacht, dass es sich auf die Seite Russlands stellen würde. Westliche Pro-Demokratie-Bewegungen werden auch in China Konflikte provozieren (Terrorakt am 1. März in der Provinz Yunnan, bei dem 29 Menschen starben und mehr als 140 Menschen verletzt wurden; angeblich durchgeführt von Uiguren), ähnlich wie in Russland, der Ukraine, Venezuela, den nordafrikanischen Staaten, sowie in Syrien, um das Land ins Wanken zu bringen. Die OTPOR-Methode dürfte mittlerweile allen bekannt sein.

rainers.myblog.de, Pädophile international - Krieg in der Ukraine - Krieg der Eule

Kriegspropaganda - Lügen - Interessen
Lasst euch von den "Mainstream"-Medien (die dominanten Medienorgane, Massenmedien - betr. Publikationen, Zeitungen, Magazine, Radio, TV) nicht aufhetzen!!!! Was dort zum Thema Ukraine/Krim berichtet wird, ist meist übelste Kriegspropaganda, der es an Wahrheit mangelt.

investmentwatchblog.com, Gerald Celente (Trend Research Institute Washington): hypocrisis - false flag - snipers - media lies - hot war

Dieses Video von KenFM unbedingt anschauen:
www.youtube.com/watch?v=sdrBMRSFqOg

Juni 2014: Sunnitischer Terror in Irak und Syrien

Der sunnitische Terror der bis dahin unbekannten "salafistischen" Gruppe "ISIL" bzw. "ISIS" (gut bezahlte und perfekt ausgestattete Söldner) findet mit ihrem Erscheinen auf der Bühne des Terrors auch sogleich einen ersten Höhepunkt im Juni 2014. Mit der Eroberung der irakischen Stadt Mossul gehen schrecklichste Massenhinrichtungen einher - unter den Opfern sind Kinder, Frauen, Alte und all jene, die dem salafistischen IS-Dogma nicht entsprechen, wie Schiiten und Angehörioge anderer Religionsgemeinschaften, aber auch sunnitische Muslime. ISIL will über Irak und Syrien die ganze Welt erobern und droht, dass schon bald die schwarze ISIL-Fahne vom Dach der Londoner Downing Street weht. Wenig später hat die Terrororganisation in weiten Teilen Iraks und Syriens ein Kalifat ausgerufen, woraufhin ISIS sich umbenannt hat in IS (Islamic State). Wie schon weiter oben erwähnt, ist Chef des IS Abu Bakr Al-Bagdadi. Wie aus dem Buch "Massoni. Società a responsabilità illimitata. La scoperta delle Ur-Lodges" (2014) hervorgeht, steht hinter dem IS die freimaurerische Höchstgradloge Hathor Pentalpha, unterstützt vom militärisch-industriellen Komplex (darin verwoben die gewichtigen Höchstgradlogen Geburah, Compass Star-Rose, Amun und Der Ring.

Anmerkung: Man gründe bzw. unterstütze ein Terrororganisation, die mit brutalsten Methoden die internationale Öffentlichkeit erregt, bis man schließlich das Mandat hat, gegen diese Terrororgisation militärisch vorgehen zu können, um so gleichzeitig jene geopolitischen und sonstigen Interessen durchsetzen zu können, die die Agenda bestimmter Einzelpersonen, Organisationen, wie jene auf dieser Seite erwähnten, vorsieht. Eigentlich müsste man nur die Geld- und Waffenkanäle dieser Terrororganisation schließen - aber das ist offenbar nicht im Sinne des Erfinders.
Der seit 9/11/2001 andauernde "War against terrorism" hätte schön längst gewonnen werden können. Doch offenbar besteht kein Interesse daran. So lassen die Oligarchen ihre Terrorgruppen weiterhin agieren. Mit Terror und Chaos erschaffen sie sich ihre Welt. Der "War against terrorism" ist demnach nichts anderes als Terror-Management.

Der französische Journalist, Bernard-Henri Lévy, umwirbt die destruktiven Kräfte
Am 29. Oktober 2014 wurde der französische Journalist, Publizist und Mitbegründer der Nouvelle Philosophie (eine Gruppe französischer Intellektueller um André Glucksmann und Alain Finkielkraut; Kritiker des "linkslastigen" Jean Paul Sartre u.a.), Bernard-Henri Lévy (Anteilseigner der französischen Tageszeitung "Libération"), nur 24 Stunden nach seiner Ankunft in Tunesien des Landes verwiesen. Sein Besuch löste starke Proteste aus. »[...] Der Dachverband der tunesischen Gewerkschaften (UGTT) rief am Samstag zu seiner Ausweisung mit der Begründung auf, er hätte "Anarchie, Bürgerkriege und Terrorismus in der arabischen Welt angezettelt". [...]« Die tunesische Justiz »[...] beschrieb seinen Aufenthalt als "Bedrohung der öffentlichen Ordnung".[...]«
»[...] Die tunesische Zeitung "Al Chourouq" bezeichnete Lévy als "Pate der Bürgerkriege" in der arabischen Welt und schrieb: "Das Ziel seines Besuchs in Tunis ist Volksverhetzung und Aufruhr zu provozieren, sowie das Scheitern der nächsten Präsidentschaftswahlen."[...]«
Lévy wollte bis zum 6. November bleiben und sich mit »[...] dem tunesischen Islamistenführer Ghannouchi und dem libyschen Dschihadisten Belhaj treffen [...]«, mit denen er offenbar enge Beziehungen pflegt. Daraus wurde nichts. Schon am Tag seiner Ankunft stand er unter Polizeibewachung.
Wie bei ASR zu lesen, war Lévy ein Wegbereiter für den Krieg gegen Libyen. Offenbar hatte er den damaligen französischen Präsidenten Sarkozy zu einem Kriegseinsatz genötigt. Lévy unterstützt die israelische Kriegspolitik gegenüber den Palästinensern. Auch an der Uni in Kiew ( Ukraine) hat er am 16. Mai 2014 Studenten gegen Russland aufgewiegelt.

Zitate: Alles Schall und Rauch: Bernard-Henri Lévy aus Tunesien ausgewiesen

Siehe hierzu:
 Tunesien
 Irak
 Syrien

September 2014: USA bekämpfen den "Islamic State" (IS) wo immer er auftaucht

In einer Fernsehansprache am 10. September hat der Präsident der USA deutlich gemacht, dass der Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) ausgeweitet werden soll. Die Terroristen, die nicht nur den Nahen Osten sondern auch die USA und die ganze Welt bedrohen, wollen die USA mit ihren Verbündeten bekämpfen wo immer sie existieren. Das Völkerrecht, nationale Grenzen, Landesverfassungen und Bürgerrechte werden ausgehebelt - und das alles auf den Gesetzesgrundlagen zum "Krieg gegen den Terrorismus" (siehe: USA). Ein aus mindestens 40 Staaten bestehendes Anti-Terror-Bündnis, angeführt von den USA, soll den IS schließlich vernichten. Nach zahlreichen Luftangriffen der USA gegen ISIS-Stellungen in Irak, wird der Islamic State (IS) überall, d.h. auch in Syrien, bekämpft. Siehe auch weiter oben Systemkollaps per Terror.

November 2014: Putin, der "Böse" - der Westen macht mobil und der Kiewer Präsident Poroschenko ist bereit für den "totalen Krieg"

Siehe:  Russland

Ab 24. Juli 2015: Türkei bekämpft IS- und PKK-Stellungen in Syrien und Irak.
Ausgehend vom Selbstmordanschlag in der türkischen Stadt Suruc am 20. Juli, hat die  Türkei am 24. Juli damit begonnen, Stellungen des IS in Nordsyrien und Nordirak mit Jagdbombern anzugreifen. Wegen zunehmender Spannungen zwischen der türkischen Regierung und den kurdischen Gruppierungen, hat die türkische Interims-Regierung ebenso den Befehl zum Angriff auf kurdische PKK-Stellungen in Nordirak gegeben. Die USA unterstützen die Haltung der türkischen Regierung, am 28. Juli kam die Solidaritätserklärung der NATO. Mitte August greift die Türkei auch militärische Stellungen der PKK im eigenen Land an. Außerdem wird geplant, Bodentruppen in Syrien einzusetzen.
Im März 2016 ist klar, dass die Türkei den "IS" mit Waffen und anderem Militärgerät beliefert. Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan soll, wie der Chef des "IS", Baghdadi, zur mächtigen Ur-Loge Hathor Pentalpha gehören.

Bezüglich der "Flüchtlingskrise" kommt es auch zu Konflikten mit  Griechenland. Einige Griechen sehen hier den Keim für einen größeren militärischen Konflikt zwischen beiden Ländern. Die kriegerische Verwicklungen der Türkei mit dem IS und den kurdischen Gruppierungen in Syrien und Irak würden am Ende  Russland veranlassen, die Türkei militärisch zu überrennen. Tatsächlich wird spätestens seit Anfang 2014 von Hunderten Verletzungen des griechischen Luftraums durch türkische Jagdflugzeuge berichtet. Umgekehrt kommt es ebenso zu Verletzungen des türkischen Luftraums durch griechische Kampfflugzeuge, jedoch in weit geringerer Zahl. Beobachter sprechen davon, dass diese Vorfälle als Vorzeichen für einen größeren militärischen Konflikt angesehen werden könne.

30. September 2015: Russland greift offiziell in den Syrien-Krieg ein

Wladimir Putin hat klar gestellt, dass Russland seine Interessen in Syrien wahrnehmen und Syriens Präsidenten Assad unterstützen werde. Hierzu werde man auch in Erwägung ziehen, nun selbst Truppen nach Syrien zu entsenden, um die Terrormiliz IS und andere Terroristen zu bekämpfen - wobei Putin sich eine internationale Allianz vorstellt.
Ein gemeinsames Vorgehen gegen den IS u.a. in Syrien konnte zwischen Russland und den USA nicht vereinbart werden. Russland begann nun seinerseit mit ersten Angriffen auf Terroristenstellungen in Syrien, nachdem Präsident Wladimir Putin am Vormittag des 30.09. vom Parlament das Mandat für einen Militäreinsatz erhalten hatte. Der Einsatz soll sich zunächst auf den Lufteinsatz beschränken. Bodentruppen wolle man derzeit noch nicht einsetzen. Ein UN-Mandat ist für Russlands militärisches Eingreifen nicht nötig, da Putin von Syriens Präsidenten Assad um Hilfe gebeten wurde.

Putin hat mit Beginn erster Luftschläge auf Terroristen in Homs auch die USA-geführte Allianz angemahnt, den syrischen Luftraum zu verlassen, da sie vom syrischen Präsidenten keine Einladung hätten. Von westlicher Seite folgte prompt die erwartete Empörung. Die deutschen "Leitmedien", insbesondere "BILD", hetzen nun gegen Putin in schrillster Aufmachung. Putin wurde auch sofort beschuldigt, er würde nicht IS-Kämpfer angreifen, sondern "moderate Rebellen". Bei genauer Betrachtung gibt es aber keine "moderaten Rebellen". Was ist ein "moderater Rebell", der gegen eine rechtmäßig gewählte Regierung mit Waffengewalt vorgeht? Ein Terrorist. Überall in der Welt, auch in den USA oder in Deutschland, würden solche "moderaten Rebellen" umgehend als Terroristen verfolgt werden und niemand würde protestieren.
Anfang Oktober 2015 "verletzen" russische Kampfflugzeuge den türkischen Luftraum, wie es von russischer Seite heißt (so die offiziellen Meldungen) sei das ein Versehen gewesen. Eher scheint es so zu sein, dass Russland seit Beginn seines militärischen Lufteinsatzes gegen Terroristen in Syrien allen anderen, die den syrischen Luftraum verletzen, klar macht, dass sie dort nichts zu suchen haben. Da die Türkei ein NATO-Land ist, wird die russische Luftraumverletzung auch von der NATO hochgespielt. Und der türkische Regierungschef machte deutlich, ein Angriff gegen die Türkei sei auch ein Angriff gegen die NATO.
Am 24. November 2015 trifft eine Luft-Luft-Rakete, abgefeuert von einem türkischen F-16-Jagdflieger, einen über syrisches Gebiet operierenden russischen SU-24-Jagdflieger. Das russische Flugzeug, im Einsatz gegen die Terrorgruppe "Islamic State" (IS), befand sich zur Zeit des Abschusses einen Kilometer von der türkischen Staatsgrenze entfernt. Wie Russlands Präsident Wladimir Putin sagte, habe das russische Flugzeug zu keiner Zeit den türkischen Luftraum verletzt oder gar die  Türkei bedroht. Dieser Vorfall sei ähnlich, wie der Stoß in unseren Rücken durch die Helfer des Terrorismus, so Putin. Man wisse, dass schon lange eine Menge Öl- und Ölprodukte aus den vom IS eroberten Gebieten in Syrien in die Türkei gehen. Von dort erhalten die Terrorgruppen ihre Finanzierung. Nun sei die Türkei Russland in den Rücken fallen, weil sie Russlands Kampf gegen den Terrorismus hassen. Zuvor habe man mit den USA und der Türkei ein Abkommen unterzeichnet, das solche Vorfälle in der Luft verhindern soll. Die USA und die Türkei wurden auch vorab über den russischen SU-24-Einsatz informiert. Somit ist wahrscheinlich, dass der Abschuss geplant war. Wladimir Putin stellt fest, dass der IS den Schutz der großen Staaten genieße und die NATO den Interessen des IS diene. Somit sei auch klar, warum diese Terroristen so unverfroren und bestialisch operieren und selbst inmitten Europas Terroranschläge dürchführen können. Nach Worten Putins werde die heutige Tragödie schwere Konsequenzen für die russisch-türkischen Beziehungen haben.
Der Hass auf Russland ist seit dem Ukraine-Krieg auf einem hohen Niveau, insbesondere auf Seiten der prowestlichen, USA-hörigen Eliten der  Ukraine. Offenbar ist man hier auch nicht abgeneigt, den IS mit Waffen zu unterstützen, wie kürzlich durchsickerte. Von dort kam sogar der Vorschlag, dem türkischen Piloten, der die SU-24 abgeschossen hat, den Titel "Held der Ukraine" zu verleihen.
Nach türkischer Darstellung habe das russische Flugzeug türkischen Luftraum verletzt und sei zehn Mal gewarnt worden, man habe aber keine Antwort erhalten. Außerdem habe man nicht gewusst, wem das Flugzeug zuzuordnen sei. Die türkischen Darstellungen wurden von russischer Seite widerlegt. Ein überlebender Pilot (der zweite wurde am Fallschirm hängend von sogenannten "moderaten Rebellen" auf syrischem Gebiet erschossen) sagt, dass man zu keiner Zeit türkischen Luftraum verletzt habe, man habe auch keine Warnsprüche erhalten. US-Militär will die türkischen Funksprüche mitgehört haben. Allerdings legen die Aufnahmen nahe, dass sie zusammengeschnitten und wenig authentisch seien. Weiter hieß es von US-amerikanischer Seite, dass sich das russische Flugzeug für nur wenige Sekunden im türkischen Luftraum aufgehalten habe. Der Abschuss sei aber über syrischem Gebiet erfolgt.

Siehe auch: RT Interview mit Wladimir Putin am 24.11.2015
Zu den Details siehe auch: rt.com, Turkish F-16 attacked Russian Su-24 without warning, both were above Syria – commander, 27.11.2015

Musik & Animation:  Russland ist an allem Schuld

Nach den islamistischen Terroranschlägen in Paris am 13.11.2015, intensiviert nun auch  Frankreich seinen Kampf gegen den IS in Syrien. Hierzu nähert sich Frankreich Russland an, zumindest wird der Öffentlichkeit gegenüber so getan, als würde man mit Russland eine nun wirksame Allianz gegen den IS bilden. Auch Deutschland wird nun mit Militär-Flugzeugen und -Schiffen in Syrien aktiv werden - wie es heißt, um Frankreich zu "helfen". Frankreich, wie auch  Deutschland unterstützen mit ihrer Anti-Assad-Politik aber auch den IS und andere in Syrien operierende Terroristen direkt und indirekt nicht nur mit Waffen. Außerdem hat auch Großbritannien damit begonnen, Luftschläge gegen den IS in Syrien zu fliegen.

Das Illuminati-Freimaurer-NWO-Programm läuft nach Plan. Was folgt, dürfte allen klar sein. Wir befinden uns auf der 7. Stufe der spitz zulaufenden Pyramide des Washington-Monuments (vgl. Edward McKinney, "Pyramid Prophecy Diagrams" und Freemasons & 9/11, They Knew In Advance! ), der Beginn von "Harmagedon", der letzte Kampf zwischen Gut und Böse (hell und dunkel), die "sieben Jahre des Leids" (2015 bis 2022), 2022 das Ende der Welt, Armageddon (das jüngste Gericht), die Entmachtung einer seit Jahrtausenden herrschenden, korrupten Dynastie (so das Diagramm rechts). Meiner Meinung nach wird die alte Welt jedoch nur durch eine neue Welt innerhalb der alten saturnischen/satanischen EN.KI-Matrix ersetzt. Innerhalb des ego-/meinhaften Bewusstseinsfeldes mit all seinen Dramen wird es keine Veränderung der alten Herrschaftsstrukturen geben (siehe hierzu weiter unten "Ego=Pseudo-Ich" erklärt in 7 Bildern).

Zum Vergrößern auf das Bild klicken 
Highslide JS
Die Zeitachse des Washington Memorials. Nach den Berechnungen von Edward McKinney ist das Washington Memorial ein Zeitfenster, das 1473 beginnt (endgültiges Verschwinden des öströmischen Reichs), 1991 den Zusammenbruch des Kommunismus abbildet und in der Obelisk-Pyramide die letzten 13 Jahre, inklusive der sieben Jahre der Finsternis (oder des Leids, "Harmageddon") bis hin zum "Ende der Welt" (Armageddon) setzt. Nach McKinney endet hier die Jahrtausende alte Herrschaft einer korrupten Dynastie (Sieg des "Guten").


nach oben

Wie könnte es weitergehen

Sollte nun eintreten, was Alois Irlmeier in den 1950er Jahren bereits vorrausgesagt hat - ein dritter Krieg, in dem weite Landstriche verwüstet und viele Millionen Menschen sterben würden?

Ich vermute, dass aufgrund zunehmender sozialer Spannungen die gesellschaftlichen Gruppen immer stärker gegeneinander aufgehetzt werden und auch in bislang weitestgehend friedlichen Regionen bürgerkriegsähnliche Zustände provoziert werden, wo ab einem bestimmten Zeitpunkt Militär eingreifen wird, das die Sicherheitslage diktatorisch wiederherstellen wird. Möglich wäre, dass am Höhepunkt dieses Prozesses nationale Grenzen neu gezogen und alle Regionen schließlich einer gemeinsamen Weltregierung unterstellt werden. Parallel dazu wird die Monopolisierung bedeutender Industriekomplexe (Energie, Nahrung, Pharma, Finanzen, Sicherheit, Medien etc.) fortgesetzt werden, sodass am Ende nur noch ein Weltkonzern die Wirtschaft steuert. Das Bewusstsein der Masse wird mit Hilfe technischer und sicherheitspolitischer Maßnahmen auf einem relativ niedrigen Niveau bleiben. Die meisten Menschen werden wie bisher angepasst am System mitlaufen, und der Kritik- und Protestfähigkeit wird weiter Energie entzogen. Eine Entwicklung hin zur Singularität halte ich für sehr wahrscheinlich, ebenso die Entstehung einer neuen Weltreligion (Transhumanismus).
Im Prozess der Neuordnung der Welt kann es durchaus zu großflächigen Zerstörungen mittels Nuklearwaffen, Erdbeben und Tsunamis (vgl. Sintflutthema) kommen, da von der Elite eine Reduzierung der Menschheit auf max. 500 Millionen, eine neue Gesellschaftsordnung mit neuer Infrastruktur vorgesehen sind. Möglicherweise ist auch eine nahezu vollständige Zerstörung der jetzigen Welt inkl. ihrer Bewohner geplant. Danach kann es eine neue virtuelle Realität in der holographischen Matrix der alten Weltordnung geben und alles fängt wieder von vorn an mit den gezüchteten Wesen aus den Gen-Labors der letzten "Arche Noah".

Ur- und frühgeschichtliche Katastrophen verursacht durch den Einsatz von Nuklearwaffen
Angeblich im Jahr 2024 v.Chr. wurden u.a. die Städte Sodom und Gomorrha durch Nuklearwaffen zerstört, es entstand das Tote Meer. Der sog. "fallout" (radioaktiver Niederschlag) legte sich über das Land bis hin nach Sumer; Menschen, Tiere und Pflanzen starben; das Land wurde vergiftet, wodurch die sumerische Kultur schließlich unterging (vgl. Z. Sitchin: Die Kriege der Menschen und Götter, S.422); siehe auch z.B. Jer.4:7; vor 14.000 Jahren die Zerstörung von Atlantis und Lemuria [Mu]; siehe auch "Vimanas" (u.a. bewaffnete Himmelsfahrzeuge) und Waffen, wie z.B. die Sudarshan-Waffe (ähnelt Atomwaffen) im Kulturraum des indischen Subkontinents (vgl. Ramayana und Mahabarata u.a.).

Gesellschaft im Sommer 2015: Seit Längerem fallen mir immer mehr Menschen auf, die von reptilienartigen und satanischen Mustern und Symbolen tätowiert sind (siehe auch Google Images:  eyeball tattoos ). Auch das Verhalten der Menschen wirkt auf mich deutlich narzisstischer, aggressiver, rücksichtsloser und bösartiger als noch vor 15 Jahren. Ein Kinokassenschlager im Sommer 2015 ist dann auch der Film "Minions", der eine Verherrlichung des Bösen ist und das oben Gesagte unterstreicht (siehe hierzu auch: alles-schallundrauch.blogspot.de, Minions - Hollywoods satanische Macht über Kinder, 11. Juli 2015). Minions sind kleine, gelbe Wesen mit blauen Latzhosen (vergleichbar mit dem sog. "Blaumann" der menschlichen Arbeiter), die einem Oberbösen dienen. Sie ähneln in gewisser Weise den sog. "Grauen" Aliens. Wie es heißt, hätten sich reptiloide Wesen in die Menschenwelt eingeschlichen (ca. 5%, wenn nicht mehr). Sie sehen aus wie Menschen, sind es aber nicht.
Ein großer Krieg, ein sogenannter 3. Weltkrieg, wird immer wahrscheinlicher (die nicht mehr rückgängig zu machenden Parameter hierzu wurden meiner Meinung nach am 11. September 2001 [ 9/11] gesetzt). Möglicherweise ist ein solcher Krieg auf der Erde nur ein schwacher Schatten eines gigantischen feinstofflichen kosmischen Krieges, wie jene meinen, die die Phänomene der Welt spirituell verstehen. Viele gehen davon aus, dass der 3. Weltkrieg zwischen 2015 und 2023 stattfinden werde. Siehe hierzu: spiritualresearchfoundation.org oder auch herbertmasslau.de u.a..

Ein Lied zum Thema: Viervierteltakt.
Ein interessanter Film zum Thema "Realität": The Cabin in the Woods.
Eine interessante Serie zum Thema: Surface (2005/06).

Unplugged -- "Verträge kündigen" -- Dramen beenden -- frei sein

Wer die Erscheinungen auf der physischen, mentalen und astralen Ebene als Illusion erkannt und die höchste Weisheit von einem aufrichtigen Weisheitslehrer, wie z.B. Shri Nisargadatta Maharaj, gehört und in sich gefestigt hat, ist am Ende befreit, d.h. es gbt keine Verwicklung mehr in die Dramen des ego- und meinhaften Bewusstseinsfeldes. Er hat das "Ich" als Pseudo-Ich erkannt und befindet sich als Zeuge des Ich bin im Zustand der reinen Gegenwärtigkeit (samadhi = darüber hinaus).
Echte Freiheit, wahres Leben, ist nur außerhalb der 0-1-Matrix möglich. Hierzu ist die Erkenntnis nötig, dass diese Welt, wie auch die ego-und meinhafte Person, eine Illusion, falsch ist. Innerhalb der holographischen Matrix (Bewusstseinsfeld) besteht die Illusion der Trennung, außerhalb ist Trennung aufgehoben.

Siehe hierzu: Rainer Kurka,  "Ego=Pseudo-Ich" erklärt in 7 Bildern.

Für weitere Forschungen empfehle ich: Cameron Day (www.ascensionhelp.com), Karla Turner ("Masquerade of Angels", Turner Group), Eve Lorgen, Wes Penre, Corrado Malanga, Bradley Loves (The Great CON of Man), Andrija Puharich "Vater des New Age" (The Nine, Round Table, MKULTRA), John of God ("white healing", siehe Susan Reed, Besetzung durch Wesenheit), Johanna Michaelsen (The Beautiful Side of Evil),  Hexenverfolgung im deutschen Sprachraum - Exorzismus; Advaita-Vedanta: Shri Nisargadatta Maharaj (I am That), Shri Ramakant Maharaj (Schüler von Nisargadatta von 1962-1981), Stephen H. Wolinsky (Schüler von Nisargadatta).

"Chickenfarm"

Bild zum Vergrößern anklicken !

Highslide JS
Von Außen werden Felder und ihre Figuren gesteuert. Betrachtet man die Felder kubisch und von unterschiedlicher Höhe, so können sich die jeweiligen Personen auf den Feldern des großen Schachbretts (Bewusstseinsfeld) "größer" / "kleiner", "bedeutender" / "unbedeutender", "positiver" / "negativer", "weiser" / "unweiser", "klüger" / "dümmer" usw. fühlen. Das alles ändert jedoch nichts daran, dass sich alle mit ihrem individuellen Bewusstseinsfeld auf diesem großen Feld bewegen. Wirkliche Freiheit gibt es hier nicht, dafür die unterschiedlichsten Dramen. Man beachte die roten "Zungen", die das "Schachbrett" umgeben: Hier wird symbolisch Energie gesaugt. Blut und die energetischen Flammen unserer Pseudoprobleme dienen der Ernährung anderer Wesenheiten. Insbesondere die niedrig schwingenden Gedanken, wie Angst, Sorgen, Ärger, Eifersucht etc., erzeugen spitze Formen und sind hochwillkommen (vgl. Annie Beasant und C.W. Leadbeater, Thought-Forms, 1905).

Abschließende Worte

Wir konkludieren, dass nahezu alle Lebens- und Nachlebensbereiche, inklusive der diversen Zeitgeist-Erscheinungen von AUSSEN gesteuert und kontrolliert werden. Der "freie" Mensch mit seinen "freien" Gedanken und Taten ist innerhalb seiner Welt (0-1-Matrix, Frequenzbereich des sichtbaren Lichts, Wahrnehmungsbereich der 5 Sinne, "chicken farm") eine Illusion. Der Mensch wird beherrscht von dubiosen Mächten, die sich ihm im Erscheinungs-/Wahrnehmungsbereich mit unterschiedlichen Masken zeigen (z.B. Götter, Dämonen, Zwerge, Elfen, Teufel, Space Aliens im Technikzeitalter etc.). Sie verändern ihre Form und Erscheinung über die Jahrhunderte ständig (shapeshifter, "Gestaltwandler"), indem sie sich an dem gegenwärtigen Verständnisstand des Menschen anpassen und neue Mythen erzeugen (z.B. Mythos der Space Aliens, s. Exopolitics, Steven Greer). Wir wissen nicht, was sich wirklich hinter diesen Masken verbirgt. Wir können sie vielleicht vage als "Wächter" (W. Bramley), "Götter in Disneyland" (J. Keel) oder schlicht als "hohe Intelligenz" bzw. "Phänomene" (C. Bloess) benennen. Sie üben ihre Macht über eine große Gefolgschaft aus. Genannt werden z.B. Götter, Dämonen, Dschinns, Reptiloide, reptiloide-Menschen-Hybride (vgl. u.a. Karla Turner, Barbara Bartholic, Eve Lorgen, Wes Penre, Corrado Malanga, Stewart A. Swerdlow), Angehörige der [mon]archischen Blutlinie und die mit ihr verbundenen Familiendynastien, Gruppierungen, Organisationen, wie auf dieser Seite z.T. angeführt und natürlich all jene, die wissentlich oder unwissentlich dem System dienen (hierbei ist auch die Thematik "mind control" durch ELF-Wellen, Implantate etc. zu beachten).
Der Mensch, von seinen Herrschern als Sklave erschaffen (siehe z.B. Sumerische Tontafeln, Z. Sitchen), dient ihnen als Energiequelle (Nahrung durch Blut- und Fleischopfer, Absaugen von manipulativ erzeugter negativer niedrigfrequenter Energie, z.B. Aggression und Angst).

Unsere Kultur ist eine Opfer-Kultur
Nicht nur, dass wir Menschen im niedrigfrequenten Bereich gefangen gehalten werden (durch die Verwicklung in Dramen aller Art, sowie durch ständige Produktion von Ängsten, Sorgen, Gewalt, Terror, Neid, Gier, Lärm etc.), immer wieder fordern die Wesenheiten auch ihre kleinen und großen Blutopfer (Opferrituale, Morde, blutiger Terror, Kriege etc.).
Wir Menschen werden von früh an in die Welt der Elfen, Kobolde, Zwerge, Dämonen, Teufel, Götter hineininitiiert, so dass wir diese Gestalten, die uns überall im Alltag und an Festtagen begegnen (oft in verniedlichter Form), als "normal" in unser Leben integriert haben. Die Wesenheiten, die oft mit grün/rotem Mäntelchen und Zipfelmütze daher kommen, sind in der Regel bösartig, schelmig, furchterregend und schrecklich. Sie zeigen sich gern als lustige Spielkameraden und Schutzwesen (Engel etc.). Sie schleichen sich in Träume ein, entführen Menschen für Experimente (besonders gern Kinder; man denke z.B. auch an den Bi Ba Butzemann, der die Kinder in den Sack steckt, sie entführt, um sie zu fressen). Sie geben uns vor, wie wir leben sollen, sie fordern Treue, Gehorsam und Unterwürfigkeit. Scheinbar belohnen sie uns, wenn wir folgsam sind, oder sie ermahnen und strafen uns, wenn ihnen unser Handeln missfällt. Doch ganz gleich was wir tun - wir gehören ihnen und sind Opfer.
Da wir Menschen von Kindesbeinen an auf die zu gebenden Opfer vorbereitet werden, sie akzeptieren und sogar erwarten, kann gesagt werden, dass unsere Kultur eine Opferkultur ist. Nachrichten über "Opfer" empfangen wir täglich aus den Nachrichten, den Tageszeitungen etc.. Es ist so, dass wir selbst von einander erwarten, dass ein jeder sich aufopfert - z.B. für Arbeit, Familie, Vaterland. Nur wer sich für dieses oder jenes richtig aufopfert, gilt als guter Mensch.
Siehe bzgl. "Opferkultur" www.ufos-co.de. Die Autoren (Corinna Bloess, "Greyhunter") vergleichen alte (z.B. Feen, Kobolde) und neue Mythen (UFO, Space Aliens) und weisen auf eine vergleichbare Hauptthematik der Opferkultur hin.

Music & Animation: Alien Hybrids Takeover

Nachtrag
Zitiert von unserer Deutschland-Seite:
Ab Mitte der 1950er Jahre: CIA und der Kongress für kulturelle Freiheit

Doku: Benutzt und gesteuert (Deutschland, 2006, 52 Min.) -- ZDF -- Regie: Hans-Rüdiger Minow

Im Kampf gegen Kommunismus und marxistische Einflüsse investierte der US-Auslandsgeheimdienst ab Mitte der 1950er Jahre mehrere Hundert Millionen Dollar. US-amerikanische Werte sollten in aller Welt etabliert werden. Im Nachkriegs-Europa wurde insbesondere in den Bereichen der Bildenden Kunst, Literatur und Musik versucht, mit Hilfe sozialkritischer Intellektueller und Künstler aus der linken Szene marxistische Einflüsse hin zu einem "linksliberalen" Meinungsbild zu modifizieren. Mit den Jahren hat sich so eine allgemein verbindliche Denkrichtung herausgebildet, die mit dem Begriff "political correctness" festlegt, wie der moderne Mensch denken, reden, handeln und aussehen soll. So ist der fertige moderne Mensch kosmopolitisch, er verhält sich politisch korrekt, entspricht dem allgemeinen Schönheitsideal und ist wohlhabend... Das operative Zentrum der geheimdienstlichen Arbeit war der "Kongress für kulturelle Freiheit" mit Sitz in Paris. Ihr Presseorgan war die Zeitschrift "Preuves", die von dem Soziologen Raymond Aron geleitet wurde. "Kongress-Zeitschriften" gab es in allen west-europäischen Ländern, als auch in Afrika, Lateinamerika und in einigen arabischen Ländern.

One World: Die Nachkriegszeit, insbesondere die Zeit ab Ende der 1960er Jahre, mit ihrer Pop-Kultur, stellte für die freimaurerischen Globalisten wichtige Parameter. In dieser Zeit wurde der Gedanke von der "Einen Welt" verstärkt in das Bewusstsein der Menschen gepflanzt. Doch innerhalb der illusionären, auf Trennung (Polaritäten) aufgebauten holographischen 0-1-Matrix, kann es one world und we are all one nicht geben. Für die Mehrheit der Menschen werden nur die Gefängnismauern weiter verstärkt, während der kleine elitäre Teil der Globalisten abgetrennt in seiner eigenen Welt lebt und seine Sklaven steuert.

Der Song "Imagine" von John Lennon greift diesen Gedanken von one world auf. Der Song wird noch heute, viele Jahre nach seiner Erstveröffentlichung im Jahr 1971, gespielt und viele können den Text mitsingen:

2. Strophe:

Imagine there's no countries
It isn't hard to do
Nothing to kill or die for
And no religion too
Imagine all the people
Living life in peace...


Refrain:
You may say I'm a dreamer
But I'm not the only one
I hope someday you'll join us
And the world will be as one...


Siehe auch: David McGowan zu "Hippies", "Mind Control", "CIA", -- Laurel Canyon, Inside the LC

Bewusstseinskontrolle: der kosmopolitische Weltbürger
Wir müssen auch davon ausgehen, dass die (pseudo-/neo-)religiösen- und spirituellen Gruppierungen genauso von außen gesteuert und kontrolliert werden. Für die Zeit nach 1945 kann gesagt werden, dass Illuminaten und mit ihnen verbundene Organisationen (vornehmlich in den USA ansässig) die verschiedensten sog. destruktiven Religionsgemeinschaften/Sekten unterstützen, andere haben sie selbst ins Leben gerufen. Eines ihrer Ziele ist die Untergrabung des Vertrauens in das Christentum inkl. aller christlichen Ideen. Hinter den Kulissen gibt es nicht nur enge Verbindungen zwischen den Religions-/Spirit-/Sektengemeinschaften, sondern ihre Rechtsanwälte arbeiten schon seit Jahren zusammen und informieren sich als Kollegen über Rechtsstreitigkeiten, in denen die unterschiedlichen Gruppierungen verwickelt sind. Um hier effizienter und effektiver wirksam zu werden, wurde 1992 "Firephim" gegründet, die französische Abkürzung für "Föderation religiöser und philosophischer Minderheiten". Zu den von Firephim vertretenen Gruppierungen zählen u.a. Scientology, die Vereinigungskirche (Moonies), die Raelianer (ein UFO-/ Sexcult), keltische Druiden, Satanisten, Transzendentale Meditation, die Memphis- und Misraim-Riten der Freimaurerei, die Zeugen Jehovas, Wicca Occidental, frühere Kinder Gottes, Baha`i.

Das moderne Denk- und Redediktat erlaubt neben der vorgegebenen politisch-korrekten Linie keine Abweichungen.
Der freimaurererische Gedanke von der Überwindung nationalstaatlichen Denkens hin zum kosmopolitischen Weltbürger wird zunehmend erzwungen. Menschen, die dieses Konzept ablehnen, müssen mit Repressalien rechnen.

Dem Ziel, die Vereinheitlichung der Welt zu einem Weltstaat - mit einer Weltregierung, einem Weltmilitär, einer Weltwährung, einem Weltkonzern und - einer Weltreligion, zusammengefasst unter dem Begriff "Neue Weltordnung", kommt man immer näher. Die Motivation dabei ist die Aneignung aller globalen Ressourcen bei gleichzeitiger Unterdrückung und Kontrolle der Massen.

28 Freimaurer-Logen unterzeichnen Communiqué de Presse
28 Freimaurerlogen haben am 7. September 2015 eine offizielle Erklärung zum Flüchtlingsthema herausgegeben. »[...] Unter den Unterzeichnern befinden sich der Großorient von Frankreich, die Großloge von Österreich, der Großorient der Schweiz, die Großloge von Frankreich, der Großorient von Belgien, die Großloge von Belgien, der Großorient von Kroatien, der Großorient von Irland, die Großloge von Italien, der Großorient von Luxemburg, der Großorient von Polen, der Großorient von Portugal, der Großorient von Griechenland, die Weibliche Großloge der Türkei und andere mehr. Sie fordern die europäischen Regierungen nicht nur auf, die anströmenden Einwanderer aufzunehmen, sondern in Zukunft immer mehr aufzunehmen. Die Freimaurer beweisen damit untereinander eine beeindruckende Übereinstimmung in den Absichten von der Türkei bis Portugal, von Italien bis Irland und Polen. Darüber hinaus machen sie auch eine faktische Konvergenz mit den offiziellen Strategien der Europäischen Union und der meisten EU-Mitgliedsstaaten sichtbar. Eine Deckungsgleichheit der Intentionen, wie sie offiziell in diesem Ausmaß zwischen Freimaurerei und politischen Entscheidungsträgern selten so offen zum Ausdruck gebracht wurde. [...]
"Die Übereinstimmung hat ein Ziel: Die Untergrabung tragender Elemente unseres Gemeinwesens wie Vaterland, Identität, Volk", so Corrispondenza Romana.[...]
Das offizielle Logen-Dokument begründet die Forderung nach schrankenloser Zuwanderung mit der Überwindung "nationaler Egoismen" und dem Vorrang nicht näher definierter "allgemeiner Interessen", die eine "innovative Willkommenspolitik" erfordern würden. Die Logen benennen nicht nur hehre Absichten, sondern sprechen auch eine Warnung aus. Sollten die Regierungen ihre Grenzen nicht offenhalten und damit der freimaurerischen Forderung nicht folgen, werde es zu "Spaltungen und Konflikten" und zu einem "Wiederaufleben der Nationalismen" in Europa kommen.[...]«
katholisches.info, Die Freimaurer befehlen der EU: Grenzen auf für immer mehr Einwanderung
Siehe auch:
blogs.lexpress.fr, COMMUNIQUE DE PRESSE, 7. Septembre 2015

www-Links & Literatur



www.threeworldwars.com: Weltkrieg III ist vorbereitet
www.secretagenda.de
Die Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik e. V. (DGAP) ist eine Schwesterorganisation des Council on Foreign Relations
www.staatsfeind.net: Ein Wegweiser durch die Verstrickungen von Hochfinanz, Politik und Logentum
Ravenhorst - mit Gefahr-Indikator für Demokratie & Rechtsstaatlichkeit in Deutschland
(von 2007, dennoch: !!!) Wirtschaftskrise und Zusammenbruch des gegenwärtigen Systems - 7 Phasen (pdf)
Globalisierung und Neoliberalismus
USA Landesinformation
 9/11 - Der 11. September 2001 - Stimmungen und Hintergründe - Beginn des "War against terrorism"
 Vogelgrippe - Schweinegrippe - Tamiflu
 Toleranz - Repressive Toleranz
 Mantras - Alles ist Klang
 rainers.myblog.de, Resonanzgesetz – Du bist Schöpfer deines Lebens - Filmtipps
wissenschaft3000.wordpress.com, unterirdische Basen
Mafia, Geheimdienste und Politik der USA (US-Chronik ab 1865)
Der Weltgeldbetrug
Die heute einflussreichsten Hintergrundorganisationen
Wer oder was ist der Schwarze Adel (SWA)? Die mächtigsten Familien. Gründer des "Komitees der 300", aus dem das RIIA, der CFR, der COR, die Round Table-Gruppe, die Trilaterale Kommission, die Bilderberger, die UNO... hervorgingen.
lichtinsdunkel.blogspot: MI6-Agent Dr. John Coleman about the NWO. "Schwarzer Adel" Rettinger, Joseph
heise.de, Die Bush-Familie und die Naziförderung aus den USA
The Threat of a Nuclear War - by General Leonid Ivashov




nach oben